Welche USVs soll ich mir kaufen?

sammy229

New member
Hallo,

ich stehe vor folgender Herausforderung und zwar weiß ich nicht genau welche USV´s ich mir holen soll.

Mein Setup sieht folgendermaßen aus:
ich habe 3 NAS im Einsatz, welche alle 3 an verschiedenen Orten sind: 1x Keller, 1x EG, 1x OG.
1x Synology DS 1515+ mit 2 Erweiterungen (je 5 Bays)
1x Synology DS 420+
1x QNAP TVS-1282T3

Grundsätzlich möchte ich ich nur die NAS vor einem Stromausfall sichern... dh. ich brauche 3x eine USV.
Könnt ihr mir Empfehlungen geben?
Ich hätte jetzt mit 3 von diesen hier geliebäugelt.

Danke euch!
 

tiermutter

Well-known member
Mit Eaton macht man sicherlich nichts verkehrt, wichtig ist aber, dass die USV auch auf der jeweiligen Kompatibilitätsliste des NAS stehen. Das würde ich auf jeden Fall prüfen, was aber nicht bedeutet, dass andere USV nicht auch kompatibel sind und funktionieren.
Für jeweils ein NAS finde ich 650VA aber schon sehr viel, grundsätzlich würde es auch eine kleinere USV tun. Reichelt hat momentan kleine USV zu nem geilen Kurs im Angebot, mit den Teilen habe ich aber keinerlei Erfahrung, auch weiß ich nicht ob man den Akku tauschen kann: https://www.reichelt.de/yunto-smile-usv-400-va-240-w-online-ys400-p283520.html?&trstct=pol_0&nbc=1
 

blurrrr

Well-known member
Sieht doch gut aus, bei 100€ Einsatz pro Gerät kannst Du auch nicht sonderlich viel verkehrt machen. Wenn Du Dir unsicher bist, nimm vorerst eine und teste ein wenig damit rum
😊

EDIT: War @tiermutter schneller 😁
 

sammy229

New member
ok danke @tiermutter
1x werde ich aber zumindest eine USV brauchen, die 3 Schutzkontaktbuchsen enthält, wegen der syn 1515+ plus Erweiterungen. Wenn die 650er zu groß ist, wird es wohl die 500er von Eaton.
Ich werde mich mal mit der Kompatibilitätsliste vertraut machen!
Grundsätzlich hätte ich gern eine Marken USV
 

blurrrr

Well-known member
Also ein Urgestein auf dem USV-Markt ist z.B. APC, da habe ich z.B. die Backup-Pro 1500 im Einsatz, ist bei Amazon derzeit anscheinend grade auch reduziert, ist aber auch schon ein älteres Modell. Hängt auch einiges an Verbrauchern dran, welche aber bei einem Stromausfall dennoch eine ganze Zeit lang weiterlaufen sollen/müssen. Eaton/Online kann man aber sicherlich auch durchaus einsetzen. Kompatibilitätsliste sollte man so oder so prüfen, damit die entsprechend fähigen Endgeräte, sich dann auch automatisch abschalten können.
 

sammy229

New member
die EL500DIN steht leider nicht auf der Liste, die EL650DIN aber schon (bei den Syn)
hmm ich glaube ich wage den Schritt trotzdem, notfalls muss ich die USV zurück schicken. :)
 

FSC830

Active member
Ich habe auch zwei APCs, eine 750VA, die andere 1000VA. Bin mit beiden sehr zufrieden und musste in der 4-jährigen (?) Laufzeit vor einigen Monaten erstmalig die Akkus wechseln.
Außerdem gefällt mir das ich die USVen per Netzwerkkarte abfragen und managen kann.

Gruss
 

blurrrr

Well-known member
Naja, ich schrieb ja auch nur, was "ich" im Einsatz habe (und da hängt schon ein "bisschen" mehr dran) 😅 APC hat sicherlich auch kleinere (und größere) Modelle, aber mit dem, was Du Dir da rausgesucht hast, fährst Du sicherlich auch ganz gut :)
 

sammy229

New member
danke euch beiden!
ich wusste nicht, dass man einen Stromverteiler an die USV stecken kann. Das macht das Ganze natürlich schon viel einfacher!
Ich hab mir bei Amazon auch schon einige der kleinen APC´s angesehen, aber die Kundenrezensionen sind da nicht sonderlich gut, vor allem was den Gestank angeht, hat mich das etwas abgeschreckt.
 

blurrrr

Well-known member
Also ich hab an meiner (steht auch in einem Netzwerk-Schrank) auch nochmal eine 19"-Steckdosen-Leiste dran (halt alles Schuko, da musste auch drauf aufpassen, nicht, dass Du die Kaltgeräte-Variante erwischt) :)
 

FSC830

Active member
Ich habe mir dafür einen 30cm Adapter gemacht, Kaltgerätestecker auf Schuko-Kupplung, klappt prima.

Gruss
 

tiermutter

Well-known member
Dito. Naja so ähnlich... Ich habe meine beiden Steckdosenleisten in einer Abzweigdose mit jeweils einem Kaltgerätestecker verbunden und angeschlossen. Das Rack in der Garage habe ich genau so angeschlossen: Zuleitung in eine Abzweigdose und auch mit Kaltgerätestecker an die USV. Webn Leitungziehen kein Problem ist könnte das eine Alternative sein... Eine größere USV und die Geräte alle an diese eine anschließen.
 

sammy229

New member
das ist schon Gang und Gebe alle paar Jahre den Akku bei einer USV zu wechseln.
Habe eben die Eaton 500 Eco wieder zurück geschickt... die hat keinen USB Ausgang (bin davon ausgegangen) und mir jetzt die 650 ECO bestellt :)
Jetzt weiß ich auch, warum die Dinger nicht auf der Liste stehen
 

tiermutter

Well-known member
Nein, geht genau so gut mittels LAN/SNMP. Das ist besonders geil wenn man mehrere Geräte dran hat und diese abschalten will. Bei einem Gerät mag das egal sein. Dazu muss natürlich der Switch und alle aktive IT für den Datenaustausch ebenfalls USV versorgt sein.
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
956
Beiträge
13.925
Mitglieder
487
Neuestes Mitglied
hendrik2022
Oben