Frage bzgl. Kauf

WildGuy

Member
Hi,

ich überlege mir ein NAS zu kaufen und hatte ein wenig in die Richtung QNAP geschaut. Würde sowas nur als reinen Datenspeicher (Netzlaufwerk/SMB) für knapp 2TB Daten benutzen. Was würde sich denn da an Gerät anbieten, um auf eine passable Performance für den gewünschten Anwendungsfall zu kommen? Den ganzen anderen Schnickschnack brauche ich übrigens nicht, das NAS soll wirklich nur als reiner Datei-Server dienen.

Freue mich auf eure Meinungen!
 

druber7

New member
Hallo @WildGuy ,
hier sollte man noch ein paar Faktoren berücksichtigen.
Ist die Datenmenge relativ statisch oder kommt viel neues hinzu?
Willst Du direkt auf der NAS arbeiten?
Spielt Streaming eine Rolle?
Ausfallsicherheit gewünscht?
Wie sieht Deine Infrastruktur derzeit aus?

Viele Grüße druber7
 

WildGuy

Member
Äh.... eher so, wie ich es schon eingangs formulierte: Kein Schnickschnack (kein Streaming, keine Ausfallsicherheit, einfach nur einen ganz einfachen Dateispeicher im Netzwerk, welcher über SMB/Netzlaufwerk angesprochen wird). Die Datenmenge ist relativ statisch bzw. wächst nur sehr langsam, da werde ich vermutlich einfach 3-4TB Festplatten kaufen (damit komme ich dann vermutlich locker 10+ Jahre hin). Infrastruktur? Router + 2 Computer (falls Du sowas meinst).
 

rednag

Well-known member
Je nachdem ob ein Ausfallschutz gewünscht ist (ersetzt aber kein Backup) würde ich die QNAP TS-251+ oder (besser ausgestattet) die TS-253D nehmen. Im Prinzip für Deinen Anwendungsfall würde es auch eine 1-Bay tun.
 

the other

Well-known member
Moinsen,
mal ketzerisch gefragt: wenn es nur für Datensicherung/Dateispeicher mit smb gehen soll...warum soviel Geld in die Hand nehmen und nicht einfach eine Himbeere (RaspberryPi) mit hdd als smb Server aufsetzen?
Spart Geld...
:)
 

WildGuy

Member
Also so eine Festplattenspiegelung (Raid?) würde ich wohl schon als sinnvoll erachten. Backups wollte ich dann einfach alle paar Wochen auf eine externe USB-Festplatte machen (die liegt ausserhalb der Backupzeit dann eben im Schrank oder so).

@theother Soweit ich weiss, sind diese Raspberry-Geräte ja nur so kleine Dinger, wo man auch keine Festplatte einbauen kann. Zudem bin ich auch nicht so wirklich vertraut mit irgendwelchen Konsolen-Sachen, weswegen ich da schon eine Steuerung über eine Webseite bevorzugen würden. Halt was einfaches zum klicken... 😅

@rednag Ähm... ich dachte da preislich eher an etwas zwischen 200-250 Euro... 400-600€ wollte ich dafür jetzt eigentlich nicht hinlegen (die Festplatten kommen ja auch noch dazu). Gibt es da nichts günstigeres für 2 Festplatten? Wie gesagt, es muss garnichts tolles können, eben einfach nur ein einfacher - im Netzwerk erreichbarer - Dateispeicher für 2 Computer.
 

the other

Well-known member
Moinsen,
du kannst eine "normale" usb hdd dranhängen und das ganze über einen Desktop (zum Klicken) verwalten.
Aber ich gebe dir Recht: die Vorarbeit bis dahin ist ggf. etwas unbequemer als bei einem NAS von qnap (oder alternativ auch mal über Synology nachdenken, die hatten zuletzt weniger kritische Sicherheitsprobleme, wird gemunkelt)...
;)
 

WildGuy

Member
Das mit der Sicherheit sehe ich eher nicht so dramatisch, geht prinzipiell wirklich nur um den gemeinsamen "rein internen" Dateiablage-Ort. Da ich von den ganzen Themen nicht so wirklich Ahnung habe, werde ich auch nichts nach aussen freigeben bzw. irgendwas von ausserhalb erreichbar machen. Ist auch nicht so, als müsste ich unterwegs auf irgendwelche Daten zugreifen... Theoretisch würde es auch einfach nur eine einfache externe Festplatte tun, welche man dann bei den Rechnern umstecken kann, aber so kann man sich zumindestens das umstecken ersparen und es können auch beide Rechner gleichzeitig auf den Datenbestand zugreifen. Zumindestens war so die Idee...
 

the other

Well-known member
Moinsen,
das hier:
Da ich von den ganzen Themen nicht so wirklich Ahnung habe, werde ich auch nichts nach aussen freigeben bzw. irgendwas von ausserhalb erreichbar machen.
ist eine weise Entscheidung und sollte insgesamt viel öfter berücksichtigt werden.
Vielleicht reicht dir ja auch ein Modell für nur eine hdd:
ds120j oder ds118 (allerdings nicht von qnap). Und nein, ich bekomme keine Provision von deren Konkurrenz... ;)
 

EOL15

Member
Tach auch!

Ich würde dir hier wohl auch zu einer 1-Bay NAS Lösung raten, also sowas wie von QNAP *klick* oder Synology *klick*. Die sind relativ günstig in der Anschaffung als auch im Stromverbrauch, dafür leider auch ziemlich schwach auf der Brust. Von der J-Serie von Synology als auch von der Einstiegsklasse von QNAP würde ich dir trotzdem abraten. Ein wenig Leistung sollte es dann doch schon sein.

Als reiner Fileserver reicht das für den Anfang sicherlich, solange die Daten nicht verschlüsselt werden sollen oder man permanent große Datenmengen hin und her schiebt. Mehr geht natürlich immer.

Ausfallsicherheit (bei Mehr-Bay Modellen) halte ich für Privatanwender auch nicht für sonderlich wichtig, Datensicherheit dagegen um so mehr. Demnach solltest du dir eh Gedanken über eine gute Backupstrategie machen. Neben der HDD für das NAS solltest du also mindestens eine USB-HDD zum regelmäßigen Backup am Start haben.
 

WildGuy

Member
QNAP habe ich von einigen Bekannten gehört, soll wohl von der Hardware irgendwie besser sein (nicht, dass ich es zwingend benötigen würde, wie gesagt, reine Dateiablage), von daher habe ich mich einfach in diese Richtung orientiert. 2-Bay hätte ich schon ganz gern, habe jetzt auch nochmal ein wenig geschaut und ich denke, dass es schon etwas in die Richtung QNAP TS-230 oder Synology DS220j (beide um 170€) tun würde. Wie gesagt, keine riesigen Datenschaufeleien, nur ein paar Office-Dateien und Fotos, welche dann ab und zu auf das NAS verschoben werden und somit im internen Netzwerk erreichbar sein sollen. Sicherung via externer USB-Festplatte ist ja schon fest eingeplant :)
 

WildGuy

Member
Vielen Dank für die Links, waren sehr informativ! Ich denke aber, ich werde mir erstmal eine QNAP TS-230 mit zwei 4TB WD Red zulegen. Gibt's bei Amazon für 480€ direkt als Paket: https://www.amazon.de/Qnap-TS-230-2-Bay-Bundle-WD40EFRX/dp/B08BS3VPP1/ und somit liege ich auch noch sehr gut in meinem selbstgesetzten Budget von maximal 500€.

Falls das alles ein völliger Griff ins Klo sein sollte, kann ich ja später sicherlich noch immer auf einen anderen Hersteller (wie z.B. Synology) umschwenken, aber vorerst werde ich das jetzt erstmal so versuchen. Zudem der Umstand, dass ein paar meiner Bekannten ebenfalls ein QNAP-NAS haben und diese mir dann auch gut bei einem Bierchen (oder zwei) unter die Arme greifen können, wenn es mal Probleme gibt 😁

Vielen Dank an! ☺️
 

tiermutter

Well-known member
Da bin ich wohl zu spät dran...
Das TS 230 klingt für mich immer so, als hätte ich es selbst zusammengelötet (Erfahrungen aus diversen Foren /Seiten).
Das würde ich vergessen und entweder ein kleines, aber besseres SOHO Gerät von QNAP kaufen oder direkt ein Gerät von Syno nehmen.

Btw:
Ist Werbung eigentlich erlaubt?
 

toni76

New member
Werbung für was, bzw. wo?
Mach dochmal. Falls es nicht passt wird das irgendein Mod schon richten.
 

tiermutter

Well-known member
Post #13 /Amazon.
Vielleicht hat es bis hierhin ja auch kein Mod gesehen...Ich bin ja auch neu und checke nur die Lage ;)
 

EOL15

Member
Ich bin ja auch neu…
… sind wir nicht alle irgendwie neu hier? :unsure:

Ich kenn mich mit Internetrecht jetzt auch nicht sooooo gut aus, aber das Internet lebt ja nun mal davon, das man Dinge verlinkt und das schließt Werbung (wenn man unter Privatpersonen hier überhaupt von Werbung sprechen kann) nicht aus. Es gibt zwar Dinge die beachtet werden sollten, wie z.B. das anführen der Quelle, wenn man fremde Inhalte zitiert etc. aber das ist ja nicht nur im Internet so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
956
Beiträge
13.924
Mitglieder
487
Neuestes Mitglied
hendrik2022
Oben