Sehr langsamer Downstream bei fast 10x max. möglichen Downstream

Rainer_Zufall

New member
Hallo,

ich habe ein Problem, womit ich schon länger kämpfe. Ich nutze eine FB 7580 mit einer 100 MBit/s Leitung. Zudem habe ich im Netz einen PiHole installiert als DNS Server.
Wöchentlich bekomme ich von der FritzBox eine Auswertung mit Diagramm über die aktuelle Geschwindigkeit. Hier ist zu sehen, dass die maximale DSLAM Downstream-Rate bei stabilen 100 MBit/s liegt. Die Leistungskapazität liegt knapp darüber. Meine aktuellen Verbindungen aber nutzen nur einen Bruchteil dieser möglichen Geschwindigkeit. Diese dümpelt immer so zwischen 5 und 10 maximal 25 MBit/s herum.
Da ich alle mobilen Geräte mit WLAN betreibe, habe ich mir jetzt schon die neue Fritte mit WiFi 6 geholt. Auch mein Smartphone hat WiFi 6, was mir auch in den Verbindungen mit maximal 612 MBit/s angezeigt wird. Dies sollte also sogar meine Leistungskapazität übersteigen.
Als Fehlerquelle habe ich auch schon das PiHole in Betracht gezogen, aber da dieser nur als DNS Server dient, dürfte dies ja aber die Geschwindigkeit gar nicht drosseln, oder? Zumal ich den Pi noch gar nicht so lange habe und an das Problem mit der Geschwindigkeit kann ich mich schon länger erinnern.

Woran kann es hier liegen, dass alle WLAN Geräte nur ca 10% meiner möglichen Geschwindigkeit nutzen? Oder habe ich einen komplett anderen Denkfehler?

Danke schon mal für Eure Hilfe.
 

Anhänge

  • SmartSelect_20220919_201713_Outlook.jpg
    SmartSelect_20220919_201713_Outlook.jpg
    257,8 KB · Aufrufe: 8

blurrrr

Well-known member
Hi und willkommen 🙂

Was steht denn unter: Internet / DSL-Informationen / DSL - dort dann nach unten scrollen - bzgl. der Fehler? Welche vorhanden? Wenn ja - eher Ecke Fritzbox, oder eher bei der Vermittlungsstelle?

Intern hast Du auch geprüft, dass Deine Client-IP nicht zufällig noch von einem anderen Gerät belegt ist (doppelte IP im Netz)?
 

Rainer_Zufall

New member
Hallo blurrrr,

danke für deine Antwort. Anbei ein Bild zu den Fehlern. Es zeigt mir 8 Fehler bei der Fritte an, jedoch kann ich nicht einschätzen, ob das viel ist.

Doppelte IP's habe ich nicht. Die Box läuft auch als alleiniger DHCP Server.
 

Anhänge

  • SmartSelect_20220919_215623_Opera.jpg
    SmartSelect_20220919_215623_Opera.jpg
    80,6 KB · Aufrufe: 6

blurrrr

Well-known member
Naja, "wenig" ist das jetzt nicht, aber eben auch nicht unbedingt "viel" und sicherlich sorgt es auch nicht dafür, dass Deine Downloadgeschwindigkeit so gering ist. Du schreibst:
Diese dümpelt immer so zwischen 5 und 10 maximal 25 MBit/s herum.
Womit hast Du das denn eigentlich getestet? Im besten Fall testet man sowas auch nicht via WLAN, sondern direkt via Kabel (sofern Dir das möglich sein sollte). Könntest mal z.B. einen Laptop via Kabel an den Router hängen und dort einen Speedtest laufen lassen (z.B. via speedtest.net oder was auch immer). Danach auch am besten direkt mal auf die Fritzbox und die Fehler schauen (wo nix passiert, können ja logischerweise auch nicht viele Fehler auftreten - durch den Speedtest sollte aber eine Menge passieren, ergo "können" (nicht müssen) auch mehr Fehler vorhanden sein). Da wird sich dann ggf. auch herausstellen, ob Dein WLAN da Probleme macht, oder ob es ggf. an der Internet-Leitung (Fehler) liegt. Das ganze kannst Du dann natürlich auch nochmal via WLAN wiederholen, aber primärer Test sollte definitiv via Kabel erfolgen.
 

alexamend

Active member
Passt denn dein downstream wenn du per Kabel an der Fritzbox bist?
Hier mal eine Testseiten die deine Leitung ausreizt
Testfile

Übrigens kleine Dateien dauern immer sehr lange im Vergleich zu groß Dateien.
 

alexamend

Active member
Was ich gerade noch sehe du hast eine sehr hohe DTU Korrektur rate, kann es sein das dein DSL Kabel geschirmt ist, du eventuell ein Netzwerkkabel Zweck entfremdet verwendest. Bei geschirmten Kabel ist die Dämpfung zu hoch.
 

Rainer_Zufall

New member
Danke für die schnellen Antworten.

Womit hast Du das denn eigentlich getestet? Im besten Fall testet man sowas auch nicht via WLAN, sondern direkt via Kabel (sofern Dir das möglich sein sollte).
Dass man das im besten Fall mit Kabel testet, ist mir bewusst. Nur ich habe fast nur WLAN Geräte. LAN Geräte sind nur der PiHole und noch einen weiteren Pi. Für meinen Laptop muss ich erst einmal den Adapter suchen...
Da ich häufig auch Probleme beim Surfen habe, wie Videos auf Youtube werden automatisch auf die minimalste Qualität runtergesetzt, Whatsapp-Videoanrufe bleiben hängen und die Verbindung bricht ab, Webseiten brauchen zum Teil ewig bis sie vollständig geladen sind, dachte ich, dass ein Speed-Test überflüssig ist und das Problem die geringe Downstream-Geschwindigkeit. WLAN wird ja mit 612 MBit/s angezeigt.

Die Files vom Hetzner-Server werden übers WLAN aufs Smartphone mit stabilen 8-10 MByte/s gezogen, das passt also...

Was ich gerade noch sehe du hast eine sehr hohe DTU Korrektur rate, kann es sein das dein DSL Kabel geschirmt ist, du eventuell ein Netzwerkkabel Zweck entfremdet verwendest. Bei geschirmten Kabel ist die Dämpfung zu hoch.
Nein, das DSL-Kabel ist das originale und mitgelieferte von AVM. Nur ich habe die Box in einem Schrank stehen, wo auch einige Netzkabel verlaufen. Vielleicht sollte ich da mal aufräumen...
 

alexamend

Active member
Nein, das DSL-Kabel ist das originale und mitgelieferte von AVM. Nur ich habe die Box in einem Schrank stehen, wo auch einige Netzkabel verlaufen. Vielleicht sollte ich da mal aufräumen...
Mietwohnung oder Eigenes wurde denn von der POST Anschluss Dose zur ersten TEA Dose, im Normalfall die in die das DSL Kabel rein kommt (oftmals mit einer 1 markiert) eventuell ein Netzwerkkabel verwendet (das ist weiters nicht schlimm und funktioniert auch) nur darf der Schirm nicht aufgelegt sein und sollte an einen Enden ca. 25cm entfernt sein.


Deine vielen Kabel wie in eine Kiste (gestopft) Platz gefunden haben können auch diese das Signal Dämpfen
 

Barungar

Well-known member
Die Files vom Hetzner-Server werden übers WLAN aufs Smartphone mit stabilen 8-10 MByte/s gezogen, das passt also...
Dann hat auf jeden Fall schon mal Dein Internet-Anschluss kein grundsätzliches Problem mit der Bandbreite.
Und in allen anderen Fällen musst Du halt auch immer bedenken:
  • Was leistet der Server am anderen Ende?
  • Wie sieht die Datenstruktur aus? (Es wurde schon erwähnt viele kleine Streams werden langsamer übertragen als ein großer Stream.)
  • Wie ist die Leitungslast auf den Uplinks? (Stichwort: Überbuchung durch Provider)
  • Treten Leitungsstörungen oder Paketverluste auf? (Beides führt bei TCP zu Retransmissions und zu einbrechender Übertragungsgeschwindigkeit.)
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
968
Beiträge
14.034
Mitglieder
499
Neuestes Mitglied
John58
Oben