Empfehlung für 10 GBit Switch

Westlicht

Member
Bin auf der Suche.
Denn hab schon normale Switch 16 Port RJ 45 im Serverschrank

da brauche ich 2. Switch dazu für 10 GbE 2 oder 4 Port das reicht aus und 2 Port Sfp+

Welche ist zu empfehlen?

denn ich möchte im PC den Netzwerkkarte Qnap QXG-10G1T einbauen

Danke Euch
 
Zuletzt bearbeitet:

the other

Well-known member
Moinsen,
Na...hast du dich doch gegen die lokale Vorhaltung der Bilder entschieden und willst lieber schnelles LAN? https://forum.heimnetz.de/threads/rat-um-neues-stp-danach-nas-dann-schneller.611/

Hast du denn auch daran gedacht, dass du auch einen schnellen Router dafür benötigst?
Du kannst natürlich bei der Wahl eines neuen switches auch ein Modell mit L3 Funktion nehmen, um im eigenen Netzwerk zu routen...ist aber in der Konfiguration meist etwas aufwendig...
Die Frage bzgl. Switch ist...
...welche Anschlüsse soll das Ding genau haben (rj45, sfp+, beides?)
...Alle Ports mit 10 Gbits?
...nur die uplink ports mit 10 gbits?
...wie laut darf es werden?
...Und natürlich der Klassiker...wie viel Geld darfst du ausgeben? 🧐
 

Westlicht

Member
hi, also jemand aus hier Forum hat mir schon sehr gut PN erklärt und hab gutes Lösung gefunden.
10 GbE Switsch ist nicht nötig.

Herzliche dank an einer User aus hier Forum..
 

rednag

Well-known member
Hallo @Westlicht ,

es wäre für interessierte Mitglieder und Gäste bestimmt hilfreich wenn Du die gewählte Lösung auch hier posten würdest.
Von solchen Inhalten lebt ein Forum. Es hilft der Community nicht wenn ihr sowas per PN besprecht.
 

Barungar

Active member
@rednag Ich habe ihm gesagt, dass er, nur weil er NAS & PC mit 10G verbinden will, kein Geld für einen 10G Switch ausgeben soll. Einfach die 10G-Karten jeweils zusätzlich in den PC und das NAS einbauen. PC und NAS normal mit dem Switch/Router verbunden lassen. Dann der 10G-Karte im PC und im NAS jeweils statisch eine IP aus einem abweichenden Privatennetz (z.B. 10.0.0.0/30, z.B. PC 10.0.0.1 und NAS 10.0.02.) verwenden. Dann die NAS-Laufwerke am PC über 10.0.0.2 verbinden und fertig. Das "normale Internet" und der Rest laufen weiterhin über das Heimnetz und der NAS-Zugriff beschleunigt über 10G.
 

rednag

Well-known member
Hallo @Barungar
Danke für die Rückmeldung. Ist natürlich eine wesentlich kostengünstigere Lösung.
Sowas kann man aber durchaus "öffentlich" diskutieren. Die Community profitiert hiervon schließlich auch.
 

Westlicht

Member
moin,

mit statisch IP hab noch nicht benutzt nur mit IP kenne ich ja. Kann jemand bitte mir den Screenshot mir zeigen? Wo soll ich einstellen unter Netzwerk Eigenschaften? damit ich besser Bild erkennen und einstellen. werde mir den 2 Stück

QNAP QXG-10G1T beschaffen.

Danke
 

tiermutter

Well-known member
Ich habe zwar weder am Rechner noch QNAP eine 10G Karte, aber vom Prinzip her sieht das so aus...

Auf QNAP NVS öffnen, auf Interfaces gehen und beim 10G Adapter auf konfigurieren:
1654231662481.png

Dann statische IP wählen und die gewünschte IP angeben. Gateway kann leer bleiben und die anschließende Meldung wegen fehlendem DNS wird ignoriert:
1654231797425.png

Am Windows PC in die Netzwerkeinstellungen und dort Adapteroptionen ändern:
1654232921730.png

Hier ein Doppelklick auf den 10G Adapter:
1654231996406.png

Eigenschaften wählen:
1654232050003.png

.................. max. Bildanzahl erreicht ..................
 
Zuletzt bearbeitet:

tiermutter

Well-known member
.....
Doppelklick auf IPv4:
1654232469859.png

Wieder eine IP angeben, die letzte Zahl muss sich aber von der im QNAP unterscheiden:
1654232594478.png

Fertig.

Von dem Rechner aus greifst Du dann immer über die IP zu, die am QNAP angegeben wurde, vom Smartphone und anderen Geräten über die IP wie bisher.
 

tiermutter

Well-known member
Manchmal ist es halt sinnvoller mit Screenshots zu beschreiben wo es lang geht :)
Naja das ein oder andere hätte ich mir vielleicht sparen können...
 

HennesyNet

Member
Meiner Meinung nach ist diese Cross-Over-Geschichte ein fauler Kompromiss, insbesondere wenn dann mal noch ein 10G-Gerät dazu kommt. Die 400 EUR für einen kleinen Netgear 10G sind gut investiert.
 

Westlicht

Member
Meiner Meinung nach ist diese Cross-Over-Geschichte ein fauler Kompromiss, insbesondere wenn dann mal noch ein 10G-Gerät dazu kommt. Die 400 EUR für einen kleinen Netgear 10G sind gut investiert.
Bitte genauer welche Modell / Typ du es meinst. Denn interessiert mich verschiedene Möglichkeiten..

An alle die zuletzt oben geschrieben. Danke euch. Es hat mich gefreut. Werde später genauer Bild gucken bin zur Zeit unterwegs. Bis später.
 

blurrrr

Well-known member
Cross-Over-Geschichte ein fauler Kompromiss

Also sorry, aber um "zwei" Komponenten via 10G zu verbinden, reicht das völlig und da braucht man nicht extra noch einen Switch für... Da bin ich definitiv zu 100% bei @Barungar.

Crossover ist übrigens nicht "faul", sondern war früher "Standard" (https://de.wikipedia.org/wiki/Medium_Dependent_Interface) und glücklicherweise funktioniert das heute einfach automagisch, so dass man auch ganz "normale" Patchkabel nutzen kann und keine speziellen Crossover-Kabel mehr braucht.

Sobald ein drittes Gerät dazu kommt, ist es sicherlich eine Überlegung wert, aber bis dahin sind die 400€ schlichtweg nur rausgeworfenes Geld, denn wenn (sofern überhaupt) das dritte 10G-fähige Gerät kommt, kann es gut sein, dass die 10G-Switche schon massiv im Preis gefallen sind. Wenn 10G-Switch sollte man dann aber auch noch darauf achten, dass der "NBase-T"-Standard (IEEE 802.3bz) unterstützt wird, so dass man dann zumindestens noch diese neumodischen Zwischengeschwindigkeiten von 2,5G und 5G nutzen kann (gilt aber auch für alle anderen beteiligten Komponenten), hier noch ein Überblick über die Standards: https://en.wikipedia.org/wiki/10_Gigabit_Ethernet#Standards
 

Westlicht

Member
warte auf Aktion preis oder wenn Preis runtergehen dann werde ich den

TS-673A und QXG-10G1T

holen / bestellen, hoffentlich wird im Sommer Preis runter.

 

blurrrr

Well-known member
Das kommt wohl darauf an, was Du aktuell vor hast? So wie ich das sehe, hast Du ja noch kein 10G, von daher kann erstmal alles so bleiben, wie es derzeit ist (alle Interfaces via 1GBit). Kommen dann die 10G-Adapter dazu, hast Du weitere Netzwerk-Interfaces und "diese" konfigurierst Du dann nach o.g. Schema (daher in der Abbildung auch "NIC2" für die zusätzlichen 10G-Adapter) :)
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
647
Beiträge
9.532
Mitglieder
239
Neuestes Mitglied
Timyboy
Oben