VPN Verbindung zur Mietbox 6690 von Vodafone funktioniert nicht

tomzi2503

New member
Liebes Forum,

ich habe eine Fritzbox 6690 mit Version 7.29 von Vodafone zur Miete.
Ich möchte nun meinen Windows 11 Laptop und mein Android 13 Handy per VPN mit meinem Heimnetz verbinden. Beides funktioniert leider nicht. Die Geräte verbinden sich nicht mit der Fritzbox. Mit der MyFritz App komme ich allerdings auf meine Benutzeroberfläche des Routers von außerhalb. Eine öffentliche IPv4 Adresse habe ich auch.
MyFritz ist eingerichtet.
Zum Android:
Für die Konfiguration des Handy habe ich folgende Anleitung genutzt: Fritz Wissensbank
Die Einstellungen des IP Netzwerkes habe ich nicht vorgenommen, da ich unterwegs mit meinem Telefon in einem anderen IP Bereich bin als die Fritzbox zu Hause. Sonst habe ich alles genauso gemacht wie es dort nachzulesen ist aber ich bekomme keine Verbindung hergestellt.

Zum Windows PC:
Hier habe ich nicht mal eine Schritt für Schritt Anleitung gefunden. Bzw. Wireguard funktioniert nicht da Vodafone das Update 7.5. noch nicht an mich verteilt hat. Und mit der Einrichtung über die Programme Fritz Fernzugang und Fritz Fernzugang einrichten, habe ich es auch nicht hinbekommen.

Habt ihr eine Idee, was ich für einen Fehler gemacht habe?

Liebe Grüße
tomzi
 
...
Die Einstellungen des IP Netzwerkes habe ich nicht vorgenommen, da ich unterwegs mit meinem Telefon in einem anderen IP Bereich bin als die Fritzbox zu Hause. ...
Ich verstehe nicht, was genau Du nicht gemacht hast. Die IP Einstellungen müssen angepasst werden, damit VPN funktioniert.
Mit dieser Anleitung habe ich auch meine Android Geräte eingerichtet und hatte keinerlei Probleme.

Gruss
 
Ich dachte die Einstellungen müssen nur geändert werden, wenn sich mein Handy in einem anderen Fritzboxnetzwerk befindet, da ich sonst ein IP Adressenkonflikt habe. Aber ich möchte von meinem Mobilfunknetz in mein Fritzbox Netz.

Ich habe die Einstellungen trotzdem mal verändert aber es brachte auch keine Lösung.

Hast du auch eine Leihbox von Vodafone?

Ich habe es gerade nochmal mit einem iPad ausprobiert. Es kam die Fehlermeldung: Der VPN-Server antwortet nicht. Anpingen funktioniert aber.

Im Fritzbox Log steht nichts von einem Verbindungsversuch. Ich vermute stark, dass es an Vodafone liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moinsen,
manchmal hakt auch einfach was...
Mit der hiesigen Anleitung zum Thema nochmal nachkontrollieren, ggf. mal von Null neu einrichten versucht?
https://www.heimnetz.de/anleitungen...pn-server-fuer-die-client-einwahl-einrichten/

Wenn du dann versuchsweise anpingst: was gibst du ein? IP? Myfritz?
Danke, ich bin die Anleitung nochmal durchgegangen und habe einen neuen Benutzer angelegt aber alles ohne Erfolg.

Wenn ich pinge gebe ich "xxxx.myfritz.net" ein. xxxx-> meine Adresse
 
Für mich klingt Dein Problem etwas nach einem Android vs Fritzbox-Problem. Die Fritzbox macht IPSec IKE v1, das Android erwartet IPSec IKE v2.
Das löst sich auch erst mit FritzOS 7.5x, wenn die Fritzbox auch v2 anbietet.
Das dachte ich mir auch schon. Deshalb habe ich es gerade mit ipsec und einem iPad probiert aber leider ohne Erfolg.
 
Ein iPad sollte funktionieren. Bist Du sicher, daß Deine IPv4 öffentlich ist? Hast Du den Gruppennamen eingetragen?
 
Was hast Du denn auf dem iPad für ein VPN erstellt? IPSec oder IKE? Ganz oben muß Cisco im Profil stehen.
733D906A-E4C7-442C-A7D2-FDE737C21DD7.jpeg
 
Als Ergänzung. Alte VPN-Profile vor Android <=Vers. 11 mit IKEv1 funktionieren auch nach einem Update auf Ver. 12 und folgende noch. Diese besser vor einem Upgrade nicht löschen sondern Key +Co abändern. Der Shrewsoft Client ist zwar etwas hakelig einzurichten, läuft aber unter W10 anstandslos.
Aktuelle Labor-Firmwares unterstützten IKEv2. Selbst die alten 6490, die wegen eines zu alten Kernels kein Wireguard mehr abbekommen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.796
Beiträge
48.630
Mitglieder
4.456
Neuestes Mitglied
Fahren
Zurück
Oben