Probleme mit der Anlegung des autorsierten Key in Terminal und SSH

Bernd

New member
Hallo, ich bin neu hier im Forum und vielleicht steht der Beitrag auch an der falschen Stelle. Dann schon mal Sorry.

Seit Tagen scheiter ich im Anlegen des SSH Zugangs.
Ich habe schon mehrfach neu auf SD gespielt aber immer das gleiche Problem. In APPS die Terminal und SSD runtergeladen und installiert. In Konfiguration ist es nicht möglich den autorisierten Key zu speichern. Wie gesagt eine ganz neu Installation. Kann jemand helfen? Videos auf Youtube bringen keinen Erfolg bzw finde nicht den richtigen Ansatz. Das gleich passiert auch bei der Duckdns Einrichtung. Kann in der ersten Zeile den Eintrag für die URL nicht speichern. Hilfe wäre sehr nett.
 
Moinsen und willkommen im Forum!
Es gibt Geräte, die möchten den Inhalt nicht einfach per Copy und Paste eingegeben haben. Auch zB cisco Switche mögen kein einfaches Copy and Paste, auch da muss manuell für ssh und ssl Certs nachgebessert werden. Ist doof, aber...isso, wie manche sagen.
;)

Wenn du also zB in einem Texteditor den Key öffnest, dann erscheint er idR leicht formatiert im Blocksatz. Das wird nicht von Home Assistant akzeptiert, daher kein Speichern, da der Key als ungültig erscheint.
Also:
wenn du den Key mit PuttyKeyGenerator erstellst, dann bekommst du den Inhalt ja im Fenster zum Abspeichern (nach Erstellung mit dem MouseOver) angezeigt. Du kannst dann entweder hier einfach Copy&Paste machen, das ganze dann in Home Assistant einfügen in "..." und es sollte passen (dazu auch im Video erklärt, aber selber nicht ausprobiert!).

Wenn du den Key im Terminal selber erstellst ohne Putty und abspeicherst, dann musst du im Textedior vorsichtig die Formatierung ändern, so dass alles wirklich in einer einzigen (langen) Zeile edit:OHNE LEERZEICHEN steht. DAS dann kopieren und eingeben sollte ebenso klappen.

Sag gerne Bescheid, ob es damit dann läuft!
Viel Erfolg!!
:)
 
Moinsen,
und bzgl. DuckDNS kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich das nicht nutze...habe HomeAssistant nur intern am Laufen, da nutze ich einfach mein eigenes ssl Zertifikat mit hiesiger domain-Angabe. Da das alles nur intern erreichbar sein soll (oder eben via VPN) brauche ich das zum Glück nicht, hier sind aber genug Menschen, die das bei sich am Laufen haben und dir sicherlich noch ne hilfreichere Antwort geben können...
:)
 
Hallo und danke für die Antwort werde mir das von Dir genannte Video ansehen und dann melde ich mich wieder.
Der Key ist in Putty erstellt und kopiert. Aber auch wenn ich eine Fantasienamen als ein Wort generiere geht es nicht. Wie gesagt in Duck DNS gleicher Fehler.
 
SSH Zugang mit dem Add-on "SSH & Web Terminal" konnte eingerichtet werden. Add-on "Terminal & SSH" habe ich auch mit dem Video nicht hin bekommen. Es ist einfach nicht möglich den die Key´s zu speichern. Duckdns Problem auch nicht gelöst. Habe nach jeder Neuinstallation getestet. Entweder Liegt es an der combi von meinem PI3 und Homeassistant oder noch was anderes was ich falsch mache. Breche an der Stelle ab, habe keinen PI4. Intel NUC ist unterwegs. Werde die Installation auf dem NUC ausführen und dann noch mal testen. Habe die Dokumentation zu den Add-ons rauf und runter durch, kann den Fehler nicht erkennen. Ob es auf den NUC klappt werde ich posten.
 
So der Nuc läuft, aber das Problem mit den mit der URL anlegen in DuckDNS APP besteht immer noch. Das Pulldown Menue öffnet sich nicht um die ULR zu speichern. Werde weiter suchen. Habe schon fast keine Idee mehr woran es liegt. Hilfe ist willkommen.
 
Hey, ich würde das ganze vermutlich sowieso eher direkt im Code hinterlegen. Da gibt es auch kein wenn und aber und wenn das dann Mist ist, wird man im Log auch entsprechende Fehler sehen (die ggf. auch schon direkt darauf hinweisen, was genau da jetzt eigentlich falsch gelaufen ist) :)
 
So gelöst. Es gibt einen Fehler im Web UI. Dadurch kann der URL Name nicht hintrlegt werde ( pulldown öffnet sich nicht ). Über die drei Punkte im Add-on Yaml auswählen und URL und Token per Hand eintragen. Nach langem suchen im Web gefunden.
 
Da ich auch IPv6 nutzen wollte, habe ich die "DuckDNS IPV4 & IPV6 Updater"-Integration aus dem HACS installiert. Let's Encrypt dann separat mit dem offiziellen Add-on. Funktioniert! Habe HAOS auf Odroid-N2+.

Warum brauchst Du Zugang zum Host-OS?

Erst wollte ich mir auch wie auf der Synology selber einen bash-Updater für nsupdate schreiben, was ich schon lange stabil genutzt habe. Aber es war dann zu kompliziert; aus dem Container heraus ging es nicht bzw. war nicht persistent. Ich habe zwar mit den SSH-Keys und über USB einen Root-Zugang zum Host OS geöffnet, aber da waren auch viele Standard-Linux-Sachen nicht verfügbar, so dass ich dann irgendwann aufgegeben habe und auf duckdns ausgewichen bin. Vermutlich könnte man den Code der "DuckDNS IPV4 & IPV6 Updater"-Integration anpassen, aber dafür müsste ich mir Python aneignen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.796
Beiträge
48.630
Mitglieder
4.456
Neuestes Mitglied
Fahren
Zurück
Oben