OPNsense 22.1.1 released

tiermutter

Well-known member
wie versprochen...
Es wurden einige Kleinigkeiten gefixt und os-ddclient erweitert.
Ich werde hiermit noch warten, da ich noch ein bisschen Vorarbeit leisten muss bevor ich das erste Update einspielen mag.

Anbei die release notes:
 

tiermutter

Well-known member
Manchmal geht ja doch schneller als gedacht... Hatte grad mal kurz Zeit bzw. die Möglichkeit meine Vorarbeiten zu erledigen...
Also mal schnell ein Image von der prod. Firewall gezogen, das Image auf der Ersatzfirewall aufgespielt (musste erst testen ob das mit ZFS reibungslos funktioniert => tut es), ein neues Bootenvironment vor dem Update erstellt (das wollte ich nicht im Klon für die Ersatzfirewall drin haben) und das Update auf der prod. Firewall durchgeführt.

Bisher keine Probleme, aber kann man so schnell ja auch nicht sagen. os-ddclient habe ich mir nur schnell mal angeschaut, hier kann man nun auch custom DDNS Provider anlegen, werde ich mir die Tage mal anschauen und testen. Lediglich ein kleiner "Rückschlag" für mich: Ich hatte gehofft dass das neue Plugin für APC USV in der repo enthalten sein wird, dem ist aber nicht der Fall, hat sich auf github aber auch abgezeichnet... Ich freue mich also erstmal über os-ddclient und weiterhin auf das Release des APC Plugins :)
 

tiermutter

Well-known member
Zack, da ist auch schon ein hotfix raus...
Gab Probleme mit providerseitigen DNS, wovon ich nichts mitbekommen habe weil ich die nicht nutze.

Die 22.1.1_1 ist somit 1h nach Bekanntwerden des Problems und 4h nach Veröffentlichung der 22.1.1 erschienen, gefällt mir :)

Bei einem Update von 22.1 wird der hotfix ab sofort natürlich automatisch verwendet ohne dass manuelles Eingreifen erforderlich ist.
 

tiermutter

Well-known member
Habe mir os-ddclient grad mal angeschaut, ist für mich noch nicht verwendbar da scheinbar nur IPv4 unterstützt wird. Dem Forum entnehme ich auch dass ich nicht der einzige bin der Probleme hat das Plugin mit IPv6 zu verwenden. Hier muss also noch einiges getan werden, aber das alte Plugin wird ja noch mindestens ein halbes Jahr lang supported und selbst danach läuft das alte Plugin problemlos weiter, also mal entspannt abwarten. :)
 
Ich hab gestern ein direktes Update des bestehenden Systems gemacht. Natürlich hab ich in PVE vorher noch einen Snapshot gezogen, damit ich notfalls zurück kann. Das Update hat Ewigkeiten gedauert (was vermutlich am Nadelöhr zum Default-Mirror lag) und nach dem ersten Neustart lief dann natürlich erstmal nichts mehr. Ich konnte weder das Webfrontend, noch den SSH-Port erreichen, noch irgendwelche Hosts die "hinter" der opnsense liegen.

Ich hab kurzerhand die Firewall über die Konsole mittels pfctl -d deaktiviert, konnte dann die Webui erreichen. Das Update war nicht vollständig durchgelaufen - es gab nach wie vor Komponenten die aktualisiert werden konnten. Nach anstoßen der Aktualisierung und einem erneuten Neustart war alles wieder in Ordnung und funktioniert wie vorher.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
565
Beiträge
8.272
Mitglieder
193
Neuestes Mitglied
cekap
Oben