Drucker ohne Smartphone bedienen?

Ich bin seit Jahrzehnten mit HP Druckern ausgekommen, bin also etwas HP orientiert.
Nun soll ich einen kleineren Heimdrucker haben.
Nur Schreck: alle HP Drucker in dem grossen Laden müssen offenbar mit einer App auf Smartphone bedient werden, zudem scheint Internet Verbindung nötig zu sein.
Ist das heute wirklich so?
 

rednag

Active member
Ich gebe zu, daß mich Drucker bzw. das Ummfeld irgendwie nicht so richtig interessieren.
Ich hab hier nen Brother stehen. Der hängt im WLAN und druckt wenn er soll.
Zumindest für das Abrufen von Aktualisierungen muß der ins Netz.
Die druckerspezifischen Einstellungen lassen sich über ein WebIF oder ein herstellereigenes Programm setzen.
Und ich kann direkt von den Clients drucken. Per App ginge zwar bestimmt auch irgendwie aber auch hier interessiert mich das nicht wirklich.
Aber einen Drucker der permanent und durchgehend eine Verbindung ins WAN braucht und noch dazu über eine App bedient werden will kann ich mir beim besten Wilen nicht vorstellen.
 

rednag

Active member
Weiß nicht woher die Verkäuferin diese Informationen hast.
Ein Drucker der aber die oben genannten "Eigenheiten" hat, wird vermutlich nicht oft gekauft. :)
Wobei ich hier mal von HP vor längerer Zeit was gelesen habe, daß Drucker automatisch neues Papier und Patronen/Kartuschen ordert.
Auf solch einen "Service" kann ich aber verzichten und lehne das auch schlichtweg ab.
 

Mavalok2

Active member
@ottosykora
Ich gehe mal davon aus, dass es einen Netzwerkdrucker geben soll, z.B. per WLAN. Ich kann mir vorstellen, dass das Einrichten per WLAN, braucht ja ein Passwort, per App eingerichtet werden kann. Und da ja heutzutage alles eine App braucht, weil das dann der volle Bringer ist, wurde dies Dir vermutlich so versucht smackhaft zu machen. Aber ausschließlich per App. Ich weiß ja nicht. Das würde so gar nicht HP entsprechen.
Ist zugegeben schon etwas länger her, dass ich einen kleinen HP-Drucker neu eingerichtet habe. Vor ein paar Monaten war es etwas größeres: Ein HP Großformat-Plotter. Der hätte möglicherweise auch WLAN, ist in der Firma aber natürlich per LAN angebunden. Dieser moniert zwar will Mami telefonieren, darf aber trotzdem nicht ins Internet und funktioniert einwandfrei. Klar funktionieren dann einige Funktionen eben nicht, welche ich auch nicht brauche.

Vielleicht willst Du uns mitteilen, für welchen oder welche Drucker Du Dich entschieden hast.
Bin aktuell selbst kleinere Arbeitsplatz-/ Gruppen-Netzwerkdrucker für die Firma am Suchen. Es sollen ColorLaserJets der 200er bis 400er Series werden oder so. Aber da muss ich noch etwas Recherche betreiben. Bin auch nicht mehr auf dem aktuellen Stand.
 

Mavalok2

Active member
Ich meinte, welche Drucker Du für einen möglichen Kauf ins Auge gefasst hast. Vielleicht können wir Dir hier bei der Interpretation des Marketing-Kauderwelsch helfen. Aber ich lese sowieso nur die technischen Daten und Spezifikationen.
 

blurrrr

Well-known member
Ich hab hier einen Brother (HL-Series) in S/W und kann eigentlich nichts schlechtes darüber berichten. Ist halt auch so ein "kleinerer". Vorher Konica Minolta (PagePro-Series, auch nur S/W), hat auch über 10 Jahre gehalten. Kommt aber vermutlich auch immer auf das Druckvolumen an, hier wird eigentlich nur noch sehr wenig gedruckt... (2021 und so... 😜).

EDIT: Kauft aber mal eher keine Canon-Dinger mit Scan/Fax-Funktion... -> https://www.bleepingcomputer.com/ne...sabling-scanner-when-printers-run-out-of-ink/ ☺️
 
Zuletzt bearbeitet:

underwood

Active member
Ich hab hier einen paar Jahre alten HP Laser der sogar noch über Lan Anschluss verfügt, was wohl heute in der Klasse eine Besonderheit ist. Der "funkt" bei jedem Ausdruck nach Hause.

Abgesehen davon meckert der, wenn die Toner Kassette weniger als 40% hat. D.h. ich hab 1 Jahr bei jedem Ausdruck eine Meldung. Seit kurzem vergisst der die WLAN Einstellungen, deswegen musste ich mir einen größeren Switch kaufen und den per LAN anbinden.

Hab den Eindruck die Drucker werden immer Schrottiger und die Hersteller konzentrieren sich nur noch da drauf wie Sie am besten Daten abgreifen können und Druckpatronen verdongeln. Einige haben besser Verschlüsselung als eine Funkschließanlage am KFZ. Von den Ländercodes und Zählfunktionen will ich gar nicht anfangen.
 

Matselm

Member
Dann werde ich meinen Kyocera FS-1750+ wohl noch ein wenig pflegen, denn der bevormundet mich nicht. Dank Printserver kann der sogar Lan :)
 

underwood

Active member
Kumpel hat erfolgreich einen Brother Laserdrucker, der per WLAN nicht so recht wollte, über einen USB-Printserver ins LAN angebunden.
 

Matselm

Member
Bei mir ist es ein Parallel-Printserver, die LAN-Einheit war mir zu krösus und zu dem Zeitpunkt auch nicht lieferbar.
 

Mavalok2

Active member
Ui, dann ist der Drucker aber auch schon das eine oder anderer Jahr alt. Ist schon Jahre her, als ich zuletzt irgendetwas mit einem Parallel-Port zu tun hatte.
 

Matselm

Member
Das kann ich so bestätigen, er wurde auch noch mit DM bezahlt. Aber er druckt mit 1200 dpi und hat nicht so ein speckiges Schwarz wie HP.
 

FSC830

Active member
Ich hatte lange Zeit auch HP als eierlegende Wollmilchsau,(All-in-One auf Neudeutsch :LOL:).
Als der letzte mal wieder seinen Geist aufgab (Papierzuführung war nicht mehr reparabel) und er sowieso keine Netzwerkschnittstelle hatte, bin ich auf Epson umgestiegen.
Ich habe es bis heute nicht bereut. Einziger Wermutstropgen, den alle Drucker gemeinsam haben: die Tinte ist teurer als ein neuer Drucker. :mad:
Einen Laser brauche ich zuHause nicht, einen Farblaser erst recht nicht.

Aber einen Drucker, der ausschließlich über eine App bedient werden kann? Schwer vorzustellen und für mich ein No-go!

Gruss
 

phoneo

New member
mal sehen, ich war also ziemlich entsetzt als die Verkäufer mir dies erklärten
Heute ist es schwierig in den großen Geschäften eine fachkompetente Beratung zu bekommen. So zumindest meine Erfahrung. Habe schon einige Male erlebt, dass die Beratung darin bestand vorzulesen, wass auf dem Verkaufspreisschild in der Kurzbeschreibung stand. Sobald man dann konkreter nachfragte, wurden die Aussagen ziemlich abenteuerlich. Ich habe es aufgegeben und informiere mich nur noch über das Internet.
 

blurrrr

Well-known member
in den großen Geschäften eine fachkompetente Beratung zu bekommen
Das Problem ist wohl eher, dass dort "Verkäufer" eingestellt sind und kein Fachpersonal. Auch wenn so manch Verkäufer, ggf. einen etwas technischeren Background hat, wird das mitunter schon etwas schwierig.
 
Also das mit dem Phone etc:
das ist so grundsätzlich zuerst mal. HP Drucker gekauft. Anleitung sagt: App installieren, Konto anlegen, sonst gibt es nichts.
Der Verkäufer hat genau diese Information, weil die Gebrauchsanweisung genau das besagt.
Drucker geht nur mit App auf dem Phone und mit Wlan, Internet Verbindung muss bestehen, da steht sogar in der Anleitung man soll nicht einmal dran denken eine USB Verbindung zu dem Drucker herzustellen, die USB Buchse ist physisch mit einem Aufkleber mit durchgestrichenem USB verschlossen.
Scannen geht nur mit einer Anmeldung bei dem HP Konto, dann über eine Website wird man irgendwie zu dem Drucker verbunden etc.
Bei Nichtbeachtung wird einiges nicht funktionieren etc etc

Gut, es ist HP, damit arbeite ich seit Jahren und weiss man kann diverses im Download bei HP finden wenn man sucht.
Dort gibt es tatsächlich einen kleinen Drucker Driver und eine voll SW mit der man auch den Scanner angeblich bedienen kann.
Also die SW geladen, installiert, und siehe da, kein HP Konto erstellt, kein Internet, und sogar der USB Kabel geht ganz normal und die SW macht ein Icon auf dem Desktop und alle Funktionen können da ausgewählt werden.
Und es ist nicht nur so etwas aus dem Microsoft Store, sondern echte SW, ist auch für w7 verfügbar und wahrscheinlich auch noch für manches andere OS.
 

FSC830

Active member
Ich finde ein solches Konzept einfach zum :sick: . Wenn ich zu Hause etwas drucken will, dann will ich das nicht erst über x- Dienste und Server schicken.
Allein aus Datenschutzgründen finde ich das mehr als bedenklich.
Ganz abgesehen davon, dass man bei ausgefallener I-Net Verbindung oder Routerdefekt nicht drucken kann.
Das wäre für mich so wie wenn in München die Ampel auf Rot steht und in Hamburg deswegen das Auto stehen bleibt.
(Bei der Bahn würde mich das nicht überraschen :devilish: ) :p

Gruss
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
568
Beiträge
8.288
Mitglieder
195
Neuestes Mitglied
hauzi
Oben