Windows 11 auf Proxmox

rednag

Well-known member
Moin Zusammen,

so voller Elan wollte ich mir mal "nebenbei" Windows 11 in einer VM installieren.
4096 GB RAM, 2 Kerne, 100 GB HDD sollten ausreichend sein.
Geht halt nur nicht.
Und MS-Typisch sind auch die äußerst informativen Fehlermeldungen.

win11.JPG

Die ISO wurde mit dem Media Creation Tool direkt von Microsoft erstellt.
 

blurrrr

Well-known member
Installier einfach W10, pass den Registry-Key an und dann machste Upgrade (ansonsten ist wohl selbst-ISO-bauen angesagt).
 

rednag

Well-known member
Glaube aber @Mavalok2 hat Windows 11 auf ner QNAP als VM am laufen.
Wenn es dort geht, muß es unter Proxmox auch funktionieren. :)
 

rednag

Well-known member
Ich habe jetzt den Maschinentyp auf "q35" geändert, als auch die CPU auf "Host" gesetzt.
Leider hat das nicht den gewünschten Effekt gebracht.
Die Fehlermeldung ist nach wie vor unverändert.

Achso, wenne das eh schon weisst, na dann...

Ich weiß es nicht.
Aber ich mutmaße halt. Wenn eine Wald-Feld-Wiesen-NAS das kann, sollte es auch unter
einem Hypervisor welcher nur für Virtualisierung da ist möglich sein.
 

rednag

Well-known member
Ne, natürlich nicht. Kommt davon wenn man ewig seinen Post ändern kann. Solch nachträgliche Informationen gehen da unter. :)
 

rednag

Well-known member
So, Proxmox von 7.0-11 auf 7.0-13 gehoben.
Der VM ein "TPM State" hinzugefügt.

tpm.JPG
Hat aber auch irgendwie keine Auswirkungen gezeigt.
Windows zeigt sich davon jedenfalls unbeeindruckt.
 

Mavalok2

Well-known member
Bei mir läuft im Moment noch die Insider Beta. Vielleicht hilft was davon:
https://support.microsoft.com/…c5-4011-868b-2ce77ac7c70e
https://www.borncity.com/blog/…t-verrt-by-passing-trick/
 

Mavalok2

Well-known member
Musste feststellen, dass ich scheinbar doch nicht im Inside Programm bin:

W11.png

Ich wurde bewertet, bemessen und für nicht gut genug befunden. :cry: Na dann. Wenn man mich nicht will. **beleidigt bin**
Aber wo oder was bin ich dann? Habe damals die Beta installiert. Scheint jetzt aber irgendwie ein normale Version zu sein. Hmm.

Wollte Win11 nochmals neu installieren. Auch hier wieder die erbauliche Meldung, dass ich es nicht wert bin. :mad: So wie geschätzt wird, dürften im Moment so 60 - 70% aller PC und Notebook Besitzer diese Meldung bekommen. Ich spüre es schon. Windows 11 wird ein voller Erfolg werden, so wie Windows Vista. :devilish:
 

blurrrr

Well-known member
Werden auch noch immer surface-Geräte verkauft, welche nicht W11-tauglich sind, aber ist doch eh alles egal: geht gefälligst in die Cloud! Grundstein dafür ist mit dem neuen azure-cloud-pc ja nun gelegt worden, nun kauft gefälligst auch! 🤣
 

blurrrr

Well-known member
So... ich hab jetzt nochmal konkreter nachgeschaut...

Während der Installation kommst Du irgendwann an den Punkt, wo Du den Windows-Key eingeben musst. Dort kannst Du via Shift+F10 eine Eingabeaufforderung starten. Innerhalb jener welcher kannst Du dann den Registry-Editor via "regedit" starten. Dort musst Du zunächst unter HKLM (HKEY_LOCAL_MACHINE) unter System/Setup 2 neue Schlüssel anlegen und innerhalb dieser dann entsprechende Einträge (alle DWORD32) setzen:

1) "MoSetup"- vollständiger Pfad: HKLM/System/Setup/MoSetup/

AllowUpgradesWithUnsupportedTPMOrCPU = 1

2) "LabConfig" - vollständiger Pfad: HKLM/System/Setup/LabConfig/

BypassSecureBootCheck = 1
BypassTPMCheck = 1

Danach kannst Du den Registry-Editor wieder schliessen und ebenso die Eingabeaufforderung. Einfach wie gewohnt mit der Installation fortfahren. Zumindestens hat das hier grade ganz gut funktioniert (mit altem Kram in einer Teststellung als VM), ohne irgendwelche Extras bzw. Installation läuft noch... 🙃

EDIT: Sieht gut aus...

1633803868986.png

EDIT2: Läuft, nicht vergessen, dass Du während der Konto-Einrichtung der VM das Netzwerk klaust, damit Du ein Offline-Konto erstellen kannst.

1633805248505.png
 

Mavalok2

Well-known member
Während der Installation kommst Du irgendwann an den Punkt, wo Du den Windows-Key eingeben musst.
Ja, darauf bin ich auch gestoßen. Hat bei mir so dann auch funktioniert, bis zum nächsten Problem.
Läuft, nicht vergessen, dass Du während der Konto-Einrichtung der VM das Netzwerk klaust, damit Du ein Offline-Konto erstellen kannst.
Interessant, dass Du dies erwähnst. Mit Netzwerkkarte und somit Internet konnte ich erst gar nicht installieren. Nach ein paar Neustarts plötzlich Bluescreen. Ohne Netzwerkkarte ging dann alles korrekt zu installieren.

Aber irgendwie erscheint mir das nicht sehr benutzerfreundlich: Registry-Einträge, Netzwerkkarte entfernen. Was kommt als nächstes? Und das Ganze ohne Garantie, wie lange und wie gut es funktioniert und man Updates bekommt, bzw. dann die Probleme von Neuem beginnen.
Unterm Strich zum Testen ja ganz nett, aber für produktives Arbeiten solches Hacks. Nee, nicht mein Ding.
 

blurrrr

Well-known member
Mit Netzwerkkarte und somit Internet konnte ich erst gar nicht installieren.
Ok? Also hier hat das problemlos funktioniert - ging da speziell auch nur darum, dass das Ding kein Internet hat und somit die Möglichkeit der Erstellung eines Offline-Kontos gegeben ist (hatte da kurzerhand die NAT-Regel deaktiviert). Neugestartet habe ich das Ding zugegebenermaßen allerdings noch nicht, aber im Prinzip ist mir das auch relativ egal, ist eh nur mal kurz zum gucken, testen, ärgern, wegschmeissen (ist ja eh nur eine Trial) 😁

Und das Ganze ohne Garantie, wie lange und wie gut es funktioniert

Microsoft "will", dass Du es "so und so" machst, also "musst" Du es auch so machen. Würde mich persönlich nicht wundern, wenn durch einen "Fehler" (zwinker zwinker....) entsprechende Registry-Keys wieder weg sind und dann gibt es vermutlich anderweitige Problemchen... irgendwie werden sie es einem schon vermiesen. Produktive Arbeit - da hast Du Microsoft wohl nicht ganz richtig verstanden - findet sowieso in der M$-Cloud statt. Vor Jahren hiess es schon, dass der Desktop-Kram eh nicht mehr interessant ist und es war sogar im Gespräch, dass Windows einfach kostenlos wird (und nur als Sprungbrett für die M$-Cloud dienen sollte).

Nächster zu überdenkende Punkt: Terminalserver (Multi-User-Desktop-Umgebung) gibt es seit Ewigkeiten, was immer gefehlt hat, war eine skalierbare Lösung für einzelne Anwender. Nun gibt es den M$-Cloud-PC (den Windows-Desktop aus der Cloud)... Auf kurz oder lang wird es dann vermutlich darauf hinauslaufen, dass wir nur noch so eine abgespeckte Windows-Version bekommen (ähnlich PE), welche (wie bei div. Thinclient-Betriebssystemen) nur noch dazu dienen wird uns den Zugang zum Cloud-PC zu ermöglichen. Schöne neue Welt! 😁

Vom produktiven Einsatz bei W11 würde ich übrigens noch absehen und erstmal noch ein gutes Jahr ins Land ziehen lassen (wie immer eigentlich) ☺️
 

Mavalok2

Well-known member
findet sowieso in der M$-Cloud statt.
Für Office-Stationen mag das ja hinhauen. Aber wie sieht es mit rechenintensiven Angelegenheit aus? Dort wo auch starke GPU gefragt ist? Vermutlich darf man dann 500.- Euro im Monat an M$ löhnen. Dafür bekommt man das Rundumsorglosblingblingschnickschnackallessuperduper-Abo. Zumindest bist zum nächsten Update oder Cloudausfall. Nutzt aber herzlich wenig wenn man daran pleite geht. Gamer? Alle zu Xbox wechseln?
Vom produktiven Einsatz bei W11 würde ich übrigens noch absehen und erstmal noch ein gutes Jahr ins Land ziehen lassen (wie immer eigentlich) ☺️
Ich warte da auf Windows 12. :devilish:
2 VMs laufen mal. Zum Testen reicht es. Die Begeisterungsstürme ab der neuen Genialität von Windows 11 sind bisher aber bei mir ausgeblieben.

Übrigens: Diese Zeilen werden auf Ubuntu geschrieben. Bin schon vor knapp 10 Jahren privat auf Ubuntu als Hauptrechner umgestiegen. Ist zwar auch nicht alles Gold was glänzt, aber bedeutet mehr als bei M$. ;)
 

RichardB

Active member
Sorry, ich muss da jetzt mal nachfragen: Ihr alle haut euch WIN11 auf (wohin auch immer). Wozu eigentlich? War WIN10 noch nicht schlimm genug? Gibt es irgendeinen Grund, der so toll ist, dass ich das unbedingt machen muss? Was hab ich verpasst?
 

blurrrr

Well-known member
Da es schon die ersten Geräten mit dem Mist zu kaufen gibt - zwangsläufig - Job ;)

EDIT: Maximal auf einer VM zum gucken, danach kommt es wieder weg.
 

RichardB

Active member
Danke. Ich dachte schon ich werde (wie bei DSM7 :eek:) ein update(grade)verweigernder (und damit zwangsläufig) und zum Aussterben verdammter Dinosaurier sein. Wenn es nur das ist, bin ich wieder beruhigt.
 

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
969
Beiträge
14.044
Mitglieder
500
Neuestes Mitglied
McKay1408
Oben