Welches Protokoll im eigenen Netz?

unknown

New member
Hallo,
auch wenn ich irgendwie der einzige bin, der in diesem Unterforum Fragen stellt (ihr seid da vermutlich schon Lichtjahre weiter):
hier mal eine Frage eines Anfängers....
Mit welchem der vielen Protokolle zur Dateiübertragung arbeitet ihr denn eigentlich in euren Heimnetzen? Ich bin da gerade etwas verwirrt...vor Jahren hat mir das alles ein Freund eingerichtet. Momentan tausche ich immer noch nach seinem Modell aus. Benutzt wird sftp. Da hat der damals drauf geschworen. Nun höre ich aber auch immer wieder von webDAV und SMB. Gibt es da wesentliche Unterschiede? Welches ist denn für den Gebrauch im Heimnetz am ehesten geeignet?
Hoffentlich nerven euch solche Anfängerfragen nicht allzu sehr...
Danke.
 

celeron74

Member
Also ich nutze (behaupte ich jetzt einfach mal?) SMB/CIFS... einfach nur die Freigaben auf meinem NAS gemacht und via Windows ein Netzlaufwerk verbunden. Das sollte dann - glaube ich - sowas in diese Richtung sein. Mit SFTP hab ich meines Erachtens nach irgendwie noch nie zu tun gehabt.
 

blurrrr

Well-known member
Hier ist ebenfalls SMB/CIFS und NFS im Einsatz. Dazu vielleicht noch das ein oder andere, aber das ist dann nicht mehr ausschliesslich "innerhalb" des heimischen Netzwerks (und darum geht es hier ja wohl). Prinzipiell sind SMB/CIFS und NFS eigentlich "die" Protokolle für die interne Dateiübertragung. FTP und SFTP.

EDIT (Danke für den Hinweis @the other 😅) : "FTP und SFTP"... hat man intern eigentlich nie groß genutzt, dafür gab es auch schon immer andere Sachen. Heutzutage dient FTP (generell) grade nochmal zur Datenübertragung auf Webserver o.ä., in den 80ern/90ern war FTP halt das Mittel der Wahl, wenn man an das kommen wollte, was man haben wollte, wobei man da noch die IP kennen musste und - wie es damals so üblich war - erstmal etwas hochladen musste, bevor man etwas herunterladen konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

tiermutter

Well-known member
Ich mache, da Windows User, fast alles über SMB. So ziemlich einzige Ausnahme bei mir ist das Backup von Android auf NAS, das läuft noch über (S)FTP... Aber auch nur, weil ich noch keine Muße hatte das umzustellen.
Seinerzeit konnte meine Sync App auf Android (Folder Sync Pro) nur SMBv1. Diese Version hatte ich aus Sicherheitsgründen längst am NAS deaktiviert, sodass mir nur (S)FTP blieb. Die nächste Langeweile kommt bestimmt, sodass ich das umstellen werde :)
 

EOL15

Member
Ich habe neben SMB noch WebDAV am laufen. Letzteres verwende ich z.B. zur Synchronisation meiner Passwortdatenbank sowie zur Sicherung meiner Fotos vom Handy und Tablet zum NAS, aber auch um vom Handy oder Tablett aus, auf die Ordner des NAS zuzugreifen. Dies alles passiert aber nur im lokalen Netz oder per VPN. Sicherlich könnte man auch hier oftmals von WebDAV auf SMB umstellen, aber bisher hat die Faulheit gesiegt.

Das ein oder andere mache ich auch über SSH in Verbindung mit SCP im lokalen Netz, das aber Hauptsächlich nur, um meinem Spieltrieb nachzukommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mavalok2

Active member
Ich verwende zuhause:
Windows - SMB
Mac - NFS und SMB
Linux - NFS

Für Mac würde es auf einigen Geräten auch noch AFP geben, aber das wird seit knapp 10 Jahren nicht mehr weiterentwickelt.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
585
Beiträge
8.618
Mitglieder
204
Neuestes Mitglied
sina27
Oben