Welches Betriebssystem unter QTS-Hero?

frosch2

Active member
Weiß jemand von euch, welches Betriebssystem unter QTS-Hero liegt, Debian, Ubuntu oder gar FreeBSD?
Auf der Konsole kann man das mit
Code:
lsb_release -d
ermitteln.
 
Da hast du mich falsch verstanden.
QNAP hat kein eigenes BS, zumindest bei QTS lag oder liegt Ubuntu darunter.
Anfänglich war es Debian, zu TS-409er -Zeiten.
 
Das sehr schade und widerspricht eigentlich open sources.
Wenn es denn auf Linux beruht, sollte die Programmierung öffentlich sein, open source eben.
Gibt es da Angaben wo man die findet?
 
Nein ist es nicht.
QNAP stellt QTS als Betriebssystem dar, was es eigentlich nicht ist.
Es ist ein Aufsatz wie OMV und FreeNAS, die Genannten sagen aber öffentlich, dass sie auf Debian bzw. FreeBSD beruhen.
 
Eventuell auch via busybox (wobei das kein OS ist)? Hab aber k.A. von QNAP... Alternativ schau Dir ein paar OS-Strukturen und mögliche Befehle an, da findest Du bestimmt vergleichbares.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ist gerade unter QTS aktuell?
Code:
[~] # cat /proc/version
Linux version 4.2.8 (root@U16BuildServer40) (gcc version 4.9.2 (toolchain config: [gcc-4.9.2 binutils-2.25 glibc-2.21]) ) #1 SMP Fri Jun 11 01:46:25 CST 2021
Welche Distribution das ist konnte ich nicht herausfinden, lsb_release -d ist nicht bekannt.
Welcher Kernel verwendet wird ist abhängig vom Gerät, ab QTS 5 sollen ja (hoffentlich) alle Kernel 5.10 verwenden, ansonsten findet man immer hier eine Übersicht:
https://www.qnap.com/en/release-notes/kernel
Für QuTS Hero wird der Kernel nicht explizit genannt, gehe aber davon aus, dass hier der gleiche verwendet wird.
 
Moinsen,
ähh...das Ding heisst wirklich "Hero"??
LOL, wird das dann ne neue Produktreihe...QTS Spiderman, QTS Hulk, QTS Ironman?

Frag mich, wer sich sowas immer ausdenkt...

Gibt ja viele Hersteller, die einen linuxoiden Unterbau nehmen, da ein bischen dran rumschrauben, das dann "eigenes OS mit Fantasienamen" nennen und (obgleich aus einer opensource Quelle genommen) den veränderten Code dann trotzdem wegschließen und keinem mehr zeigen wollen...
Echte "Helden" eben...
;)
 
zumindest bei QTS lag oder liegt Ubuntu darunter.
Anfänglich war es Debian, zu TS-409er -Zeiten.
QNAP kastriert das Ganze so stark, dass das wohl keinen großen Unterschied machen dürfte ob Ubuntu oder Debian. Ubuntu basiert ja letztendlich auf Debian. Und wenn ich das richtig sehe, haben die verschiedenen Linux-Varianten ja den selben Kernel, auf dem Linus Torvalds seinen Daumen hat.
 
Dass es verschieden Versionen gibt war schon klar. Gibt ja auch noch den ARM- und andere Zweige. Aber ist z.B. die Kernel-Version 5.10.1-47.48 unter Ubuntu und Debian für x86 64 bit nicht die selbe? Oder macht da jede Distri auch noch ihr eigenes Ding drauf?
 
Mit Zweigen ist in Debian eine stabile, eine derzeit testende und eine unstabile Version gemeint. https://de.wikipedia.org/wiki/Debian
Das hat nichts mit der Prozessorarchitektur zu tun.
Die Kernel-Versionen sind die selben, sie sind aber unterschiedlich in den Distributionen.
Ein aktuelles Debian hat nicht den gleichen Kernel, wie ein aktuelles Ubuntu.
Dann gibt es noch spezielle Distributionen, da wird der aktuelle Kernel verschlankt, indem vieles weg gelassen wird.
Die Distributionen kompilieren ihren eigenen Kernel, auf Grundlage und Version des Linux-Kernels von Linus Torvalds.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.702
Beiträge
47.957
Mitglieder
4.347
Neuestes Mitglied
Reekoh
Zurück
Oben