WAN-Gigabit-Anschluss-Technologie Vodafone/KD

Microby

Member
Ich weiß gar nicht, wo ich das sonst rein tun könnte...

Ich habe gerade das Angebot von VF/KD genutzt mit deren Vodafone Cable Max 1000
Habe längere Zeit überlegt, auch weil bei uns gerade echtes Glasfaser von der TK etc. verlegt wurde.
Da sind mir aber ehrlich gesagt die Preise zu happig. Und ein echtes GB mit synchronem Down und Up gibt es auch nicht.

Gut, ich brauch nicht so viel im Up, aber was ich als einen der größten Nachteile erlesen hatte, wäre das DS-Lite...

Ich war eben erstaunt, wie schnell die den Mausklick erledigen konnten. Ich war aber schon auf DOCSIS 3.1 mit meiner 6660-Fritte, bei 250 Mb im Down und 25 Mb im Up... Aber egal...
Es heißt ja immer DS-Lite, der Nachteil...
Ich habe aber auch wie bereits vorher, im Vertrag eine öffentliche IPv4 mitbekommen.
Dann braucht die Fritte doch gar nicht DS-Lite zu machen und die IPv4-Pakete über IPv6-Pakete zu "tunneln" um dann bei VF/KD auf deren Server wieder entpackt zu werden.

Oder verstehe ich den ganzen Kram nur verkehrt?
 

tiermutter

Well-known member
Es heißt ja immer DS-Lite, der Nachteil...
... keine öffentliche v4 Adresse, "nur" eine öffentliche v6, was manche Dienste nicht unterstützen. Ansonsten gibt es da keine Nachteile aus meiner Sicht.
Ich habe aber auch wie bereits vorher, im Vertrag eine öffentliche IPv4 mitbekommen.
Damit wärst Du nicht betroffen und hast demnach auch kein DSlite/ CGNAT.
Dann braucht die Fritte doch gar nicht DS-Lite zu machen und die IPv4-Pakete über IPv6-Pakete zu "tunneln"
Die Fritte macht auch kein DSlite, das macht der Provider: Dual Stack = öffentliche v4 und v6; Dual Stack lite = öffentliche v6, private v4.
Du hast durch die öffentliche v4 also kein DSlite mehr sondern DS. Bei DSlite wird auch nichts getunnelt, dieser ganze 4to6, 4in6, 6to4 und bla ist was anderes krückenartiges...
 

Microby

Member
DSlite beschreibt offensichtlich genau das!
Jupp, so meinte ich das Ganze auch verstanden zu haben...
Dann ist es aber doch so, das ich ein echtes Dual Stack habe und nicht das abgespeckte DS-Lite...
Gilt ja derzeit noch als die beste Lösung...
Irgendwann wenn alles komplett auf IPv6 umgestellt ist, würde sich das dann wenden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Microby

Member
Übrigens, ich hab von meinem Rücktrittsrecht Gebrauch gemacht...
Steinigt mich, aber ich habe gemerkt, das ich keinen Vorteil für mich sehe.
HomeOffice mit Zoom, etc... Aber nachdem die Tochter ausgezogen ist und von da aus auch am Abend kein UHD-Streaming erfolgt, zumal ich mal echt auf der Fritte geschaut habe, was denn da so los ist...
25Mbit/s im UHD und beim Zoomen mit HD-Cam ein paar Mb.
Dann kann ich die 7€ mehr im Monat auch in bessere Dinge investieren...
Ich hatte eh einen reduzierten Tarif im 250Mbit/s-Bereich und ich habe wirklich keinen großen Unterschied feststellen können.
Ja, klar. Testmessungen sind wie Luzi abgegangen. Aber das war es auch.

Kommt halt immer drauf an wofür man etwas benötigt....
 

tiermutter

Well-known member
Kommt halt immer drauf an wofür man etwas benötigt....
Jap... hatte bis vor Kurzem noch 600Mbit/s zum gleichen Preis wie jetzt 300. Den Mehrpreis (deutlich mehr als 7€) wäre mir das auch nicht wert.
So selten wie ich die aktuellen 300Mbit/s ausnutze wären es mir die etwa 7€ die ich ggü DSL mehr zahle auch nicht wert, hier ging es mir hauptsächlich darum den Hausanschluss der Glasfaser kostenlos zu bekommen.
 

Microby

Member
Ja, TK und der lokale EWE, beide Anbieter vom "echtem" Glasfaser hatten auch schon mehrfach geklingelt. Unsere ganze Stadt ist mit großen Posterwänden zugepflastert. "Glasfaser für 0€*" und beim * steht dann kleingedruckt, das sich die 0€ auf den Hausanschluss beziehen.
Den Klinkenputzern hatte ich auch schon gesagt, das ich selbst den GB-Tarif von KD wieder zurück gegeben hätte. Deren Argument, das man das doch nicht vergleichen könne... Und wer weiß was zukünftig kommt.
Ja sicher weiß ich was zukünftig kommt. In 10 Jahren mach ich auch kein HomeOffice mehr...
So, jetzt weiß jeder mein Alter... ;)

Nein, aber ehrlich... Klar wird zuküntig noch weitere Bandbreite gebraucht. Aber da kommen dann auch wieder mal andere Angebote.
Ich kann mich noch dran erinnern, als der Wechsel von der normalen Telefonleitung auf ISDN kam. Das war schon ein Knaller... Und DSL dann erst noch... Und was haben die Anschlüsse auch erst gekostet...
Oder erst der BTX... ;):eek:
 

the other

Well-known member
Moinsen,
off-topic:
Ja sicher weiß ich was zukünftig kommt. In 10 Jahren mach ich auch kein HomeOffice mehr...
So, jetzt weiß jeder mein Alter...
Äh, ja: du bist 23, hoffst auf die Glücksspirale und die Sofortrente lebenslang und hast keine Ahnung von Wahrscheinlichkeitsrechnung...ungefähr so?
:oops:🤪

On-topic:
ich hab auch ein wenig hin und her überlegt...brauch ich aber auch nicht aktuell, gibt kein Szenario in meinem Kopf für so eine Bandbreite in meinem jetzigen Lebensabschnitt, trotz Homeoffice, trotz Streaming, trotz Teenager im Haus mit online-dies-und-das....
Ich war zwischenzeitlich eher interessiert an einem Businesskundenanschluss (feste IP, festes IPv6 Präfix ohne Änderungen). Der sollte dann ca. 10 Euro/mtl. mehr kosten für weniger Bandbreite als aktuell...ähh, ja....NEIN.
:)
 

blurrrr

Well-known member
Tja, "isso", Business kostet halt immer mehr... aber es war sicherlich nicht "nur" die Bandbreite, sondern vermutlich auch noch sowas wie z.B. kürzere Entstörzeiten, etc. ☺️

Ich kann mich noch dran erinnern, als der Wechsel von der normalen Telefonleitung auf ISDN kam. Das war schon ein Knaller... Und DSL dann erst noch...
ISDN-Kanal-Bündlung war ein Knaller - da war man direkt der Held vom Erdbeerfeld... DSL empfand ich damals als ziemlich ernüchternd, weil man bei den wenigstens Servern die entsprechenden Bandbreiten bekommen hat und sind wir doch mal ehrlich: Holt man sich jetzt 1Gbit (privat, asynchron), wird es vermutlich noch immer recht wenige Server geben, die einem 100+MB/s entgegen werfen. Bei Download der HP-Druckertreibern wird es sich vermutlich nach wie vor im "KB"-Bereich belaufen... 🤣 In meinen Augen alles unnütz, ausser man will z.B. 2 Standorte miteinander koppeln, da könnte sowas durchaus noch Sinn machen, aber ist dann wieder preislich so eine Sache.
 

HennesyNet

Member
Ich kann euch an der Stelle nur sagen: Für DSlite gibt es eine Übergangslösung, sofern man überhaupt eine ext. IPV4 braucht. I. d. R. eher nicht....

Ich würde meine 1Gbit mit 500mbit im Upload, auch wenn die ab nächstem Jahr dann 89 EUR kostet, nicht wieder hergeben. Ich bekomme fast mit allen Anwendungen Updates/Streams/Spiele Downloads etc. die 1 Gbit immer ausgelastet und wenn nicht ganz, dann zu 90%.
 

the other

Well-known member
Moinsen,
Business kostet halt immer mehr... aber es war sicherlich nicht "nur" die Bandbreite, sondern vermutlich auch noch sowas wie z.B. kürzere Entstörzeiten
jau, da hast du Recht...die Entstörzeiten und die direkte Durchwahl beim Callcenter sind nicht gerade ohne und ein klares Plus. Die Bandbreite, naja...der einfache Tarif hätte mit 16.000er Leitung deutlich weniger als aktuell, dafür dann aber monatlich eben 11 Euro mehr...
;)
 

HennesyNet

Member
Ist zwar bastelmäßig funktioniert für den VPN-Zugriff einwandfrei. Habe das jetzt seit 4 Monaten im Einsatz, keine Ausfälle gehabt.

VPN-Anbieter macht es auf ähnlich Weise wie MyFritz, musst halt den Dienst irgendwie laufen lassen.
 

HennesyNet

Member
Dann schreib mir doch bitte eine Anleitung wie ich z. B über IPV6 einen Tunnel von meinem Iphone nachhause aufbaue. So wie ich das gelesen habe unterstützt bisher keine VPN-Anbieter IPV6 nativ...
 

tiermutter

Well-known member
Das wird wohl einen eigenen Thread wert sein, aber ein VPN Provider ist ja erstmal nicht im Spiel, wenn man eine Verbindung nach Hause aufbauen will. Da ist ja vielmehr entscheidend, dass man eine Hardware als VPN Server hat, die den VPN Server auf v6 aufbauen kann. Bei mir ist das OPNsense, ein Raspi würde es aber auch tun...
 

blurrrr

Well-known member
Sorry, aber das ist dann doch ein bisschen albern... (Kumpel-Variante ist nix - wegen "seinem" Upstream, die "mieten"-Variante taugt auch nix (wenn man es denn selber kann)). vServer anmieten für n 5er oder so, VPN-Server drauf und ab dafür. Sowas kann man sich doch ganz leicht selbst bauen. Damit wir jetzt den "Bogen" wieder kriegen... es gibt auch Buden die Raspi-Housing anbieten... Raspi fertig machen, hinschicken, über statische IP freuen, via VPN einwählen und die statische IPv4 des Raspi nutzen ;)

EDIT: Stellt sich aber die Frage, ob man sowas "wirklich" braucht, denn mit funktionierendem IPv6 ist man ja auch nicht so schlecht aufgestellt... (zur Not müsste der Client einfach irgendwie an eine zusätzliche v6 kommen ☺️)

EDIT2: Ich würde ja gerne mal (weil ich es mittlerweile so oft gesehen habe) so ein Cluster-Gehäuse für ein paar Raspis kaufen und darauf mal so ein 5-Node-Kubernetes-Cluster laufen lassen... Das wäre sicherlich "später" von mir noch so ein Anwendungsfall 😁
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
969
Beiträge
14.049
Mitglieder
500
Neuestes Mitglied
McKay1408
Oben