Videodateien - Transkodierung? Encodierung? Umwandlung?

tiermutter

Well-known member
Moin,

da es ja kein Multimediaforum gibt und ich präferiert QNAP als Basis einsetzen mag, packe ich es mal hier rein.
Mit dem Thema habe ich es nicht so, da noch nie wirklich Berührungspunkte damit gehabt... demnach weiß ich auch gar nicht, welcher Begriff aus dem Betreff korrekt ist oder ob nicht sogar alles das Gleiche bedeutet.

Von Vorn:
Ich setze den Twonky DLNA ein, um Videos daheim zu streamen. Das mache ich vornehmlich, fast ausschließlich, an zwei TV, dabei habe ich das Videomaterial als Videodateien auf dem NAS.
In letzter Zeit nehme ich vermehrt mit meinem SAT Receiver auf, heraus kommt dabei eine .ts Datei und einige andere Dateien. Ich weiß nichtmal, ob ich diese per DLNA streamen kann, bzw. ob die Geräte das wiedergeben können, jedenfalls will ich die resultierende Dateigröße nicht haben (etwa 2-4 GB je Stunde /HD). Das führt dazu, dass ich die Dateien mit dem Tool "Handbrake" in .m4v / MP4 umwandle (1080p30 / AAC Stereo [Stereo für den aktuellen Fall, sonst min. 5.1])... manuell und aufwändig am PC.

Ich weiß, dass QNAP NAS oder Plex so eine Trancodierungsfunktion haben... was macht das? Wandelt mir das die Videos automatisch um? Wie wird das NAS dabei ausgelastet und wie lange dauert das?
Ich hatte "Handbrake" testweise in einer Linux VM installiert und das mal getestet: Wenn das NAS sonst nichts zu tun hatte, hat das je Stunde Videomaterial gute 2h gedauert, wobei die CPU (je nach Zuweisung der VM) voll ausgelastet war (TVS-473). Das wollte ich meinem NAS dann doch nicht zumuten. Ich habe aber auch kein Bock das ständig (manuell) am Rechner machen zu müssen, selbst hier (ich begnüge mich hardwaretechnisch bei PCs mit der "Resterampe" / i5-3450, 16GB RAM) dauert das Umwandeln je Stunde Video auch etwa eine Stunde.

Was gibt es hier für Lösungen um das automatisch zu machen?
Was kann ich am PC oder in einer VM anders lösen, dass es nicht so lange dauert? Andere Tools? Ich dachte außerdem, dass die Grafikkarte (GTX560 Ti) da mitspielt, die macht aber gar nichts und überlässt alles der CPU. Oder ist die vorhandene Hardware echt schon zu alt für so nen Scheiß?

Cheers!
 

rednag

Well-known member
heraus kommt dabei eine .ts Datei und einige andere Dateien. Ich weiß nichtmal, ob ich diese per DLNA streamen kann
Ausprobieren und das Resultat hier dokumentieren. 😃 Ich stecke da auch nicht so tief in der Materie. Auch weil mein Vero 4k so ziemlich alles abspielt. Ich musste da noch nie irgendwas in irgendwie umwandeln. Wenn ich auf Play drücke soll der Film anfangen. Welcher Codec in welchem Container, Audiospur, Untertitel etc. interessiert mich nicht. Vielleicht bin ich aber diesbezüglich auch zu anspruchslos.
 

dolbyman

Member
Plex z.B. transkodiert basierend auf den Möglichkeiten des Players (und der Verbindungsgeschwindigkeit) entweder in Echtzeit oder Offline

Beispiel:
Quelldatei 4k x265 TrueHD Atmos
Kann der Abspieler all diese Formate (Audio/Video)und das Netzwerk is schnell genug, dann geht's via Direct Stream direkt so raus.
Kann der Abspieler irgendwas davon nicht (Video Audio) wird der Stream demuxed und dann umgewandelt
Video (Codec,Auflösung und Farbraum)
Audio (Codec)
Danach wieder gemuxed und an den Abspieler weitergegeben.

Dabei kann der Videotranskoder entweder die CPU oder Hardware Beschleunigung verwenden (QSV oder NVENC).

So kann der popelige Celeron in meinem 951X via QSV ohne Probleme mehrere 4K Dateien gleichzeitig zu mehreren Abspielern transkodieren (QSV)

Als Alternative kann man Plex auch einfach mehrfache Versionen der gleichen Datei Offline anlegen lassen und bei Bedarf ausliefern) (Offline Transkodierung)
 

tiermutter

Well-known member
Hm, die transcodierten Dateien habe ich dann aber nicht zur freien Verwendung, sodass ich Plex nach meinen Vorgaben transcodieren lassen kann um die Daten anschließend abzulegen?
Wenn das nicht geht und ich Plex als DLNA Server nehmen muss, welche Voraussetzungen sind zu erfüllen (Lizenzen, ....)?
Weg von DLNA kann/ will ich nicht, da ich auch Musik damit streame (direkt an AV Receiver) und ich nicht überall Raspis als Client hängen haben will.
 

dolbyman

Member
Die offline Daten kann man hinlegen wo man will..ganz normale x264

Plex hat nen DLNA Server an Board..weiss grad net ob die gratis Version auch DLNA macht...probieren
 
Zuletzt bearbeitet:

tiermutter

Well-known member
Alles klar, schaue ich mir mal an... Ggf verwende ich plex halt nur fürs transcodieren und twonky weiterhin als DLNA.
 

tiermutter

Well-known member
Plex hatte ich mir übrigens schonmal angeschaut, da war das transcodieren aber noch kein Thema. Hatte mir warum auch immer nicht zugesagt, aber mal schauen... Kann plex eigentlich Internetradio per dlna streamen?
 

tiermutter

Well-known member
Ich komme jetzt schon nicht zurecht... Wo komme ich den zu den Servereinstellungen? Immer wenn ich die App/ das Webif aufrufe lande ich bei Plex Web, was mir die Client Oberfläche zu sein scheint. Egal ob ich die Version aus dem Appcenter oder von Plex direkt nehme...
 

tiermutter

Well-known member
Alles klar, ich habs wohl... Bin über VPN auf dem Webif, das mag er wohl nicht, von lokal gehts, da kommt die Einrichtung etc.
Blöd gemacht dass man dann ohne Hinweis auf das "Client Webif" kommt. Ein ehrliches "Access Denied" wie bei OpenWebif wäre mir lieber gewesen :D
 

blurrrr

Well-known member
Ich "meine" mal gehört zu haben, dass mal für Hardware-Codierung bei Plex so ein Abo abschliessen musste (aber das ist jetzt "einfach mal so" und ohne jeglichen Halt in den Raum geworfen). Konkret wäre es das hier was ich meine:

https://www.plex.tv/plex-pass/?lang=de

Hardware-Transkodierung

Verwende die dedizierte Videodecoder- und Encoder-Hardwareunterstützung in deinem Computer/Gerät, um Videos zu konvertieren und HD- oder 4K-Videos reibungsloser auf mehrere Geräte gleichzeitig zu streamen.

Falls das alles zusammenhangsloser Blödsinn sein sollte... einfach ignorieren! 😅
 

tiermutter

Well-known member
So, habe nun mal einiges umgewandelt und mich durchprobiert... Gefällt mir richtig gut!
Auf höchster Qualität 20Mbps/1080 hat es nur etwa 30min gedauert, hier gefällt mir die Dateigröße aber nicht.
Wenn ich auf 4Mbps/720 runtergehe dauert es etwa 20min, die Datei wird relativ klein gehalten und mit der Qualität bin ich (für diesen Fall) auch sehr zufrieden :)
Die CPU wird dabei zwar auch deutlich über 90% ausgelastet, aber in Anbetracht dessen, dass es nur 1/6 der Zeit beansprucht wie der Versuch in der VM komme ich damit gut zurecht.
dass mal für Hardware-Codierung bei Plex so ein Abo abschliessen musste
Scheint nicht so zu sein :)

Nun werde ich mir nach und nach mal Plex genauer anschauen, dazu wird es sicherlich weitere Fragen in einem neuen Thread geben.
Danke bis hierhin schonmal!!!
 

carsten_h

Active member
dass mal für Hardware-Codierung bei Plex so ein Abo abschliessen musste
So ist es, man benötigt das Plex Abo, damit die Hardwaretranscodierung im Server anschaltbar ist. Das funktioniert sehr gut.
Ich hatte mit meinem TS-453D hier einmal einen Test gemacht, da konnte er hier im lokalen Netz Full-HD H265 Material an drei Clients verteilen und an einen vierten außerhalb des Heimnetzes wurde auch ein direkter Full-HD H265 Stream ausgeliefert. Beim fünften, der auch außerhalb vom Heimnetz war wurde dann ohne Probleme in Full-HD in H264 transcodiert. Alles Streams liefen parallel ohne ruckeln oder Probleme ab.

Es lohnt sich dafür das Plex Abo auf Lebenszeit abzuschließen, das es ab und zu vergünstigt gibt. Wenn man dann noch in einem südamerikanischen Land bezahlt, wird es noch einmal um einiges günstiger. Dazu gibt es genügend Anleitungen im Internet.

Plex hat für mich hier den Vorteil, daß es auf allen Geräten ein Programm (macOS, Windows) oder eine App (iOS, iPadOS, tvOS, Fire TV, Android) dafür gibt. DLNA benutze ich nicht, sondern immer nur das/die Plex Programm/App.

Man kann aber auch durchaus ohne das Abo im lokalen Netz die Filme/Serien sehen und es geht auch von außerhalb (im Ferienhaus etc.).
Ich bin auf jeden Fall überzeugter Plex-Benutzer.

Bei den Einstellungen unter Transcoder ist das hier zu finden:
Bildschirmfoto 2022-02-25 um 12.53.59.png
 

blurrrr

Well-known member
Ich sag ja, dass ich keine Ahnung habe 😅 Und weil dem so ist, wie dem ist, mach ich auch direkt mal ganz dreist weiter:
Ich trau mich ja kaum es laut auszusprechen, aber... mal einen anderen Browser versucht und dieses ganze sonstwas-Block-Gedöns ausgeschaltet? :censored:😁

So, jetzt bin ich aber echt raus aus dem Thread hier, denn wirklich mitreden kann ich hier sowieso nicht (kein QNAP, kein Plex, kein nix) 😇
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
586
Beiträge
8.672
Mitglieder
204
Neuestes Mitglied
sina27
Oben