Verbindungsabbrüche mit dem Raspberry Pi

carsten_h

Active member
ist meine Variante auch nur als Ergänzung anzusehen (kann man machen, muss man aber nicht) ☺️
Das Problem dabei ist, das Du z.B. mit dem normalen SSH Addon von Home Assistant so gar nicht zu den Logdateien kommst, damit gelangst Du nämlich nur in den Docker Container vom Home Assistant Core.
Du möchtest eigentlich in Home Assistant OS selber und dorthin gelangt man nicht so einfach, dazu muß man nämlich noch den Port 22222 freischalten, was nicht so mal eben erledigt ist. Und dann bist Du in einem Bereich, in dem der normale Anwender nicht wirklich etwas zu suchen hat.
 

blurrrr

Well-known member
OS direkt von Home Assistent (Home Assistant OS) und direkt auf der SD Karte.
Mag sein, dass ich mich verlesen habe, aber von Docker habe ich da nichts gelesen, weswegen ich auch nicht davon ausgegangen bin, dass Docker da groß involviert ist.... Wenn man sich das HA-"Image" zieht, läuft das dann auch alles über Docker-Container? :unsure: Sorry, wenn ich das mal so banal frage, ich hab von HA halt keine Ahnung, weiss nur, dass es da etliche Möglichkeiten der Installation gibt... 😅
 

carsten_h

Active member
Home Assistant OS ist die Komplettinstallation mit OS. Dieses OS kümmert sich um den Start und den Lauf der einzelnen Container, oder vielmehr der Supervisor macht es. Home Assistant Core ist einer dieser Container. Jedes Addon ist auch so ein Container.
 

blurrrr

Well-known member
Dieses OS kümmert sich um den Start und den Lauf der einzelnen Container
Ah ok, wusste ich auch noch nicht, kannte bisher nur die Docker-Variante (wo man dann alles andere mit weiteren Containern anflanschen muss), oder die fertige VM (hat mich bisher aber auch nie sonderlich interessiert 😅). Gut zu wissen, dass - egal was man macht - alles via Docker läuft, danke für die Info! ☺️
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
647
Beiträge
9.532
Mitglieder
239
Neuestes Mitglied
Timyboy
Oben