Synology Wordpress - Google Fonts

blurrrr

Well-known member
Da doch immer wieder einige Leute ihre eigene Wordpress-Seite z.B. auf ihrem Synology-NAS hosten bzw. hosten möchten und dabei sicherlich diverse Themes genutzt werden, sei an dieser Stelle einfach nur als kleiner Hinweis vermerkt, dass gerne die Google-Fonts (Schriftarten) mit dabei sind, welche euch in eine unangenehme Situation bringen können (bzgl. der DSGVO), da diese beim Besuch eurer Website vom Besucher-Client von externen Google-Servern nachgeladen werden, womit für Google ein entsprechendes Tracking ermöglicht wird (z.B. die Besucher-IP).

Überprüfen könnt ihr das, indem ihr im Browser die Entwickler-Tools aktiviert (F12) und dort die "Netzwerkanalyse" (Firefox) bzw. "Netzwerk"/"Network" (Chrome) auswählt. Danach müsst ihr eure Website öffnen bzw. erneut laden und erhaltet entsprechende Informationen aufgelistet. In der Spalte "Host" (Firefox) bzw. "Domain" (Chrome) könnt ihr dann einsehen, von welchen Hosts/Domains entsprechende Daten beim Aufruf eurer Website geladen werden. Sollten bei euch die Google-Fonts geladen werden, sollte sich in der Host/Domain-Spalte etwas in diese Richtung finden lassen:

1665048674885.png

Findet ihr derlei nicht beim Aufruf eurer Website, habt ihr bzgl. der Google-Fonts nichts zu befürchten. Sollte sich allerdings entsprechendes finden, ist es durchaus angebracht, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um eine Abmahnung zu verhindern.

Nun könnte man zum einen hingehen und die Google-Fonts in Themes/Plugins deaktivieren - dies könnt ihr entweder händisch erledigen, oder mit dem Wordpress-Plugin Disable and Remove Google Fonts. Zum anderen möchte man aber ggf. auch nicht auf die Google-Fonts verzichten, dann müsste man diese herunterladen und bei sich selbst hosten und lokal einbinden. Die Google-Fonts könnt ihr unter https://fonts.google.com herunterladen - einfach gewünschten Font auswählen und auf den Button "Download Family" klicken. Die Einbindung der lokalen Google-Fonts wird dann durch ein Child-Theme realisiert. Wie ihr ein Child-Theme für euer Theme anlegen könnt, hat Strato in diesem Artikel erklärt: https://www.strato.de/blog/child-themes-individuelles-wordpress-design-ganz-einfach/. Alternativ könnt ihr auch hingehen und dafür ein entsprechendes Wordpress-Plugin wie OMGF nutzen.

Dieser Infos wurde zwar unter mit dem Titel "Synology Wordpress" gepostet, allerdings ist er allgemeingültig und betrifft alle Personen, welche eine entsprechende Website mit Google Fonts betreiben. Von Synology weiss ich, dass man a) das Wordpress-Paket direkt installieren kann und/oder b) über die Synology-Webstation entsprechende Webseiten bereitstellen kann. Bei QNAP und Co. kann ich dazu leider nichts sagen, aber via Docker und Co. wäre sowas natürlich auch prinzipiell möglich, ebenso auf einem z.B. Raspi, usw. Daher gilt diese Info eigentlich an so ziemlich alle Website-Betreiber (egal mit welchem Unterbau) und die eigene Website kurz zu prüfen dauert keine Minute ☺️
 
Siehste, das wusste ich nicht, aber dann gilt es für QNAP-Geräte, auf welchen ein Wordpress installiert (und öffentlich erreichbar ist!) ebenso :)
 
Moinsen,
und wie ich in einem anderen Forum gelesen habe, rollen da auch bereits Abmahnwellen am Strand der Ahnungslosen auf...
Es ist also durchaus ein wichtiges Thema und erfordert IMHO auch ein zeitnahes Handeln...
 
Das ist aber nichts Neues... Das war schon im Mai 2018 als die DSGVO raus kam klar. Oder anders ausgedrückt, da wurde schon in einigen einschlägigen Webmaster-Foren vor Google Fonts in Kombi mit der DSGVO gewarnt. Wer es also jetzt ca. 4 oder 5 Jahre später eine Abmahnung erhält, der ist es sowas von selbst schuld, der müsste noch Zuschlag zahlen.
 
Jupp, nur haben das viele sicherlich nicht auf dem Schirm und der Trend zur selfhosted-Website reisst ja auch nicht ab, daher der Hinweis ☺️
 
Tja, aber das ist immer das gleiche Lied. Die Leute machen etwas, einfach so, ohne sich vorher kundig zu machen und wundern sich, wenn es nach hinten losgeht. Dabei heißt ein uralter Rechtsgrundsatz: "Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!"

Bei sowas fehlt mir einfach das "Mitleid" bzw. Verständnis für die Leute... einfach machen, ja nicht nachdenken. --> Selber schuld...
 
Moinsen,
das stimmt.
Ein Grund mehr den noch unwissenden Mitgliedern und Gastlesenden hier einen kleinen Weckruf zu spendieren...
;)
Soll ja niemand wegen sowas noch ein paar hundert Euro loswerden müssen...

Edit. @Barungar ich bin da zwiegespalten...Einerseits gebe ich dir recht, diese "keine Ahnung haben, nix dazu lernen wollen, trotzdem alles machen wollen und dann grandios scheitern" Attitüde nimmt gefühlt zu und nervt mich auch oft ab.
Andererseits hab ich auch so angefangen und ohne den ein oder anderen netten Hinweis (und einige weniger nette) würd ich heute noch so unterwegs sein...
Von daher, wirklich Mitleid nein, aber kostet mich auch keine Überwindung kurz mal dran zu erinnern, dass nicht alles einfach so immer in den schoß fällt...wer dann weiter mit dem Hammer auf den eigenen Kopf hämmert will es dann vielleicht auch so.
:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.193
Beiträge
43.815
Mitglieder
3.779
Neuestes Mitglied
Oldtimer
Zurück
Oben