RAM-Auslastung in PVE und VM unterschiedlich

toni76

New member
Hallo zusammen.

Ich habe hier ein kleines "Schönheitsproblem".
Ich habe Proxmox in Version 7.0-11 am Start.
Darauf läuft ein Windows Server 2019.
Die VM hat 30 GB HDD, 2 Kerne sowie 4096 GB RAM zugewiesen bekommen.
Schnurrt wie ein Kätzchen.
Leider ist es nun so, daß ich innerhalb der VM einen RAM-Verbrauch (Ressourcenmonitor) von etwa 1,5GB sehen kann.

pve1.JPG

Proxmox ist da anderer Meinung. Das meldet einen Verbrauch von gut 3,5GB Auslastung.
Guest-Agent ist in Proxmox aktiviert, und in der VM installiert. Eine gewisse Differenz lasse ich mir durchaus gefallen, aber 2 GB Differenz ist dann doch etwas viel.

pve2.JPG
Hat hier jemand Erfahrung und kann entscheidende Tipps oder Ideen beisteuern?

Gruß toni76
 

Mavalok2

Well-known member
Kenne Proxmox jetzt nicht wirklich. Aber für den Host ist es ziemlich schwierig bis unmöglich den effektiven Speicherverbrauch richtig anzugeben. Windows gibt ja den effektiven Verbrauch im Diagramm an. Aber zum effektiven Speicherverbrauch kommt auch noch das was so im Cache herumliegt und vorgehalten wird. Das wären bei Dir schon mal zusammen 2,4 GB RAM. Vermutlich schwirren noch andere Bestandteile herum welche vorgehalten werden. Der Cache wird wenn notwendig allerdings wieder freigegeben.
Bei VMware z.B. wird der aktive Speicher angegeben. Der ist beim Start einer VM schon mal bei 100%iger Auslastung. Nach einer Weile können es dann nur noch mehrere 100 MB sein, weil der Rest nicht mehr aktiv ist, aber dennoch immer in Verwendung. Möglicherweise wird auch bei Proxmox der aktive Speicher angegeben, aber sicher der belegte Speicher und nicht der effektiv benutzte Speicher.
Öffne den Ressourcenmonitor unten beim Task-Manager. Ich meinte, dort werden mehr Informationen angezeigt.
 

toni76

New member
Hallo @Mavalok2
Danke für die Antwort. Ich kenne Proxmox auch nicht wirklich. Ich benutze es nur. :)
Es geht mir nicht darum ob hier und da ein bisschen Differenz zwischen dem was die VM gegenüber Proxmox sagt.
Klar "rechnet" jedes System wieder anders. Cache, SWAP was auch immer.
Nur aber so einen großen Unterschied finde ich dann aber schon bedenklich. Wenn ich die "richtige" Auslastung sehen will, muß ich mich hier erst bei der VM anmelden.
Ich hoffe ich habe den richtigen Screenshot gemacht.
Und Proxmox ist weiterhin der festen Überzeugung, daß die VM einen Verbrauch von fast 3,5 GB hat.
pve3.JPG
 

rednag

Well-known member
Was sagt denn der Gerätemanager? Es reicht nicht den GuestAgent in PVE zu aktivieren.
Der meldet sich dann im Gerätemanager als "PCI-Gerät"
Auch mit den Treibern von der VirtIO aktualisiert?

1.JPG
 

toni76

New member
Wie gesagt, der Guest-Agent ist in Proxmox unter "Optionen" aktiviert, und in der VM installiert.
Für die Installation habe ich die Treiber der
Code:
virtio-win-0.1.204.iso
genommen.
Zum Abschluß die VM runtergefahren - Neustart reicht nicht.
Aber die gemeldete RAM-Auslastung zwischen der virtuellen Maschine und Proxmox ist weiterhin sehr unterschiedlich.
 

blurrrr

Well-known member
Irgendwo auf der VirtIO-ISO muss noch was sein, wo auch die Datei "BLNSVR.exe" rumliegt... Inhalt einfach nach "C:/Program files/Balloon" kopieren und danach via CMD im entsprechenden Ordner auf der VM ein "BLNSVR.exe -i" ausführen. Danach sollte die RAM-Auslastung auch korrekt angezeigt werden. Alternativ kann man aber auch einfach direkt die Datei "virtio-win-gt-x64.msi" von der VirtIO-ISO ausführen, dann erledigt sich das alles von selbst :)
 

toni76

New member
Entsschuldige bitte das ich nachfragen muß. Was hat das "Balloning" mit dem RAM zu tun?
Dachte das ist irgend so ein Problem mit dem GuestAgent. Bzw der Kommunikation zwischen dem GuestAgent von der VM und Proxmox.
 

toni76

New member
Hallo @blurrrr, danke für den Link. Der Tipp aus #6 war goldrichtig.
Die Datei virtio-win-gt-x64.msi in der VM nachinstalliert und der gemeldeten Speicherauslastung zwischen der VM und Proxmox ist weitgehend identisch.

pve1.JPG

pve2.JPG
 

Mavalok2

Well-known member
Habe es mir gerade auf einem QNAP NAS angesehen. Basiert ja beides auf Qemu. Da entspricht der angegebene Speicherverbrauch beim Host dem Speicher "In Verwendung" und "Im Cache" in Windows zusammen. Das ist das, was meiner Meinung nach Sinn ergibt. Den Cache-Speicher durch Ballooning frei zu kriegen macht meiner Meinung nur unter bestimmten Umständen Sinn, nämlich dann, wenn Du den Arbeitsspeicher überbuchen willst - zu was ich eher nicht raten würde. Aber nur dass die Anzeige übereinstimmt? So wird das System meiner Meinung nach nur ausgebremst.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
913
Beiträge
13.421
Mitglieder
440
Neuestes Mitglied
nrnrp
Oben