Mit wem "spricht" mein QNAP?

Barungar

Active member
Hallo zusammen,

inspiriert durch einen Thread zum Thema "QNAP NCSI" habe ich meinen DNS-Cluster mal gefragt, mit wem mein QNAP-NAS so alles spricht bei QNAP. Ich habe also sämtliche DNS-Anfrages eines Zeitraums von 24 Stunden genommen, wo der Query-FQDN auf ^.*qnap.*$ (regulärer Ausdruck) gepasst hat.

Im Ergebnis sprach mein QNAP mit den folgenden "QNAP-Domänen":
  • download.qnap.com
  • update.qnap.com
  • analytics.api.myqnapcloud.com
  • auth.api.myqnapcloud.com
  • connector.myqnapcloud.com
  • core2.api.myqnapcloud.com
  • edge.api.myqnapcloud.com
  • license.api.myqnapcloud.com
  • storage.myqnapcloud.io
Jetzt weiß ich zwar noch nicht, welche davon für NCSI zum Einsatz kommt. Aber der ein oder andere Domänenname scheint schon sprechend genug zu sein. Sprechend sind für mich "License", "Update", "Download", "Auth" und "Analytics". Das da so viele "myqnapcloud"-Domänen dabei sind wundert mich etwas, da ich MyQNAPCloudLink nicht einmal installiert habe und auch sonst (bewusst) keine Dienste der QNAP-Cloud nutze.

Ingesamt hat mein NAS zu den obenstehenden Domänen in Summe 6.160 mal den DNS-Cluster angefragt. Spitzenreiter sind update.qnap.com und edge.api.myqnap.com beide mit weit über 2.000 DNS-Anfragen.

Abgesehen von QNAP-Domänen spricht mein NAS noch mit den folgenden Domänen:
  • public.am.files.1drv.com
  • public.bl.files.1drv.com
  • public.bn.files.1drv.com
  • public.ch.files.1drv.com
  • public.db.files.1drv.com
  • public.dm.files.1drv.com
  • public.sn.files.1drv.com
  • glacier.eu-central-1.amazonaws.com
  • ulink-pr-diskhealth.s3.amazonaws.com
  • api.box.com
  • uk.lxd.images.canonical.com
  • github.com
  • images.linuxcontainers.org
  • graph.microsoft.com
  • api.ondrive.com
  • de.pool.ntp.org
  • cli.speedtest.net
  • results.speedtest.net
  • www.speedtest.net
Diese "nicht-QNAP"-Domänen werden in 24 Stunden in Summe beim DNS-Cluster 14.040 mal angefragt. Mein NAS macht also 20.200 DNS-Anfragen in 24 Stunden.

Das interne Zeitsync des NAS dürfte der Urheber der Anfragen zu "ntp.org" sein.

Die 1drv.com sind erklärbar, weil ich sowohl über HybridMound OneDrives eingebunden habe, als auch in der HybridBackupSync3 Onedrives als Ziel verwende. Gleiches gilt für box.com und glacier.eu-central-1.amazonaws.com, das sind alles HybridBackupSync3 Jobs.

Bei "ulink-pr-diskhealth" hat mir Google geholfen, dass ist ein Kooperationspartner von QNAP, der für Ausfall-/Störungsvorhersagen von HDDs genutzt wird.

Die beiden Domänen mit "images" im FQDN würde ich mal der ContainerStation zuschreiben. Den "github.com" würde ich einfach mal in die gleiche Richtung hin zur ContainerStation verorten wollen. Die Anfragen zu "speedtest.net" kommen von einem Linux-Container von mir, der alle 10 Minuten einen Speedtest macht und dokumentiert. Ist hilfreich, wenn man sich mit dem Provider streitet, wann die Datenrate wie lange eingebrochen ist.

Bleibt abschließend die Frage, wo verbrigt sich das NCSI bei QNAP.
 
Zuletzt bearbeitet:

tiermutter

Well-known member
Bin grad kurz angebunden und habe nur überflogen... NCSI spricht aber zu update.qnap und / oder download.qnap, das war/ist irgendwo beschrieben.
Was der qnapcloud Kram soll verstehe ich auch nicht, habe ich bei mir auch schonmal festgestellt.
Storage.qnap könnten die Analysedaten der Disks sein, ist mir bei mir aber noch nicht aufgefallen, die Funktion ist auch deaktiviert...
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
750
Beiträge
11.131
Mitglieder
310
Neuestes Mitglied
DirkHH
Oben