Mit Homeassistant Sensorwerte über große Distanzen abfragen

Frama

Member
Hallo,
vor ein paar Wochen bin ich zu Home Assistant umgestiegen.
Mittlerweile finde ich mich ganz gut zurecht. Bei meinen ersten Anlaufschwierigkeiten habe ich hier kompetente und vor allen geduldige Unterstützung gefunden. Vielleicht hat schon jemand ein ähnliches Vorhaben umgesetzt und kann mir helfen. Ich habe Home Assistant auf einem Raspi 4 laufen und auch schon einige Geräte mit Z-Wave, Zigbee und Wlan eingebunden. Seit ein paar Tagen habe ich auch ESP-Home am Laufen mit einem ESP8266 D1 mini und acht 18B20 Sensoren für meine Heizungstemperaturen. Läuft alles so weit rund. Jetzt zu meiner Frage: Ich suche eine Möglichkeit aus einem 100km entfernten Gebäude Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu überwachen. Vorzugsweise auch wieder mit einem D1 Mini ( Wlan )und entsprechenden Sensoren. In diesem Gebäude ist ein LTE Router installiert über den schon eine Kamera läuft und auch schon die Temperatur mit einem Sensor und dem zugehörigen Gateway (TFA) auslesen kann. Ich würde das aber gerne in Homeassistant integrieren um dann später darauf auf zu bauen und noch mehr zu übertragen. Leider finde irgendwie keinen Ansatz und auch Google gibt hier nicht viel her. (Mein Gedanke war eigentlich noch einen Raspi mit Homeassistant anzuschaffen und beide miteinander zu verknüpfen. DuckDNS ist schon eingerichtet ) Ich denke dabei nicht an eine Standleitung sondern an das einloggen bei Bedarf oder z.b. Meldung bei Temperaturunterschreitung. Allerdings weiß ich halt weder ob das möglich ist und vor allem wie.
 
Seit ein paar Tagen habe ich auch ESP-Home am Laufen mit einem ESP8266 D1 mini und acht 18B20 Sensoren für meine Heizungstemperaturen. Läuft alles so weit rund. Jetzt zu meiner Frage: Ich suche eine Möglichkeit aus einem 100km entfernten Gebäude Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu überwachen. Vorzugsweise auch wieder mit einem D1 Mini ( Wlan )und entsprechenden Sensoren.
Vorab: Ich hab "praktisch" genau "null" Ahnung von sowas, aber vllt reicht es ja schon, gemeinsam eine Idee zu erörtern... ☺️

Wenn Du sowas schon gemacht hast, wie sieht es denn mit der Kommunikationsrichtung aus und wie funktioniert das? Wird dann einfach via Funk etwas an sowas wie einen USB-Stick geschickt, oder geht das direkt via WLAN o.ä. und Du hast irgendwo ein festes Ziel in diesen ESP-Geräten hinterlegt?

Alternativ irgendwas in Richtung lokaler Basis und die dann remote via HomeAssistant anzapfen?
 
Wenn Du sowas schon gemacht hast, wie sieht es denn mit der Kommunikationsrichtung aus und wie funktioniert das? Wird dann einfach via Funk etwas an sowas wie einen USB-Stick geschickt, oder geht das direkt via WLAN o.ä. und Du hast irgendwo ein festes Ziel in diesen ESP-Geräten hinterlegt?
Das war ein fertiges System mit einem Sensor und und einem Gateway (Wlan) vom Hersteller welches auf einen Server die Temperatur und Luftfeuchte gespeichert hat und mit der zugehörigen App ausgelesen werden konnte. War soweit ausreichend aber Hersteller gebunden. Für Home Assistant nicht zu verwenden. Die Überlegung war wirklich so in Richtung Remotezugriff von HA zu HA. Die Idee war so das ich einen Raspi mit Home Assistant im entfernten Gebäude installiere, ihn über ESP Home ein paar Sensoren verpasse die dann von mir Zuhause als Entitäten eingebunden werden können. Soweit zur Theorie ...... Leider habe ich keine Ahnung ob es einen einfachen Weg gibt das zu realisieren. Naja, alles beginnt ja erst mal mit einer Idee. Ist halt einfacher wenn das schon mal jemand gemacht hat :)
 
Hm, also was sich da vermutlich anbieten würde, wäre wohl sowas hier:

https://www.home-assistant.io/integrations/mqtt_eventstream/ (evtl. auch https://www.home-assistant.io/integrations/mqtt_statestream/)

Auf der Website https://mqtt.org/faq/ heisst es:

TCP/IP port 1883 is reserved with IANA for use with MQTT. TCP/IP port 8883 is also registered, for using MQTT over SSL.
So wie ich das sehe, benötigst Du dann eine entsprechende Portfreigabe (8883/TCP) für Deine lokale HA-Instanz, damit die Remote-HA-Instanz Dir die Daten (verschlüsselt) zukommen lassen kann 🙃
 
Hm, also was sich da vermutlich anbieten würde, wäre wohl sowas hier:

https://www.home-assistant.io/integrations/mqtt_eventstream/ (evtl. auch https://www.home-assistant.io/integrations/mqtt_statestream/)

Auf der Website https://mqtt.org/faq/ heisst es:


So wie ich das sehe, benötigst Du dann eine entsprechende Portfreigabe (8883/TCP) für Deine lokale HA-Instanz, damit die Remote-HA-Instanz Dir die Daten (verschlüsselt) zukommen lassen kann 🙃
Super vielen dank das ist ganau das was ich gesucht habe. Jetzt brauche ich nur noch etwas Hardware und dann ist das ne schöne Arbeit für lange Winternächte 😁
 
Zwei Möglichkeiten:

1:
VPN einrichten, dann ist dein "entferntes Zuhause" im selben Netzwerk. Sind zb dein Router Zuhause und dein Lte-Router von AVM (Fritz), geht das relativ simpel.

2:
Zweiten raspberry besorgen, HA installieren und das hier einrichten:
https://github.com/custom-components/remote_homeassistant

Vorteil/Nachteil von 1: keine Zusatzkosten, aber nur WLAN/Ethernet-Geräte möglich

Vorteil/Nachteil von 2: Raspberrys gerade mega teuer, aber du wärst bedeutend flexibler. Kannst dann auch zigbee, z-wave und sonstwas im "remote-zuhause" einrichten
 
Vorteil/Nachteil von 2: Raspberrys gerade mega teuer, aber du wärst bedeutend flexibler. Kannst dann auch zigbee, z-wave und sonstwas im "remote-zuhause" einrichten
Das ist eigentlich genau das was ich gesucht habe. Du hast recht, die Dinger sind im Moment wirklich teuer aber ich glaube in anbetracht dessen was dann so möglich wäre lohnt sich das schon. Werde die Möglichkeit 2 auf jeden Fall ausprobieren. Danke (y)
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.213
Beiträge
43.951
Mitglieder
3.806
Neuestes Mitglied
Andy74
Zurück
Oben