Internet Aussetzer obwohl Kabelverbindung dauerhaft besteht

TGlocke

New member
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Internet zuhause. Das geht schon seit langem so. Ich habe eine FRITZ!Box 6660 Cable und einen 200d/8u MBit Kabelanschluss von PYUR in Halle (Saale). Ab und an (manchmal gar nicht, meistens aber mehrmals am Tag) besteht kein Zugriff auf das Internet (weder via LAN noch WLAN) für 1-2 Minuten. PCs und Handies zeigen, dass keine Verbindung zum Internet besteht. Zugriffe über das LAN funktionieren dabei weiterhin. Die Kabelverbindung zum Anbieter ist dabei nicht unterbrochen. Ich weiss nicht mehr, was ich noch versuchen soll. Es war auch schon ein Techniker da und die Leitung wäre wohl super. Ich habe, wenn es funktioniert, auch astreine Werte und Performance. Anbei noch ein Bild von den Kanälen - da sind schon extrem viele Fehler drin oder? Was könnte ich noch probieren? LG
 

Anhänge

  • 2023-02-06 10_12_57-Window.png
    2023-02-06 10_12_57-Window.png
    39,3 KB · Aufrufe: 8
Kommt drauf an über welchen Zeitraum die Fehler auftreten.
Nicht korrigierbare Fehler... ist zwar besser auf 0, aber auch ein paar hundert auf den Tag verteilt merkt man nicht wirklich (meistens).

WIe sieht das Log der Fritzbox aus? Fritzbox > System > Ereignisse.

Beim Auftritt des "Fehlers":
ping auf die Fritzbox?
ping auf einen externen Server, bsp. 9.9.9.9?
nslookup www.heise.de oder was anderes?
 
Kommt drauf an über welchen Zeitraum die Fehler auftreten.
Nicht korrigierbare Fehler... ist zwar besser auf 0, aber auch ein paar hundert auf den Tag verteilt merkt man nicht wirklich (meistens).

WIe sieht das Log der Fritzbox aus? Fritzbox > System > Ereignisse.

Beim Auftritt des "Fehlers":
ping auf die Fritzbox?
ping auf einen externen Server, bsp. 9.9.9.9?
nslookup www.heise.de oder was anderes?

Hallo Fusion,

im Log der Box stehen keinerlei Ereignisse - keine Neuverbindung oder sowas. Die Kabelverbindung besteht meist über viele Wochen und wird nicht getrennt/neu verbunden. Ich kann, wenn die Aussetzer passieren auf die Fritzbox problemlos zugreifen. Externe Ziele sind nicht erreichbar - auf allen Geräten wird angezeigt, dass keine Verbindung zum Internet besteht. Ping/nslookup poste ich, wenn es wieder auftritt. Danke und bis dahin.
 
Exakt. Je nachdem welche Endgeräte es sind und diese z.b. Ausrufezeichen beim WLAN Symbol (Android) anzeigen bezieht sich das auf bestimmt Google Dienste / Server die nicht erreichbar sind.

Und das in der Box keinerlei Ereignisse stehen... Wenig wahrscheinlich. Nur vermutlich keine die deiner Meinung nach relevant sind. 🙃
 
Exakt. Je nachdem welche Endgeräte es sind und diese z.b. Ausrufezeichen beim WLAN Symbol (Android) anzeigen bezieht sich das auf bestimmt Google Dienste / Server die nicht erreichbar sind.

Und das in der Box keinerlei Ereignisse stehen... Wenig wahrscheinlich. Nur vermutlich keine die deiner Meinung nach relevant sind. 🙃

Es stehen im Log nur die Infos, wann zuletzt eine Verbindung hergestellt wurde. Hab das mehrfach gecheckt - bei den Aussetzern stehen keine Infos im Log. Werde das Log mit posten, wenn es das nächste Mal auftritt. Selbstverständlich ist es heute noch nicht passiert - ist klar.. :-D
 
Hallo zusammen. Heute tritt es wieder auf. Hier die Ergebnisse:
 

Anhänge

  • 2023-02-10 07_07_15-C__Windows_system32_cmd.exe.png
    2023-02-10 07_07_15-C__Windows_system32_cmd.exe.png
    155,7 KB · Aufrufe: 12
  • 2023-02-10 07_03_10-Window.png
    2023-02-10 07_03_10-Window.png
    88,6 KB · Aufrufe: 12
Dein Anschluss leidet unter DS-Lite ( :sick: ). Bei Deiner Störung scheint ausschließlich IPv4 gestört zu sein. Wie komme ich zu dem Schluss, dass es "nur" das veraltete IPv4 betrifft?
In Deinem Screenshots sind folgende Dinge zu sehen:
  • PING zu RTL schlägt fehl ... das ist eine "reine IPv4"-Webseite (buh!!!)
  • PING zu einer IPv4 schlägt fehl...
Der PING in Deinem lokalen Netzwerk funktioniert, weil es wohl keine Störung bei Dir im LAN gibt.

Um eventuell zu erhärten, dass es ausschließlich eine IPv4-Störung ist, wäre es bei der nächsten Störung mal gut zu testen:
  • ping 9.9.9.9 (Erwartung: schlägt fehl)
  • ping 2620:fe::9 (Erwartung: funktioniert)
  • tracert -d 9.9.9.9 (vielleicht erfährt man, ab WO es hängt)
Die IPv6 2620:fe::9 ist ebenfalls ein DNS-Server von Quad9, nur eben der, der IPv6 spricht.

Wenn sich dies bestätigen würde, dann wäre es kein Verbindungsproblem, sondern eher eine "Sache" auf dem CGN-Gateway des Providers.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei Ereignisse mal auf 'Alle' umgestellt?

Dual Stack Lite, in der Tat bei einer 'privaten' 10.0.0.0/8 IP Range.

Wie macht man unter Windows ping6 Tests?
edit: Ah, gleiche binary. OK. 😊
 
Dein Anschluss leidet unter DS-Lite ( :sick: ). Bei Deiner Störung scheint ausschließlich IPv4 gestört zu sein. Wie komme ich zu dem Schluss, dass es "nur" das veraltete IPv4 betrifft?
In Deinem Screenshots sind folgende Dinge zu sehen:
  • PING zu RTL schlägt fehl ... das ist eine "reine IPv4"-Webseite (buh!!!)
  • PING zu einer IPv4 schlägt fehl...
Der PING in Deinem lokalen Netzwerk funktioniert, weil es wohl keine Störung bei Dir im LAN gibt.

Um eventuell zu erhärten, dass es ausschließlich eine IPv4-Störung ist, wäre es bei der nächsten Störung mal gut zu testen:
  • ping 9.9.9.9 (Erwartung: schlägt fehl)
  • ping 2620:fe::9 (Erwartung: funktioniert)
  • tracert -d 9.9.9.9 (vielleicht erfährt man, ab WO es hängt)
Die IPv6 2620:fe::9 ist ebenfalls ein DNS-Server von Quad9, nur eben der, der IPv6 spricht.

Wenn sich dies bestätigen würde, dann wäre es kein Verbindungsproblem, sondern eher eine "Sache" auf dem CGN-Gateway des Providers.

Danke für deine Ausführung. IPv6 geht bei mir irgendwie gar nicht (siehe Datei im Anhang) (Wurde ausgeführt als die Verbindung "störungsfrei" war. Mache ich da was falsch? Beim nächsten Mal werde ich die Ergebnisse der anderen Befehle posten.
 

Anhänge

  • 2023-02-10 09_10_23-C__Windows_System32_cmd.exe.png
    2023-02-10 09_10_23-C__Windows_System32_cmd.exe.png
    46,1 KB · Aufrufe: 5
Bei Ereignisse mal auf 'Alle' umgestellt?

Dual Stack Lite, in der Tat bei einer 'privaten' 10.0.0.0/8 IP Range.

Wie macht man unter Windows ping6 Tests?
edit: Ah, gleiche binary. OK. 😊

Auch bei allen Ereignissen keine Hinweise auf Störungen (siehe Datei im Anhang).
 

Anhänge

  • 2023-02-10 08_57_57-FRITZ!Box 6660 Cable – Mozilla Firefox.png
    2023-02-10 08_57_57-FRITZ!Box 6660 Cable – Mozilla Firefox.png
    75,4 KB · Aufrufe: 6
Das ist erstmal ganz bitter, dass IPv6 nicht funktioniert - zumal Dein Internet-Anschluss primär auf IPv6 basiert und das IPv4 nur als "Notlösung" drübergestülpt wird.
Deine FritzBox meldet in ihrem Log auf jeden Fall, dass sie ein IPv6-Präfix hat und Dein Anschluss ist eindeutig DS-Lite; wenn da IPv6 nicht geht ist das extrem gruselig.
Du könntest mal einen ipconfig /all von Deinem PC liefern.
 
Und bei Internet > docsis mal die Fehlerzähler deiner Up/down Kanäle?

Ist der Testrechner direkt per Ethernet angebunden, oder via Powerline?
Falls letzteres mal direkter verbinden oder mal testweise auf Powerline verzichten für ein paar Tage.
Gegen Powerline habe ich inzwischen eine Aversion, weil es im Schnitt mehr Probleme verursacht als behebt.
 
Das ist erstmal ganz bitter, dass IPv6 nicht funktioniert - zumal Dein Internet-Anschluss primär auf IPv6 basiert und das IPv4 nur als "Notlösung" drübergestülpt wird.
Deine FritzBox meldet in ihrem Log auf jeden Fall, dass sie ein IPv6-Präfix hat und Dein Anschluss ist eindeutig DS-Lite; wenn da IPv6 nicht geht ist das extrem gruselig.
Du könntest mal einen ipconfig /all von Deinem PC liefern.

Bittesehr.
 

Anhänge

  • ipconfigall.txt
    4,3 KB · Aufrufe: 3
Auf Deiner Haupt-Netzwerkkarte ist kein IPv6 aktiv... da ist irgendwas schwer schief bei Deinem Windows.
 
Und bei Internet > docsis mal die Fehlerzähler deiner Up/down Kanäle?

Ist der Testrechner direkt per Ethernet angebunden, oder via Powerline?
Falls letzteres mal direkter verbinden oder mal testweise auf Powerline verzichten für ein paar Tage.
Gegen Powerline habe ich inzwischen eine Aversion, weil es im Schnitt mehr Probleme verursacht als behebt.

Bittesehr. Die Anbindung des Rechners ist wie folgt: Router LAN > Powerline (Erdgeschoss) > Powerline (2. OG) > Switch > Rechner. Ich kann nächste Woche Mo/Di mal ein direktes Kabel vom Router zum Switch legen und schauen, ob es immer noch auftritt. Den Switch brauche ich, da ich noch 2 weitere Arbeits-Laptops mit Internet versorgen muss (Home-Office). Ist in neuer Netgear 8-port 1-GBit-Switch.
 

Anhänge

  • 2023-02-10 12_24_20-FRITZ!Box 6660 Cable – Mozilla Firefox.png
    2023-02-10 12_24_20-FRITZ!Box 6660 Cable – Mozilla Firefox.png
    48,3 KB · Aufrufe: 2
  • 2023-02-10 12_24_32-FRITZ!Box 6660 Cable – Mozilla Firefox.png
    2023-02-10 12_24_32-FRITZ!Box 6660 Cable – Mozilla Firefox.png
    32,7 KB · Aufrufe: 2
Auf Deiner Haupt-Netzwerkkarte ist kein IPv6 aktiv... da ist irgendwas schwer schief bei Deinem Windows.

Hab es wieder eingeschaltet (neues ipconfig /all im Anhang). War vermutlich auch ein Test gewesen.

Jetzt geht aber zumindest auch der IPv6-Ping:

Ping wird ausgeführt für 2620:fe::9 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 2620:fe::9: Zeit=19ms
Antwort von 2620:fe::9: Zeit=15ms
Antwort von 2620:fe::9: Zeit=14ms
Antwort von 2620:fe::9: Zeit=14ms
Antwort von 2620:fe::9: Zeit=16ms

Ping-Statistik für 2620:fe::9:
Pakete: Gesendet = 5, Empfangen = 5, Verloren = 0
(0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
Minimum = 14ms, Maximum = 19ms, Mittelwert = 15ms
 

Anhänge

  • ipconfigall.txt
    4,9 KB · Aufrufe: 1
Wir müssen uns auf Montag vertagen - es wird mir jetzt eine Störung im Anschlussgebiet beim Provider angezeigt. Ich danke euch schon einmal sehr für eure Mühen! Ich weiss es wirklich zu schätzen! Ich melde mich.
 
Die Docsis Fehler sehen jetzt noch nicht so kritisch aus. Die Powerlevel könnten minimal höher sein, je nach Installation wäre da eher so 38dBmV.
Dann scheint auch noch nicht vollständig ausgebaut, wenn Docsis 3.1 in Senderichtung nicht verfügbar ist.
Müsste man die Hausanlage vielleicht mal neu einpegeln lassen.

Wäre dann interessant, ob es mit korrekt eingestellte Ipv6 trotzdem weiter aussetzt.
 
Okay, dann hoffe ich, dass wir bei der nächsten "Klein-Störung" bei Dir weiterkommen.
Meine Vorschläge, was noch zu Testen wäre, sind noch die auf dem Post hier.

Wäre dann interessant, ob es mit korrekt eingestellte Ipv6 trotzdem weiter aussetzt.
Ich denke, dass man weiterhin Aussetzer im IPv4 sehen wird. Meine Vermutung ist nämlich, dass es gar nicht an @TGlocke 's Anschluss liegt, sondern wirklich im CGNAT-Umfeld liegt. Der interne PING vom PC zur FritzBox lief ja während der letzten Störung. Wenn bei der nächsten Störung nun noch "gezeigt" werden könnte, dass ein IPv6-Ping geht während IPv4 "tod" ist, würde ich es als "gesichert" ansehen. Ein Hinweis war für mich, dass trotz der Störung die FritzBox die DNS-Anfrage beantworten konnte.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
2.554
Beiträge
28.988
Mitglieder
1.962
Neuestes Mitglied
Papillon
Oben