FritzBox 6591 - Geschwindigkeit künstlich drosseln

mymomo

New member
Moin!
Ich nutze privat die Kabelbox 6591. Mein Anliegen ist wie folgt:

Meine Firma verkauft eine Software auf Basis des iPads. Da die Software sich je nach Anforderung mit dem Internet verbinden muss, kann schlechtes Internet halt auch zu Problemen führen.

Jetzt kann ich mit meiner 1000MBit´s Leitung zwar immer schön sagen "bei mir läuft´s", aber ich würde auch gerne mal schauen wie es aussieht wenn mein Kunde zB nur 16MBit´s zur Verfügung hat.

Daher würde ich meine Geschwindigkeit gerne künstlich drosseln. Ich habe schon von anderen FritzBox-Modellen gelesen, die den Gastzugang entsprechend drosseln können. Diese Option bietet sich bei mir scheinbar nicht, oder?
Hat irgendwer einen Lösungsansatz für mich?
 

Barungar

Well-known member
Wenn Deine FritzBox einen Gastzugang hat, dann kannst Du den auch drosseln.
Die Funktion war nur etwas "versteckt", die ist nämlich nicht da, wo man den Gastzugang einrichtet.

Warte ich suche mal... ;)

Edit
Du musst in der FritzBox links im Seitenmenü den Punkt Internet aufklappen und dann den Unterpunkt Filter.
Auf der Seite die sich dann öffnet scrollst Du ganz nach unten. Und aktivierst das Auswahlfeld Bandbreite für das Heimnetz reservieren und dann kannst Du einen Wert zwischen 0 bis 100% als Reservierung eintragen. Leider nur in 10%-Schritten, Du könntest also auf 90% reservieren, was aber immer noch 100 MBit/s (10% von 1 GBit/s) für das Gästenetz erlauben würde. Ist also nicht wirklich langsam...

Ich denke damit kommst Du nicht wirklich weit.

Ich selbst würde das in meinem Netz auf Layer 2 begrenzen, aber dafür müsstest Du irgendwo zwischen Deinem Mobilen Gerät und dem Internet-Router ein managed device haben, dass das kann. Ich habe Dein Setup so verstanden, dass das einzig smarte Netzwerkgerät die FritzBox sei... da hab ich dann gerade keine Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:

mymomo

New member
ja, genau diese Anleitung habe ich auch gefunden. Und ja, auch 10% wären noch zu viel^^.
aber nein, diesen Punkt habe ich nicht. Der fehlt an dieser Stelle einfach - daher frage ich ja ;o)
 

Confluencer

Active member
Der Punkt fehlt tatsächlich bei der 6591 und funktioniert anders als man glauben würde.

Die Bandbreite des Gastzugang wird nicht permanent um die reservierte Bandbreite des Heimnetzt reduziert. Nur wenn im Heimnetzt Bandbreite genutzt wird, wird der Gastzugang entsprechend eingeschränkt.

In dem YT-Video ist es gut zu erkennen: https://www.youtube.com/watch?v=OVcO7ksEync
 

Barungar

Well-known member
Naja, in dem Fall hätte ich (persönlich) einen Tipp ala "Unter Internet / Filter / Bandbreiten..." finde ich nix bei mir cool gefunden. Dann hätte ich Dir direkt gesagt, dass ist die einzige mir bekannte Stelle zum Drosseln in der FritzBox. ;)

Wie ich schon oben sagte, wird es dann eher schwierig, wenn Du keine anderen managed devices hast, die gewünschte Drosselung hinzubekommen.

Eventuell viel "sinnfreien Traffic" auf der Leitung erzeugen?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Barungar

Well-known member
@Confluencer Dafür braucht es aber kein VIdeo um das zu verstehen. ;) Das steht da sogar dick und fett.

Die für das Heimnetz reservierte Bandbreite kann im Gastnetz nur dann genutzt werden, wenn sie im Heimnetz nicht benötigt wird.

Immerhin ist es eine Reservierung...
 

mymomo

New member
nee, das ist alles nix... ich will das ja schon irgendwie messbar machen. mir fällt da gerade kein Weg ein um einen sinnfreien Traffic zu generieren, welcher aber noch zB 20MBit´s für meinen Test freihält. ich möchte ja schauen: wie verhält sich das iPad und dessen Software bei 10MBit´s, 20MBit´s usw...
 

FSC830

Active member
Oder man läßt sich noch einen 16Mb/s DSL Zugang schalten. Laut VF Seite z.B. 24 Monate á´9,99.
Wenn das für die Firma so wichtig ist, sollte sie auch die Kosten übernehmen.
Man hat dann auch eine vernünftige Trennung zwischen "eigenem" und Testnetz.
Wobei man dann wiederum fix an die 16Mb/s gebunden ist.

Gruss
 

mymomo

New member
das gilt als "Privatversuch" meinerseits. Wir sagen dem Kunden "50MBit´s sollten es schon sein". Am Ende kommt der dann trotzdem um die Ecke mit ner Holzleitung. Ich wollte das jetzt einfach mal selbst in Erfahrung bringen, wann es wirklich kritisch wird.
und wie du schon sagst, dann ist man ja auch wieder nur auf eine Geschwindigkeit reduziert. Auch nicht so richtig gut
 

Barungar

Well-known member
Oder man läßt sich noch einen 16Mb/s DSL Zugang schalten.
Man kann sich 16 MBit/s-Anschlüsse schalten lassen?! Cool... wo geht das?
Bei meinem Provider hier in Köln (NetCologne) ist die kleinste buchbare (angebotene) Internetleitung 50 MBit/s.
Selbst 25 MBit/s kann man nicht buchen...

P.S.: Mein Onkel hatte mal eine 25 MBit/s-Leitung von NetCologne, die haben die einfach ungefragt zum gleichen Preis auf 50 MBit/s hochgeschlatet... unverschämt, oder?!
 

Confluencer

Active member
@Confluencer Dafür braucht es aber kein VIdeo um das zu verstehen. ;) Das steht da sogar dick und fett.
Für Leute mit der 6591 fand ich das Video sinnvoll, weil wir "Bandbreite für das Heimnetz reservieren" und damit auch die Beschreibung nicht sehen können.

Es gibt wohl eine Möglichkeit durch die iOS Developer-Funktionen einen "Network Link Conditioner" auf dem iOS Gerät selbst oder im Simulator zu verwenden, siehe: https://medium.com/macoclock/how-to...ions-on-ios-simulator-and-iphone-faf35f0da1b5
 
Zuletzt bearbeitet:

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
968
Beiträge
14.030
Mitglieder
499
Neuestes Mitglied
John58
Oben