Fritzbox 5590 - Kurzer Abbruch der Internetverbindung täglich

JFR987

New member
Hallo zusammen,

ich habe seit ca. einem Monat einen Glasfaseranschluss in meiner Wohnung und habe direkt eine Fritzbox 5590 per Glasfaser angeschlossen. Soweit funktioniert auch alles super. Allerdings habe ich das Problem, dass jeden Tag um ca. 15:00h auf allen meinen Geräten (egal ob WLAN oder LAN) angezeigt wird, dass die Internetverbindung nicht verfügbar ist. Nach ca. 2 Minuten funktioniert alles wieder problemlos. Im Log der Fritzbox kann ich nichts finden und wenn ich mich während dieser Zeit auf die Fritzbox verbinde, wird mir auch angezeigt, dass eine Internetverbindung vorhanden ist.
Beim Internetanbieter habe ich auch schon nachgefragt und die Aussage bekommen, dass meine Leitung immer ohne Probleme verfügbar war.

Hat jemand von euch Ideen, woran das liegen könnte?

Danke und viele Grüße

JFR987
 
Ohne den leisesten Hinweis in den Logs der FritzBox wird das nicht einfach. Ich vermute, dass Du keine weiteren Switche und/oder AccessPoints im Einsatz hast. Somit würden andere Quellen als Ursache ausscheiden.

Du sagst, dass die FritzBox sogar durchgängig eine Verbindung anzeigt? Hast Du mal versucht zum betreffenden Zeipunkt einen PING ins Internet zu machen? Ideal direkt auf eine IP, die Du Dir vorher ausgesucht hast. Eine IP solltest Du nutzen um DNS als Ursache auszuschließen. Oder auch einen TRACEROUTE auf diese IP, um zu schauen ab welchen Punkt die Erreichbarkeit eingeschänkt ist.
 
Hi!

Ich hab hier auch eine 5590 im Einsatz, welche aber keinerlei Zicken macht. Da auch das Protokoll der Fritzbox keinerlei Probleme festgehalten hat, würde ich eher mal auf einen Client in deinem LAN tippen, so wie es @Barungar bereits als mögliche Ursachen erwähnte.

Tommes
 
Kurz vor 15 Uhr einfach 2x Windows-Eingabeaufforderung aufmachen:

1. Fenster: "ping -t 192.168.178.1" (Laufzeitmessung zur Fritzbox)
2. Fenster: "ping -t 8.8.8.8" (Laufzeitmessung zu Google)

Dazu auf jeden Fall (auch via Eingabeaufforderung) wie @Barungar schon sagte einen traceroute machen:

3. Fenster: "tracert 8.8.8.8"

Das ganze dann zum Zeitpunkt des Ausfalls wiederholen. Besteht das Problem nicht mehr, das ganze ruhig erneut wiederholen, um zu sehen, ob die Strecke zum Großteil noch so aussieht wie vorher, oder ob sich direkt zu Anfang (also beim eigenen ISP) ggf. schon maßgeblich etwas an der Strecke ändert.

Dazu (oder alternativ) ggf. noch ein Tool wie PingPlotter Free laufen lassen, dann wird sich schon zeigen, wo der Hase im Pfeffer liegt. In der kostenlosen Variante sind es halt nur maximal 10 Minuten, die man sieht, aber dafür reicht es allemal, zumal der Zeitpunkt ja auch ungefähr bekannt ist. Pathping über Zeit mit grafischer Auswertung und farblicher Angabe von Paketverlust (ein paar Bilder sieht man hier).
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.193
Beiträge
43.815
Mitglieder
3.779
Neuestes Mitglied
Oldtimer
Zurück
Oben