Dezidiertes Systemvolumen

rednag

Well-known member
So, neues Experiment mit der QuTScloud.
Der VM ist eine vHDD mit 3TB zugewiesen worden. Unmittelbar nach der Grundeinrichtung wurde ein Storage-Pool über die gesamte Größe angelegt.
Darin dann ein Volumen (Thick) mit 50GB. Dieses wollte ich als SystemVol nehmen wo eben das System und die Apps liegen.
Einzig der Malware Remover wurde dort abgelegt. Und wo bitte sind die anderen Apps wie z. B. License Manager, Benachrichtigungscenter, Helpdesk etc. Eben jene Apps welche man nicht deinstallieren kann.

Muß ich hier den Weg eines zweiten Volumen gehen. Das System erst mit einer HDD 50 GB ausstatten und installieren, und dann erst eine zweite HDD mit 3TB hinzufügen?

vol0.JPGvol1.JPG
 

tiermutter

Well-known member
Und wo bitte sind die anderen Apps wie z. B. License Manager, Benachrichtigungscenter, Helpdesk etc. Eben jene Apps welche man nicht deinstallieren kann.
Das sind im System integrierte Tools, die lediglich über das Appcenter geupdatet werden und daher dort auftauchen. Die Installationspfade sind unterschiedlich, aber stets auf dem (nicht sichtbaren) System-RAID, zB
Code:
/mnt/ext/opt/QcloudSSLCertificate
/mnt/ext/opt/LicenseCenter
/mnt/ext/opt/QuLog
/mnt/ext/opt/NotificationCenter
/mnt/HDA_ROOT/update_pkg/helpdesk
Muß ich hier den Weg eines zweiten Volumen gehen.
Das verstehe ich nicht... was ist der Plan?
 

rednag

Well-known member
Ich und einen Plan? Nicht so wirklich. 😃 Wollte halt das System samt notwendigen Zwangsapps getrennt von den Nutzerdaten halten. Und für dieses Setup wird im anderen Forum auch erst die Grundinstallation empfohlen und erst dann weitere HDDs dazuschieben. So dachte ich das eben hier auch. Erst ein kleines Volumen für das System anlegen und dann eine weitere vHDD anlegen.
 

tiermutter

Well-known member
HDD ob virtuell oder physisch können schon von Beginn an rein. Entscheidend ist das erste Volume das erstellt wird, dies wird zum Systemvolume wo manche Klamotte unweigerlich oder per default drin landet.
Deshalb erstelle ich mir immer als erstes ein kleines Volume für "das System", bevorzugt auf SSD. Das Volume nutze ich dann auch nur dafür. Wie hier zB, allerdings liegt das Volume auf HDD (die wichtigen Apps installiere ich allerdings auf der SSD, auf der ich in dem Fall ein extra Volume habe:
1657189473140.png
1657189497813.png

Achtung bei Verwendung der MMC und Co: Hier sind 30GB für das Systemvolume zu knapp!
 

Barungar

Active member
Witiziges Detail... bei ZFS (QuTS hero) werden die Systemvolume-Daten direkt im ersten angelegten Speicherpool abgelegt.
Nicht auf einem Volume...

Screenshot 2022-07-07 123806.png

Wie auf dem Bild zu erkennen, wird der Hinweis "(System)" auf dem Speicherpool angezeigt und nicht auf einem im Speicherpool angelegten Volumes.
 
Zuletzt bearbeitet:

rednag

Well-known member
Also im Prinzip doch wie ich vermute. Anlegen der VM mit einer HDD 50 GB. Einschalten, installieren und statisches Volumen über die 50 GB anlegen. VM runterfahren, eine weitere HDD mit 3TB hinzufügen. VM Einschalten, mit den 3TB einen Pool anlegen. Dort dann die Volumen für die Nutzdaten?
 

tiermutter

Well-known member
Naja fast... alle Disks anlegen, Volume erstellen, warten bis dies mit "System" gekennzeichnet ist und dann weitere Volumes anlegen. Die anderen Disks können schon eingebunden sein. Die VM muss übrigens auch nicht abgeschaltet werden um Disks hinzuzufügen... das Hinzufügen ist hotplug!

@Barungar: Schau an, wieder was gelernt... mal sehen ob ich irgendwann mal hero nutzen möchte ;)
 

rednag

Well-known member
Die Antwort von @Barungar wurde mir am Handy unterschlagen. Danke für die Information. Aber in einem "normalen" QuTScloud wird Systen auf dem ersten Volumen angelegt? Neue Roadmap. VM mit EINER 3TB HDD anlegen. Einschalten, Grundinstallation durchführen. Anschließend einen Pool über die gesamte Größe anlegen. Darin das erste Volumen (statisch) mit 50 GB. Und dieses Volumen wird dann System?
 

tiermutter

Well-known member
Und dieses Volumen wird dann System?
So sollte es sein. Ob das bei QuTScloud genauso läuft weiß ich ad hoc gar nicht genau, meine aber schon, dass es das ersterstellte Volume war... Ich erinnere mich aber, dass es einen Unterschied bei der Installation gab, also ob aus dem Marketplace oder aus einer Imagedatei isntalliert wurde. Bei letzterem wird das Image glaube ich automatisch (?) zur Disk mit ersterstelltem Volume (welches dann aber zu klein ist und die Disk vergrößert werden muss). Vielleicht täusche ich mich aber auch :)
 

rednag

Well-known member
Die letzten Wochen habe ich das Teil immer mit einer Image Datei importiert. Da wird eine HDD mit 48GB angelegt. Diese habe ich immer vor dem ersten Einschalten vergrößert.
 

rednag

Well-known member
So, neuer Versuch. Der VM eine vHDD mit 3 TB zugewiesen. Nach der Installation wurde über die gesamten 3TB ein Speicherpool angelegt. Anschließend darin ein Thick-Volumen mit 50 GB. Das wurde auch als System gekennzeichnet.

vol1.JPG
 

rednag

Well-known member
Cool. Hab eben auf dem Hostsystem wo die QuTScloud läuft selbige als Backupziel angelegt. Damit wird ein Backup der QuTScloud erstellt und in sich selbst gespeichert. Funktioniert sogar. Ob aber das zielführend ist...ich glaube eher nicht. Wenn die QNAP stirbt ist die VM ja auch weg.vol1.JPG
 

tiermutter

Well-known member
Deswegen sichere ich meine VM auch alle auf ein anderes NAS :)
Nach extern sichern spare ich mir momentan wegen der Datenmenge, werde aber zusehen dass ich die VM als Snapshot Replica auslagere :)
 

rednag

Well-known member
Von welcher Datenmenge reden wir? Könnte relativ kurzfristig auf der Syno 1TB und bei der QNAP 3TB anbieten.
 

tiermutter

Well-known member
Das weiß ich ad hoc nicht genau... Wenn ich mir den Screenshot von oben anschaue von etwa 500GB, die aber nicht allesamt ständig geändert werden. Wie viel die logischen Änderungen wiegen kann ich nicht beurteilen.
Mir geht es aber auch eher um den traffic der bei dateibasierter Sicherung entsteht. Um das zu reduzieren will ich das logisch adressieren. Die Kapa im externen System ist dann aber auch nochmal ein Thema, da ich dort zwei Datensätze vorhalte und die Kapa daher recht eng ist, das muss ich aber noch prüfen...
 

rednag

Well-known member
500 GB ist jederzeit möglich. Und der Traffic spielt in meinem Setzp auch keine hroße Rolle.
Angebot steht, sag Bescheid. Und laut meiner Fritz!Box liegt auch eine IPv6 an.
 

tiermutter

Well-known member
Danke *Kuss* (seit gestern kann ich mobil/ Opera keine Smileys mehr über dss Menü einbauen, die anderen Optionen funktionieren auch nicht...)

Ich schaue mir erstmal an wie es beim externen Backup aussieht, hätte das ja schon gerne alles beisammen.
Traffic interessiert mich eigentlich nur wegen der Temperatur meiner Firewall und weil unnötiger traffic ähnlich gut ist wie Plastik im Trinkwasser ;)
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
750
Beiträge
11.129
Mitglieder
310
Neuestes Mitglied
DirkHH
Oben