brauche hilfe bei ha installation auf hdd

ts1cos

New member
hi ich hab irgendwie probleme bei der installation von ha auf der hdd. wenn ich das image mit balena etcher auf die hdd schreibe bootet der pi3 b+ irgendwie nicht. bekomme immer einen screen wo er versucht von netzwerk zu booten. packe ich das image auf ein usb stick bootet er ohne probleme. liegt das an meinen adapter kabeln? rasbian image bootet ohne probleme von hdd. dann fehlt mir auch immer irgendwie dieses supervisor tab im menu links. jemand eine idee was ich da noch machen könnte?
 

the other

Well-known member
Moinsen und willkommen,
ich bin nicht der HA crack, das vorweg geschickt.
Soweit ich weiß wird ein Booten von hdd nicht unterstützt.
Mit etwas Gefrickel geht AFAIK ein Boot von ssd.

Wenn es dir darum geht, deine sd card vor den häufigen Schreibzugriffen zu schonen, dann könntest du auch ausschließlich den Bootvorgang von sd card nutzen, alles andere aber auf eine ssd packen (wo dann auch geschrieben wird).
:)

Alternativ nutzt du nicht die Vollversion von HA sondern nutzt Rasbian plus docker und darin dann Home Assistant...
 

ts1cos

New member
hi ja mir geht es darum kein sd zu nutzen da die ständig kaputt gehen. usb sticks genauso. deswegen dachte ich einfach ne hdd ran und gut. das selbe image was vom usb 3.0 stick bootet, bootet nicht von der hdd das ist doch nichts anderes. und eine ssd ist ja auch nichts anderes wie eine hdd. ich hab es jetzt irgendwie mit rasbian am laufen aber dann steht im ha deine installation wird nicht unterstützt.
 

the other

Well-known member
Moinsen,
Tja. Wie gesagt, es bestünde noch die Option, einfach von sd card zu booten, den eigentlichen anwendungsteil aber dann von ssd zu fahren. Das würde zumindest die sd card schonen.
 

azrael783

Active member
Beim 3er Pi musste doch glaube ein Wert im Eeprom umgeschrieben werden, damit der von SSD / HDD bootet. Hast du das mal gegoogelt?
 

azrael783

Active member
Hast du mal probiert HA auf einer SD Karte zu installieren und diese dann auf die HDD zu klonen?
 

carsten_h

Active member
Beim 3er Pi musste doch glaube ein Wert im Eeprom umgeschrieben werden
Beim 3B+ muß nichts gemacht werden, der bootet so von USB!
Nur beim 3B muß man etwas flashen, das nicht wieder rückgängig gemacht werden kann.

auf einer SD Karte zu installieren und diese dann auf die HDD zu klonen?
Was soll denn das bringen?
Da kann man auch gleich das Image auf die HDD schreiben. Da kommt das gleiche dabei heraus.

Ich könnte mir nur vorstellen, daß die Festplatte zu langsam hochfährt.
Bei piCorePlayer muß man teilweise am 3B+ etwas in einer der Bootdateien eintragen, damit von USB gebootet werden kann. Vielleicht ist das hier auch so?
Dort muß man in die cmdline.txt waitusb=xx eintragen. Ich weiß aber weder ob es die Datei in Home Assistant OS gibt, noch ob es diesen Parameter gibt.

dann fehlt mir auch immer irgendwie dieses supervisor tab im menu links.
Was meinst Du hiermit?
 

ts1cos

New member
Ist nen 3b+ und wenn ich das ha image auf hdd flashe kommt sowas wie im bild. Mache ich aber ein rasbian image auf die hdd wird normal gebootet. bei den meisten videos die ich gesehen habe zur ha installation die haben nach der installation immer links im menu entwicklerfunktion supervisor und einstellungs buttons.
 

Anhänge

  • 16572154413104062457019504616728.jpg
    16572154413104062457019504616728.jpg
    910 KB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:

the other

Well-known member
Moinsen,
naja, das eine ist eben ein volles auf debian beruhendes OS, das andere ebenfalls ein OS, aber eben ein anderes. Und das kann dann eben solch einen Unterschied machen.

Daher:
entweder mit ssd und etwas Hand anlegen HA einrichten
oder
HA in docker auf der hdd laufen lassen mit rasbian als zugrunde liegendes OS.

Wäre weiterhin mein Tip.
;)
 

the other

Well-known member
Moinsen nochmal,
zu dem Supervisor:
welche HA Variante hast du denn für welches OS installiert, bei der die Ansicht fehlt?
 

carsten_h

Active member
Was da wirklich schief läuft kann ich Dir nicht sagen.

Hast Du wirklich Home Assistant OS in der 64bit (ich glaube die 32bit Version kann es nicht) auf die Platte „geflashed“?
Das was man dort sieht ist auch bei Home Assistant ganz normal Bis auf den Fehler.
Home Assistant wird komplett über den Browser oder die iOS/iPadOS/Android App oder das macOS Programm über den Port 8123 bedient. An HDMI kommt nichts von der Oberfläche.

Und wenn Du irgendwo etwas von Supervisor in der linken Seite gesehen hast, dann ist das schon eine ältere Version von Home Assistant OS, die schon lange Geschichte ist.
 

the other

Well-known member
Moinsen,
abgesehen davon: selbst die Leute von Home Assistant sagen zu deiner Installationsart (supervised) :
ksnip_20220707-210721.png

Von daher...kann es ja sein, dass da etwas nicht ganz passt.
 

ts1cos

New member
habe einmal ein 3,5" festplattenrahmen mit externer stromversorgung und einmal ein usb3.0 zu sata adapter von jsaux probiert. beide booten mit rasbian image aber auch beide mit ha nicht. deswegen verstehe ich auch nicht das das nur an einer ssd liegen soll ist ja nichts anderes wie eine hdd. will jetzt auch nicht extra ne ssd kaufen und dann gehts damit auch nicht.
 

carsten_h

Active member
Hmm, da weiß ich echt nicht weiter. Ich habe keine Festplatte, um das einmal eben auszuprobieren.

Was ist mit den anderen Fragen?
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
750
Beiträge
11.130
Mitglieder
310
Neuestes Mitglied
DirkHH
Oben