AVM PowerLine Verbindung bricht unregelmäßig ab.

Snooops

New member
Moin moin,

ich habe seit einiger Zeit von AVM die FRITZ! Powerline Adapter 1260E und eine AVM FRITZ!Box 6591 Cable. Jedenfalls bricht total willkürlich die Verbindung zwischen den Powerline Adaptern hin und wieder ab. Ich habe schon versucht nachzuvollziehen, welches Ereignis in meiner Wohnung einen solchen Verbindungsabruch herbeiführen kann. Manchmal läuft alles tagelang stabil und manchmal bricht die Verbindung innerhalb von 15 Minuten mehrmals ab.
Hier mal eine Skizze damit wir alle vom gleichen reden ;)

Code:
[    Wohnzimmer          ][             Flur             ][   Arbeitszimmer   ]
Router A --- Powerline B --- Sicherung 1 --- Sicherung 2 --- Powerline C --- PC

  • Also willkürlich bricht die Verbindung zwischen B und C ab.
  • C hat ein Webinterface, B nicht.
  • Wenn die Verbindung zwischen B und C abgebrochen ist, ist auch kein ping von PC zu C möglich.
  • In den Logs von C steht auch kein Grund für den Verbindungsabbruch (siehe Screenshot Powerline.PNG).
    Ich vermute das mit dem Verbindungsabbruch C neugestartet wird.
  • B und C sind im Mesh von AVM FRITZ mit A verbunden. Ob B und C im Mesh sind oder nicht, ändert sich an den Abbrüchen, die passieren dennoch :D
  • A ist von mir selbst verwaltet, soll heißen kein Mietgerät vom Provider.
  • Ist es möglich einen Syslog Server oder ähnliches für B und C zu konfigurieren? Im Netz habe ich dazu nichts gefunden.
  • Und hat jemand vielleicht eine gute Dokumentation wie Powerline faktisch funktioniert und wie man das vielleicht messen kann?
  • Die Powerlineeinstellungen von B und C sind im Screenshot Powerline_settings.PNG zu sehen
Viele Dank für etwaige Tips und grüße
Snooops
 

Anhänge

  • Powerline.PNG
    Powerline.PNG
    24,2 KB · Aufrufe: 5
  • Powerline_settings.PNG
    Powerline_settings.PNG
    11,6 KB · Aufrufe: 5

blurrrr

Well-known member
Hi,

ich persönlich halte garnichts von Powerline-Adaptern, da ich damit ausschliesslich schlechte Erfahrungen (diverse) gemacht habe. So verlockend das auch immer mit den angegebenen Datenraten ist, i.d.R. erreicht man diese sowieso nie. Wenn es richtig schlecht läuft, eiert man mit ein paar MBit vor sich her, oder die Dinger verlieren einfach die Verbindung.

Bist Du Dir sicher, dass keins der Geräte eine Macke hat? Stecken die Adapter auch direkt in der Wand-Steckdose und nicht an irgendwelchen Verteilerdosen/-leisten? Sicher, dass das LAN-Kabel zwischen Fritzbox (A) und erstem Adapter (B) in Ordnung ist?
Ich vermute das mit dem Verbindungsabbruch C neugestartet wird.
Hört sich erstmal nach "Gerät hat eine Macke", oder "Strom weg" an, denn "einfach so neustarten" werden die Geräte sicherlich nicht.
Ist es möglich einen Syslog Server oder ähnliches für B und C zu konfigurieren?
Wohl eher nicht, AVM ist da recht spärlich unterwegs in Bezug auf solche Dinge.
Und hat jemand vielleicht eine gute Dokumentation wie Powerline faktisch funktioniert und wie man das vielleicht messen kann?
Die Frage ist: Was genau willst Du messen? Strom? Netzwerk (Kabel/Bandbreite)? Verfügbarkeit?
 

rednag

Well-known member
Gern wird man diese Art der Verbindung wohl nicht machen. Ich vermute es hat schon einen Grund für die Dinger. Ich persönlich habe damit keinerlei Erfahrungen. Ich glaube aber, daß WLAN hier eine gute Alternative sein kann.
 

Snooops

New member
Bist Du Dir sicher, dass keins der Geräte eine Macke hat? Stecken die Adapter auch direkt in der Wand-Steckdose und nicht an irgendwelchen Verteilerdosen/-leisten? Sicher, dass das LAN-Kabel zwischen Fritzbox (A) und erstem Adapter (B) in Ordnung ist?
Die Powerline Geräte stecken direkt in der Wandsteckdose, die Netzwerkkabel funktionieren und sind getestet. Es ist wirklich ein Verbindungsabbruch zwischen B und C.
Hört sich erstmal nach "Gerät hat eine Macke", oder "Strom weg" an, denn "einfach so neustarten" werden die Geräte sicherlich nicht.
Es muss auch kein neustart sein, es blinkt WLAN bei C während des abbruchs und lässt sich nicht anpingen, kann auch ein Netzwerk reset sein.
Wohl eher nicht, AVM ist da recht spärlich unterwegs in Bezug auf solche Dinge.
Das hatte ich befürchtet 😢
Die Frage ist: Was genau willst Du messen? Strom? Netzwerk (Kabel/Bandbreite)? Verfügbarkeit?
Die Frage ist: Hat jemand vielleicht eine gute Dokumentation wie Powerline faktisch funktioniert? Wenn ich weiß wie es funktioniert, weiß ich vielleicht auch was ich messen sollte :) Ich befinde mich hier noch in der Fehlereingrezungsphase.

Ich dachte PowerLine würde mir eine bessere und stabilere Latenz ohne Schwankungen gegenüber WLAN bringen. Mit WLAN habe ich einen Latenz vom PC zu A von 9-18ms mit 50-120ms peak. Die Datendurchsatzrate ist für mich ausreichend mit ca. 800Mbits für mich völlig in Ordnung. mit PowerLine habe ich eine Latenz von 2-3ms von PC zu A, das ist wesentlich besser. Und da ich gerne Onlinegames zocke ist Latenz alles!
😆
Bringt aber nix wenn die Powerlinegeräte völlig zufällig Verbindungsabbrüche haben.
 

blurrrr

Well-known member
daß WLAN hier eine gute Alternative sein kann.
Da wäre wohl eine WLAN-"Bridge" das Mittel der Wahl, da die Geräte wohl weitestgehend verkabelt
...es blinkt WLAN bei C...
Okay, das lese ich jetzt zum ersten mal... Die Szenarien belaufen sich meist auf Kabel<->Powerline<->Kabel, oder Kabel<->WLAN-Bridge<-> Kabel, aber okay...
Ich dachte PowerLine würde mir eine bessere und stabilere Latenz ohne Schwankungen gegenüber WLAN bringen.
Also wenn Du mich nach meiner persönlichen "subjektiven" Meinung fragen würdest, würde ich antworten: Genau falsch herum gedacht.
Und da ich gerne Onlinegames zocke ist Latenz alles!
Bei Browsergames dürfte die Latenz wohl egal sein 😜 Aber mal ernsthaft - wenn es um "Latenzen" geht -> "Kabel" (kein WLAN, kein Powerline, weder direkt an den Endgeräten, noch irgendwo zwischendurch). Dazu kommt dann aber natürlich auch noch die Strecke durch's Internet zum gewünschten Server, aber das ist nochmal etwas anderes.
Mit WLAN habe ich einen Latenz vom PC zu A von 9-18ms mit 50-120ms peak.
Aber es funktioniert halbwegs stabil... gehe ich zumindestens mal von aus...
mit PowerLine habe ich eine Latenz von 2-3ms von PC zu A, das ist wesentlich besser.
Natürlich nur, wenn Dir nicht grade alles um die Ohren fliegt...

Als ich vor einiger Zeit umgezogen bin, sind direkt überall Kabel gelegt worden... Sind zwar auch 2 WLAN-APs vorhanden, aber die werden eigentlich nur von Mobilgeräten genutzt. Powerline-Gedöns kommt mir hier sicherlich nicht ins Haus.

Aber mal davon ab: Du sagst, dass der Router im Wohnzimmer steht und erwähnst ein "Arbeitszimmer" (Online-Games = Arbeit?! 🤪😁). Könntest natürlich ein Kabel "irgendwie" rüberbringen. Alternativ könntest Du auch schauen, dass Du den DSL-Anschluss ins Arbeitszimmer bekommst. Latenz-technisch dürfte es für den Rechner wesentlich entscheidener sein, als z.B. für den Fernseher, oder die Hifi-Anlage. Falls es dann mal knallt, ist dann der Rechner nicht davon betroffen (Arbeit/Spiele), sondern nur der schnöde Unterhaltungskram im Wohnzimmer, was aber auch nicht so sein muss, wenn auch ein funktionierendes WLAN vorhanden ist (wobei die Latenz da eher keine Rolle spielt, ausser ggf. noch über Spielkonsolen).
 

Snooops

New member
@blurrrr - Danke für deinen Input, aber ich hoffe einfach mal das jemand anderes noch Ideen oder Input für die Powerline Technologie hat.
 

blurrrr

Well-known member
Mögliche Störquellen sind z.B. Schaltnetzteile, Dimmer, Halogensysteme und Energiesparlampen sowie laufende Elektromotoren (z.B. in Kühlschrank, Küchenmaschine, Trockner, Waschmaschine, Staubsauger oder Bohrmaschine).
Alles abschalten, kostet eh nur unnötig Strom. Alles für die Latenz! 😁

@Snooops Ich bin mit meiner subjektiven Meinung (sowie fachlicher und beruflicher Kenntnis) sicherlich nicht das Maß der Dinge, von daher ist es sicherlich nicht verkehrt noch weitere Meinungen/Informationen abzuwarten. Du wirst das schon (irgendwie) geregelt kriegen, da bin ich mir sicher, aber versprich Dir keine Wunderheilung oder ähnliches, je größer die Erwartungen, desto größer die Enttäuschungen 😉

Was das technische angeht: Dein Adapter arbeit nach Powerline-Standard "HomePlug AV2" (https://en.wikipedia.org/wiki/HomePlug), jenen hier kannst Du Dir diesbezüglich auch mal anschauen: https://standards.ieee.org/ieee/1901/4953/. Wenn Du zukünftig für etwas nach detailierten Informationen suchst, die IEEE-Standards sind immer eine gute Anlaufstelle, ebenso wie RFC's. Wünsche gutes Gelingen! 🙃

EDIT: Ganz vergessen, diese Jungs dürfen natürlich auch nicht fehlen https://www.youtube.com/watch?v=7wD7HoxmaoU ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gummibär

Member
Manchmal läuft alles tagelang stabil und manchmal bricht die Verbindung innerhalb von 15 Minuten mehrmals ab.
Dazu noch, ist es denn sicher, dass es tagelang stabil läuft, oder kann es auch sein dass nur tagelang kein Abbruch auffällt?

Falls letzteres würde ich mal ganz laienhaft den Rechner über mehrere Tage anlassen, einen dauerhaften Ping laufen lassen und diesen (mit Uhrzeit) in eine Textdatei schreiben um das dann nachzukontrollieren. Wenn man genug Nerv hat es wirklich länger laufen zu lassen könnte man vielleicht zumindest Regelmäßigkeiten wie Wochentage, Uhrzeiten, Dauer.... feststellen (oder ausschließen).
 

Barungar

Well-known member
Also was mir in dem von Dir gezeigten Screenshot aufgefallen ist, ist die Zeile "Es wurde ein Fehlerbericht versendet".
Die kommt aber nicht, wenn man mal ein PowerLine-Verbindungsabbruch entsteht. Da ist ganz eiskalt der ganze PowerLine-Adapter abgestürzt und hat rebootet. Was bei mir eher wieder die Frage nach der Gerätegesundheit aufwerfen würde.
 

Snooops

New member
Also was mir in dem von Dir gezeigten Screenshot aufgefallen ist, ist die Zeile "Es wurde ein Fehlerbericht versendet".
Die kommt aber nicht, wenn man mal ein PowerLine-Verbindungsabbruch entsteht. Da ist ganz eiskalt der ganze PowerLine-Adapter abgestürzt und hat rebootet. Was bei mir eher wieder die Frage nach der Gerätegesundheit aufwerfen würde.
Diesen Hinweis hatte ich so noch gar nicht interpretiert, sondern als Verbindungsabbruchsmeldung verstanden. Aber jo dann frage ich mal beim Support von AVM nach was denn in diesem Fehlerbericht steht und ob das tatsächlich auf einen defekt hinweisen kann.

Dazu noch, ist es denn sicher, dass es tagelang stabil läuft, oder kann es auch sein dass nur tagelang kein Abbruch auffällt?

Falls letzteres würde ich mal ganz laienhaft den Rechner über mehrere Tage anlassen, einen dauerhaften Ping laufen lassen und diesen (mit Uhrzeit) in eine Textdatei schreiben um das dann nachzukontrollieren. Wenn man genug Nerv hat es wirklich länger laufen zu lassen könnte man vielleicht zumindest Regelmäßigkeiten wie Wochentage, Uhrzeiten, Dauer.... feststellen (oder ausschließen).
Ist tagelang stabil, hab ein Monitoring laufen.

@blurrrr vielen Dank für die Links! Die helfen mir weiter!
 

Snooops

New member
Das ist jetzt so ziemlich "alles" und "nichts" sagend, auf die Konfiguration kommt es an ☺️
Puh :rolleyes: - ich frage mich ob das jetzt hier wirklich zielführend ist wenn ich mein Monitoringsetup erläutere, warum reicht es nicht wenn ich sage das ich für mich nachweisen konnte dass die Verbindung stabil war?
Bei Gelegenheit kann ich gerne mein agentdriven Monitoring Setup mit Raspberry Zero's mal in einem neuem Thread erläutern. ;)

Back to topic: 🧐 Habe tatsächlich aufgrund der Einschätzung von @Barungar mal AVM angerufen und siehe da, prompt kommt das RMA Formular, das Fehlerverhalten lässt einen defekten 1260E (C) vermuten. Ich mach jetzt nur um sicherzugehen noch einen Test über das Wochenende, in dem ich beide Powerline Adapter nebeneinander einstecke. Wenn dann noch Verbindungsabbrüche vorhanden sind, schicke ich das Teil mit dem RMA Forumlar zu AVM. 🚚

Geiler Fun Fact: Der Support am Telefon hat mir gesagt das die aufgrund einer rechtlichen Grauzone den besagten Fehlerbericht derzeit (da läuft wohl momentan irgendeine juristische DSGVO Klärung) nicht einsehen und bearbeiten können.

Viele Grüße
Snooops
 

rednag

Well-known member
Der Support von AVM ist wirklich vorbildlich. Schnell, unkompliziert, kompetent und nett. Ich hoffe das ein Austausch Dein Problem lösen wird. (y)
 

blurrrr

Well-known member
ob das jetzt hier wirklich zielführend ist wenn ich mein Monitoringsetup erläutere
Da Du zum einen wohl kaum einen Agenten auf den Dingern laufen haben wirst, bleiben nur passive Checks. Wenn es generell um die Strecke bzw. Hosts davor und dahinter geht, sieht es auch nochmal anders aus. Wenn die Intervalle jetzt aber bei z.B. 30+ Sekunden liegen, fällt es nicht zwingend auf, wenn das Ding mal die Biege macht. Ebenso ist die Frage, wie es mit der Flapping-Erkennung aussieht. Wenn Du hier von "Problemen" sprichst und im selben Atemzug auch "Monitoring" nennst, finde ich durchaus, dass man sich diesbezüglich dann auch mal unterhalten sollte, da man "Monitoring" zum einen sehr unterschiedlich auslegen - zum anderen sehr unterschiedlich konfigurieren kann.

prompt kommt das RMA Formular
Na das ging aber flott... Scheint ja fast, als wäre das schon bekannt, nur will man es nicht an die große Glocke hängen ☺️

rechtlichen Grauzone
Mhm... ich dachte, wenn es eine "rechtliche Grauzone" ist, heisst es irgendwie "immer" einfach nur "machen", aufgrund "Wo kein Kläger, da kein Richter" (oder so) - jedenfalls kennt man das Verhalten aus sehr vielen anderen Bereichen 🙃
 

Snooops

New member
So, heute ist das neue Bundle angekommen. Ich habe den 1220E gleich mit dem RMA Formular mitgeschickt, war ja schließlich ein Bundle. Heute kam beides in neuverpackt zurück. Update auf FritzOS 7.29 habe ich auch bereits durchgeführt und die beiden Geräte hängen beide nebeneinander in zwei Wandsteckdosen. Die Verbindungsgeschwindigkeit beträgt 847 Mbit/s. Ich lasse das jetzt mal über das Wochenende in den Wandsteckdosen und beobachte mal ob es wieder abbrüche gibt :)

Viele Grüße
Snooops
 

rednag

Well-known member
Danke für die Rückmeldung. Ich drücke Dir die Daumen, daß sich o. g. Problem dadurch beseitigen lässt. (y)
 

Snooops

New member
Also die Geräte waren an der Doppelsteckdose stabil. Am Sonntag habe ich dann den 1260E im Büro an einer Steckdose angeschlossen. Das Sympton das ein Fehlerbericht erstellt wird, ist nicht mehr aufgetreten. Ich hatte wohl tatsächlich ein defektes Gerät.
An dieser Stelle möchte ich nochmal einen großes danke schön für eure Hinweis abgeben.

Viele Grüße
Snooops
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
913
Beiträge
13.422
Mitglieder
440
Neuestes Mitglied
nrnrp
Oben