Watchdog für Fitzbox?

underwood

Active member
Hallo,

gibt es eine fertige Lösung für einen Watchdog, der die FritzBox Cable z.B. aus und wieder einschaltet, wenn diese nicht mehr reagiert?

Die Kabel Fritzbox ist nicht im direkten Zugriff und versorgt via Funkstrecke eine andere Stelle mit Internet. Die andere Stelle ist auch nicht immer besetzt, deswegen fällt eine einfache LAN-Steckdose flach.

Ich könnte jetzt was mit nem Pi oder Arduino selber bauen, der die Fritz, Funkstrecke und Internet checkt und dann nen Relay schaltet, würde aber aus Zeitmangel gerne auf was fertiges zurück greifen Auch weil die Arduino/LAN Kombination selber nicht so stabil läuft.
 

rednag

Active member
Eine direkte Lösung ist mir leider nicht bekannt.
Angeblich soll das so in etwa Freetz integriert haben aber das ist vermutlich auch wieder Gefrickel.
Warum keine schaltbare Steckdose?
 

underwood

Active member
Ist ja keiner da der die Steckdose schalten könnte. Zugriff erfolgt ja über Internet auf die Fritzbox. Fritzbox -> Funkstrecke -> FireWall -> Client. Könnte zwar nen Watchdog auf dem Client laufen lassen, aber das hilft halt nicht, wenn die Funkstrecke mal abschmiert und die LAN-Dose würde dann auch außerhalb der Firewall sein. Fritz ist neu, da will ich noch keine andere Firmware drauf spielen.
 

the other

Well-known member
Moinsen,
eine ootb fertige Lösung hab ich auch nicht parat...
Du könntest natürlich (wie du ja schon selber sagtest) was basteln:
zB mit Raspi und Home Assistant die Fritzbox überwachen, wenn keine Verbindung mehr (Funkstrecke), dann Neustart per Strom OFF/ON durch Automatisierung auf dem HomeAssistant und smarter Steckdose...

Geht garantiert auch viel einfacher, aber bei sowas ist mein knoff-hoff sehr beschränkt, geb ich zu (Monitoring Software, scripting etc). Hätte den Vorteil, falls du a) schon mit ner Hausautomatisierungslösung arbeitest oder b) vor hast da einzusteigen...

Bin mal gespannt, was noch für Ideen kommen...
 

underwood

Active member
Smarte Steckdose müßte ich ja schon direkt mit dem Pi per WLAN verbinden und Pi per LAN-Kabel an die Fritz. Aber wenn würde ich das mit nem 1er oder 2er Pi ohne Wlan machen, da ich noch welche hier rum liegen hab. Home Assistant finde ich schon wieder Overkill und kenne ich auch nicht so, nehme meist Node Red. Würde dann eher DietPi im ReadOnly Mode auf die SD mit ein paar Scripten machen und die Steckdose direkt ansteuern. Scheint wohl nicht anders zu gehen.

Hab irgendwann mal irgendwo eine Schaltbare Steckdose gesehen, die einen per Optokoppler isolierten Schalteingang für so was hatte. Kann die im Moment aber nicht mehr finden. Dann müsste ich zumindest das nicht auch noch selber bauen.

Als Notlösung ginge evtl. auch, doch was auf dem Client laufen zu lassen. Da ist der Zugriff zumindest noch eher möglich als beim Standort der Fritzbox. Da müsste aber auch eine Steckdose mit Lan-Kabel und zusätzlicher Hub an den Standord der Fritz. So wie es aussieht scheint es aber auch nur noch WLAN-Steckdosen zu geben.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
585
Beiträge
8.618
Mitglieder
204
Neuestes Mitglied
sina27
Oben