Unterstützung für Konfiguration/Einrichtung gesucht

pr1tt

New member
Guten Tag zusammen.

Ich werde mir vermutlich in Zukunft eine NAS anschaffen.
Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.
Eine Anfrage habe ich hier im Forum bereits unter https://forum.heimnetz.de/threads/testbericht-ueber-wd-my-cloud-home-duo.77/ erstellt.
Allerdings habe ich gehörigen Respekt vor deren Installation und/oder Einrichtung. Ich hab sowas noch nie gemacht, und diverse Foren sind voll von Fehlermeldungen oder "Geht nicht".
Gibt es hier jemand der mich evtl. per Fernwartung etc. unterstützen kann? Bzw. das Gerät konfiguriert?

Viele Grüße pr1tt
 

the other

Well-known member
Moinsen,
wie bereits an anderer Stelle geschrieben: support im Rahmen von Fragen/Antworten bietet ein Forum ja eh, das ist imho auch der Sinn des ganzen. Austausch von Ideen, Fragen, Lösungen...
Als Tip:
lies dir im Vorfeld, wenn du dich denn für einen Hersteller entschieden hast, gerne viel durch dazu. Ist das Ding dann da, wirst du es mit der ersten Installation leichter haben und du weißt was so kommt.

Ich bin ja immer eher ein Freund davon, dass konkrete Fragen (falls welche kommen) gestellt werden, damit a) du die Arbeit und Gedankenarbeit selber machen kannst mit einer kleinen Hilfestellung, so lernt mensch eben, und b) auch andere mit der gleichen Sorge was davon haben.
Daher: Fernwartung meinerseits nein aber gerne support mit Fragen/Problemen/Ideen und Austausch hier...
;)
 

Mavalok2

Well-known member
@pr1tt
Wenn Du Dir das Ganze nicht zutraust und / oder nicht selbst machen willst, dann empfiehlt sich ein entsprechender Dienstleister. Die meisten IT-Dienstleister machen solche Dinge auch für Privatkunden. Allerdings ist dies dann nicht kostenlos. Die verlangen im Normalfall ein bestimmten Stundensatz nach Aufwand. Je nachdem was Du Dir so vorstellst können da schon die eine oder andere Stunde zusammen kommen. Soll es auch noch direkt bei Dir vor Ort sein, wird wohl auch noch eine Ausrückpauschale fällig werden. Aber dafür gibt es das Rundumsorglospaket.

Habe einem Kollegen sein QNAP NAS in 1 1/2 Stunden zusammengebaut, mit Grundkonfiguration und Crashkurs. Ob Du einen Dienstleister mit Bier und Abendessen genauso entlohnen kannst wie der Kollege mich wage ich allerdings zu bezweifeln. :) Die Auswahl des passenden NAS hat dann allerdings auch noch etwas gedauert.

Ansonsten heißt es - wie @the other schon geschrieben hat: lesen, lesen und nochmals lesen. Auch von meiner Seite: Fragen gerne, Fernwartung nein. Diejenigen die so etwas gut drauf haben, arbeiten ja des öfteren in der IT-Branche. Die wenigsten werden hier wohl komplette Projekte oder Teile davon überhaupt per Fernwartung machen wollen und dann auch noch gratis (das Selbe wie im Job nur nichts dafür bekommen :) ). Da hat die Community dann ja auch nichts davon. Hier geht es ja darum dem geneigten zukünftigen Hobbyadmin etwas unter die Arme zu greifen und zu unterstützen. Die Arbeit muss aber schon selbst ausgeführt werden. ;)

Je nach Grundlage und Wissenstand ist dies normalerweise kein Hexenwerk. Ist keinerlei Basiswissen vorhanden muss man allerdings schon ein wenig Zeit einrechen für ... Lesen. :) Und ausprobieren.
 

pr1tt

New member
Ok, Fernwartung ist hier etwas verpönt wie es scheint. :)
Ich habe mir das QNAP TS-251+ 2G bestellt. Hab mir jetzt noch etliche Videos darüber und QTS im allgemeinen angeguckt.
Wird schon irgendwie werden. Aber falls Fragen auftauchen bin ich hier ja gut aufgehoben.

Cheers.
 

Mavalok2

Well-known member
Ok, Fernwartung ist hier etwas verpönt wie es scheint. :)
Hmm, verpönt ist vielleicht der falsche Ausdruck dafür, aber tendenziell geht es eher in diese Richtung. Gibt schon welche, die auch Unterstützung per Fernwartung machen. Aber eigentlich müsstest Du Dich fragen: Will ich jemanden fremdes, von dem ich weder weiß wie er / sie / es heißt noch wo der Wohnort ist - kann irgendwo in der Welt sein - in mein Netzwerk lassen und volle Kontrolle überlassen? Viele habe ja schon Probleme damit den Hersteller-Support auf ihre System zu lassen. Würde ich z.B. unbeaufsichtigt auch nicht machen. Dann will ich dabei sein und sehen was hier gemacht wird. Ich weiß jetzt nicht wie weit Du hier bei den Abläufen folgen könntest und erkennen würdest, ob hier gegen Falls Schindluder betrieben wird.
Auf der anderen Seite will ich so etwas nicht machen, weil Du oder jemand anders ja dann behaupten könnte, dass ich verantwortlich bin, dass die Daten verloren gingen oder das Netzwerk oder ein Gerät darin nun Problem macht. Der IT-Dienstleister - sollte es denn wirklich so sein - ist gegen so etwas versichert. Vermutlich auch gegen unberechtigte Forderungen. Und als Privatperson? Könnte zwar aufwendig werden mich oder jemand anderes dafür haftbar zu machen, aber habe dennoch ungerne einen schlechten Ruf in Foren. So ist letzten Endes jeder selbst dafür verantwortlich was umgesetzt wird und was nicht. Enter drückst immer noch Du selbst. ;) Auch wird jeder Arbeitsschritt von der Community gegengeprüft. Sollte sich ein Fehler eingeschlichen haben kann dies erkannt werden. Bei Fernwartung eben nicht.
Du siehst, es gibt durchaus gute Gründe dagegen.
Wird schon irgendwie werden. Aber falls Fragen auftauchen bin ich hier ja gut aufgehoben.
Sicher. Bist nicht der Erste der sich an so etwas versucht. Und schließlich waren wir alle einmal Neulinge. :)
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
937
Beiträge
13.660
Mitglieder
466
Neuestes Mitglied
wischi83
Oben