Ubuntu 22.04 mit Firefox (SNAP) und Keepass(xc) - kein AutoFill??

the other

Well-known member
Moinsen,
bei mir läuft seit Jahren der Passwortmanager keepassxc unter Linux, hier ubuntu.
Seit der Einführung der snap Pakete unter ubuntu funktioniert bei Firefox (als snap Paket) ja schon länger die Browserintegration nicht mehr. Das war bisher für mich nicht so schlimm, denn via AutoFill oder auch das Kontextmenu in keepass konnte ich trotzdem die Passworte mit Tastenkürzel eintragen lassen ohne diese erst in den Zwischenspeicher zu überführen.
Seit dem gestrigen update auf Firefox 121.0 geht das NICHT mehr. Bedeutet: weder funktioniert die Browser Integration von keepassxc, noch geht nunmehr die AutoFill-Funktion. Lediglich das (manuelle und auch potentiell unsichere) Kopieren der Einträge in den Zwischenspeicher (copy & paste) geht.
Unter einem parallel installierten Chrome-Browser funktioniert dagegen auch Autofill und AutoType weiterhin wie gewohnt.

Ich möchte an dieser Stelle nicht die leidige Diskussion über pro/contra snap Pakete starten!
Eher fragen:
- habt ihr die Problematik in dieser Konstellation ebenfalls?
- wie löst ihr das? (ich steige jetzt erstmal temporär auf chrome um bis da nachgebessert wird / falls)
:)
 
Muss ich morgen mal drauf achten, heute war mir nichts aufgefallen. Allerdings habe ich nicht geschaut welche Firefox Version gerade läuft.
Und zudem off-topic ...habe Bitwarden/Vaultwarden laufen.

Bei Snap ... gibt es da auch was Richtung Flatseal zur Rechteverwaltung (ernst gemeinte Frage, habe noch nicht danach geschaut)?
Bei mir läuft nur Firefox als Snap, andere nachinstallierte Programme mit flatpak oder AppImage.

keepassxc läuft als natives deb?
 
Moinsen,
Auch als snap.
Ist als .deb Paket installiert. Unter der snap Version können die Daten vom NAS nicht ohne weiteres geöffnet werden. :)
Mit dem .deb-Paket unter chrome alles tutti...
 
Zuletzt bearbeitet:
Moinsen,
bei mir läuft seit Jahren der Passwortmanager keepassxc unter Linux, hier ubuntu.
Seit der Einführung der snap Pakete unter ubuntu funktioniert bei Firefox (als snap Paket) ja schon länger die Browserintegration nicht mehr. Das war bisher für mich nicht so schlimm, denn via AutoFill oder auch das Kontextmenu in keepass konnte ich trotzdem die Passworte mit Tastenkürzel eintragen lassen ohne diese erst in den Zwischenspeicher zu überführen.
Seit dem gestrigen update auf Firefox 121.0 geht das NICHT mehr. Bedeutet: weder funktioniert die Browser Integration von keepassxc, noch geht nunmehr die AutoFill-Funktion. Lediglich das (manuelle und auch potentiell unsichere) Kopieren der Einträge in den Zwischenspeicher (copy & paste) geht.
Unter einem parallel installierten Chrome-Browser funktioniert dagegen auch Autofill und AutoType weiterhin wie gewohnt.

Ich möchte an dieser Stelle nicht die leidige Diskussion über pro/contra snap Pakete starten!
Eher fragen:
- habt ihr die Problematik in dieser Konstellation ebenfalls?
- wie löst ihr das? (ich steige jetzt erstmal temporär auf chrome um bis da nachgebessert wird / falls)
:)

.

mach mal probehalber ein Neues 2. Profile ob es dann geht ?
Firefox ist unter Linux eh Tot wird nicht ein mal vom Paket Installer unterstützt .
Werde das mal mit meiner Lubuntu LTS Version nachher Testen .

So ich bin jetzt grade auf den Linux Rechner eben noch mal das Update angestoßen und stelle fest, es ist immer noch die 116.0.2 installiert hin gegen der Google Chrom schon paar mal aktualisiert wurde, kein Firefox Update obwohl mein Lubuntu auf den Ubuntu Server zugreift .
 
Zuletzt bearbeitet:
Moinsen,
Danke für den Hinweis...
Es ging vor dem Firefox Update, vermutlich muss nachträglich beim nächsten was angepasst werden. Egal. Es geht as mentioned mit Chrome, ich wollte eh am PC umsteigen...
Mit snap übrigens Version 121.0 Firefox hier. :)
 
Sich mit dem Firefox so viel Arbeit machen was Mozilla nicht mehr hin bekommt oder keine Lust mehr auf Linux haben ,
Passwörter und Favoriten im Chrom Imputieren
den einfach deinstallieren und Gut ist ,
dann hat man keine Browser Probleme mehr ,
Chrom, Chromium oder Opera nehmen , da muss man jedenfalls nicht basteln weil der Paket Installer unterstützt wird.

Sicherheits- Lecks die auftreten sind ja unter Windows passiert ,
es ist nicht immer der Fall das diese bei Linux sind ,
da kann nämlich oft gar nichts sein , ist halt das andere BS.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moinsen,
so, probehalber mal keepassxc auf das aktuellste snap Paket umgestellt. Geht jetzt auch (Zugriff yubikey und Datenbankdatei auf dem NAS), lag natürlich mal wieder an den Permissions, denn das NAS ist bereits unter /media/... eingebunden bzw. der Ordner, daran hätte es also nicht unbedingt liegen können. :)
Was aber weiterhin nicht geht: die Autofill-Optionen in Firefox 121.0 :mad:! Weder aus dem Menu unter keepass heraus (Kontextmenu > Autoausfüllen) noch via Tastenkombination. Es können auch keine Autofill Einträge aus Firefox Fenstern heraus angelegt werden. Es funktioniert aber alles unter Chrome (was auch als snap läuft 🤪)...macht also eher Sinn, dass das letzte Update vom Firefoxpaket es mit der Sandbox irgendwie zu übertreiben scheint (so meine recht laienhafte Vermutung bzw Interpretation).
Tja, ich warte mal ab, was da ggf. mit einem weiteren Update wieder geht (oder auch nicht)...und sag dann kurz Bescheid.:coffee:
Wenn Menschen dazu eine andere oder hilfreiche konkrete Idee haben, gerne her damit.
 
Wen du Firefox nutzen wills darfst du halt kein Ubuntu nutzen. Die machen wie schon so oft ihre Sonderspielchen. Dieses Mal halt mit Snap. Wo das noch hinführt?

Ich habe Ubuntu schon vor Jahren den Rücken gekehrt. Damals hat das alles mit Mir und der neuen Oberfläche Unity angefangen.
Da fiel es mit leicht zu gehen.

Seit dem nutze ich Manjaro ohne gröbere Probleme. Ich will dir aber nicht eine andere Linuxdistribution einreden. Ist nur ein Gedankenanstoß.
 
Oder lassen einfach mal paar Sicherheits- Updates ganz
aus auf den Ubuntu Server zu packen weil man bei Mozilla keine Lust hat und zu faul ist ,
das gleiche Spielchen machen die auch gerne mit Thunderbird.

Ich nutze Lutuntu seit 2019 damals die 18 LTS Version jetzt die 22
weil bei der 18 LTS Support ausgelaufen ist Chrom Update kam aber trotzdem noch als ich noch 18 hatte ,

Wenn du es wagst die ESR Version zu nehmen wirst du auf ein mal
vom Automatischen Update ganz ausgeschlossen ,
denn auch dieser wird nicht unterstützt .

ich kann von den Mozilla Drama ein Lichtchen Singen .
Ich rate zum Browser Wechsel alleine schon wegen der Sicherheit .
 
Zuletzt bearbeitet:
Wen du Firefox nutzen wills darfst du halt kein Ubuntu nutzen. Die machen wie schon so oft ihre Sonderspielchen. Dieses Mal halt mit Snap. Wo das noch hinführt?

Das mit dem Snap hat Ubuntu seit der 22 Version eingeführt bei der 18 hatte ich das nicht, das Snap stört mich auch sehr Profile von Tools und Programmen schwer zu finden.

Das scheint im Thrend zu liegen das Verschlimmbessern,
machen die bei Micosoft seit Neusten auch sehr gerne um die Kunden zu verägern zu gänglen ,
die stöhrende Glocke die man nicht mehr Abschalten darf die Taksleiste noch keine macht die man nicht mehr verschieben darf z.b.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moinsen,
jaja, das Thema snaps, snapstore usw.
Auch wenn ich mich vermutlich damit kurz vor Bescherung noch unbeliebt mache (hoffentlich nicht!): ich komme mit den snaps eigentlich ganz gut zurecht, finde auch die grundlegende Idee dahinter (sandbox) ganz gut.
Was eben manchmal nervt, ist die in Teilen zu verbessernde Umsetzung oder auch, wenn der snapstore mal wieder nicht erreichbar ist. Auch mit Firefox komme ich seit Jahren gut zurecht, früher unter windoofs, heute eben unter ubuntu. Dass das letzte update nicht so rund ist, tja, schade, auch fast normal heutzutage...dann wird eben mal kurz gewechselt, auch kein Beinbruch. Zumindest für mich kein Grund um die Distri jetzt aufzugeben und zu wechseln. Trotzdem danke für eure Einschätzungen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Moinsen,
so, der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung ändern können (oder so ähnlich...).
Nachdem dank snap und sandbox zuletzt nix mehr zwischen Firefox (snap) und keepassxc (auch snap) funktionierte, habe ich das System gestern umgestellt.
Jetzt arbeitet Firefox wieder als .deb Version (Achtung: nicht aus den offiziellen Repositories ziehen, sondern besser die eigene Mozilla ppa nutzen > aktueller und schnellere Updates). Auch keepassxc ist jetzt als .deb Paket installiert, da es auch hier Neuerungen in der neuen Version 2.7.7 gibt: https://www.heise.de/news/KeePassXC-Version-2-7-7-liefert-Passkey-Unterstuetzung-9653875.html. Auch hier: ich nutze nicht die offiziellen ubuntu Pakete sondern habe auch hier eine Fremd-ppa (von den keepassxc Macher*innen) genutzt. Ja, Fremd-ppas sind eine potentielle Gefahr für das System... Nein, ich mache mir da keine Sorgen. :)
Dafür wollte ich mir auch endlich mal die Browser Integration von keepassxc anschauen. Die auch gestern "aktiviert", funktioniert top.
Die neue keepassxc Version bringt jetzt auch Unterstützung für die immer öfter angebotenen Anmeldungen mittels Passphrases: https://keepassxc.org/docs/KeePassXC_UserGuide#_generating_passphrases
Auch das wollte ich mir mal anschauen und werde dann berichten...
:)
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.951
Beiträge
49.873
Mitglieder
4.636
Neuestes Mitglied
TL767
Zurück
Oben