Trotz sehr guter verbindung langsame Datenübertragung

E

EOL1475

Guest
Hallo zusammen,
ich benutze eine Fritzbox 5590 mit zwei Externen Festplatten. Usb Einstellung ist auf Powermode USB 3.0 eingestellt.
Wenn ich mich über Lan verbinde habe ich eine Schreibgeschwindigkeit auf beiden Platten von ca 100 MB/s.
Wenn die Platten direkt am Rechner über USB angeschloßenen sind schaffen die max 130 MB/s.
Verbinde ich mich mit Wlan 5ghz zeigt mir die Fritzbox eine aktuelle Datenrate 1921/1201 Mbit/s an.
Beim Schreiben auf die Platten kommen aber nur max. 30-35 MB/s raus also nur 240-280 mbit/s. Gemessen als ich 1,5 m von Fritzbox entfernt war.
Im 2,4 ghz ist das selbe Festzustellen, deutlich langsamer als die Fritzbox anzeigt.
Ich wohne sehr Ländlich das heißt das Wlan ist hier nicht stark frequentiert, hab nur einen Nachbarn und der nutzt andere Wlan Kanäle.
Mach ich einen Speedtest kommen bis zu 500 mbit/s über Wlan und über Lan ca 580 mbit/s.
Ich benutze Wi-Fi 6 (802.11ax).

Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte? Falsche Einstellungen?
 
Hallo! Als Fritzbox "Halb"Laie folgendes: Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass es Probleme im 2,4 Ghz Probleme gibt, wenn ein USB 3.0 Gerät mit schlecht abgeschirmtem Kabel an der Fritz-Box angeschlossen ist. Dies betrifft wohl auch USB 3.0 Speichermedien, die direkt angeschlossen sind (kein Kabel dazwischen). Die Lösungen sind scheinbar folgende: Das Speichermedium mit einem (möglichst kurzen) gut abgeschirmtem Kabel anschließen oder auf 5 Ghz umstellen. Im 5 Ghz Netz soll es zu diesen Problemen nicht kommen.

Versuche es einfach mal. Und berichte doch.

LG Chris
 
Erfahrungswerte habe ich nicht, aber eine Fritte ist ja eigentlich kein NAS, auch wenn es uA das sein soll. Vielleicht schafft sie es einfach nicht schneller.

PS
Wer hat eigentlich so einen vulgären Nickname hier zugelassen? :p
 
danke für die Antworten, dass mit der Schirmung werde ich mal testen. Erklärt mir aber nicht warum die Leistungseinbußen im 5ghz so stark sind.
Ja es ist keine NAS, trotzdem sollten dank USB 3.0 und Gigabit Wlan Verbindung annähernd die maximale schreib/lese geschwindikeit der Festplatten erreicht werden.
Wie gesagt: Wlan 5ghz 1920 mbit/s --> 240 MB/s, tasächlich nur 30 MB/s und über die LAN Verbindung schaff ich 100MB/s

PS: was denn...? so nennen doch viele Großmütterchen ihre Katzen :unsure:
:LOL:
 
  1. 100 MB/s über LAN (1.000 MBit/s) ist doch ganz okay, da würde ich mich nicht beschweren.
  2. 130 MB/s direkt über USB dürfte das Maximum für die HDD sein.
  3. WLAN ist nicht mit Kabel zu vergleichen... 1.000 MBit/s-Kabel sind allemal besser als 1.900 MBit/s WLAN. Beim WLAN gibt es soviel zu beachten, dass die verfügbare Bandbreite einschränkt. Da ist zum ersten das Problem mit anderen Clients, die das Medium mitnutzen. Weil das ein half-duplex ist, kann man darüber hinaus entweder senden oder empfangen. Der Datenstrom muss also immer wieder kurz unterbrochen werden.
WLAN ist für hohe Mobilität oder schnelles mal eben nutzen... wenn ich Ansprüche an Performace usw. habe, dann leg ich ein Kabel.

P.S.: Ich bin zu brav für diese Welt, ich musste das erst googlen. :D
 
Nach langem hin und her musste ich feststellen, dass selbst über LAN nicht mehr 100 MB/s möglich sind sondern nur noch 30 MB/s.
Hab die Platten dann an einen zweiten Rechner gehängt der über LAN verbunden ist und die Platten im Netzwerk freigegeben.
Simsalabim ich kann über Rechner 1 im WLAN mit über 90 MB/s schreiben, dass heißt mein WLAN is gut.
Wenn beide Rechner im LAN sind schaffen sie über 100 MB/s.

Anscheinend packt die Fritzbox keine zwei Externen Platten obwohl man beide USB anschlüsse auf Power mode schalten kann.
Scheint auch nun defekt zu sein, auch wenn nur eine Platte dran hängt geht nicht mehr als die besagten 30 MB/s... läuft wohl nur noch im Green mode.
Wenn beide Platten angeschlossen sind hört man auch das typische "klacken" was zu hören ist wenn eine Platte zu wenig Saft bekommt.
Ganz schön schwache Leistung.... von der Fritzbox.

Bringt mich zu meiner nächsten Frage.
Kennt jemand einen USB-Device-Server mit min. 2x USB 3.0 der mit zwei externen Festplatten fertig wird? Die Server die ich gefunden habe machen keine Angaben zur maximalen Strombelastung.
 
Ganz schön schwache Leistung.... von der Fritzbox.
Naja, das ist ja eigentlich auch nur ein Router - ganz egal, was die Hersteller da noch sonstwas an Funktionen implementieren... davon würde ich nicht zuviel erwarten.

Kennt jemand einen USB-Device-Server mit min. 2x USB 3.0 der mit zwei externen Festplatten fertig wird?
Warum nimmst Du nicht einfach ein NAS? Da kannst Du dann ggf. auch direkt z.B. Raid1 bzgl. der Verfügbarkeit nutzen, falls mal eine Festplatte den Geist aufgibt, so dass nicht direkt alles weg ist.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.702
Beiträge
47.957
Mitglieder
4.347
Neuestes Mitglied
Reekoh
Zurück
Oben