Synology DS923+ als Router einsetzen

NorbertHH

New member
Die DS923+ hat 2 Netzwerk-Ports, die im DSM auch einzeln konfiguriert werden können.

Für einen Testaufbau benötige ich 2 getrennte Netze mit unterschiedlichen IP-Subnetzen. Meine Idee wäre nun, die beiden Netzwerkkarten (LAN-Ports) der DS923 mit unterschiedlichen IP-Subnetzen zu konfigurieren. Einmal das Subnetz, über das die DS923 auch bereits in das Internet kommt und wo auch alle anderen Geräte im Heimnetz sind und einmal halt ein 2. Subnetz, das quasi hinter der DS923 liegt und von wo aus es keinen direkten Zugriff auf das Heimnetz gibt (also eine eigene Broadcast-Domain).

Die entscheidende Frage: ist das ein Miniswitch in der DS923 oder sind das getrennt Netzwerkkarten?

Danke schon jetzt für eure Rückmeldungen dazu.
 
Hi,

das sind getrennte Netzwerkkarten.

Den Status für's Routing kannst Du auf der Shell via cat /proc/sys/net/ipv4/ip_forward einsehen, sollte auf "0" stehen (deaktiviert).
Zum aktivieren wäre es echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward sollte dann aber nur temporär sein

Willst Du es persistent haben, trag in die /etc/sysctl.conf folgendes ein:
net.ipv4.ip_forward = 1
Danach noch ein sysctl -p /etc/sysctl.conf, dann sollte es passen. Ich würde aber vorher erstmal ausgiebig testen und es ist auch fraglich, ob das diverse Updates übersteht (wie eigentlich bei allem, was man abseits der vorgesehenen Pfade bei Synology macht). Da könnte man sich eher überlegen, ob man nicht eine kleine VM nutzt 🙃
 
Thx für deine schnelle Antwort.
Das soll in der Tat nur temporär sein und für eine kleine VM brauche ich eben auch 2 getrennte Netzwerkkarten, da ich Hardware anschließen und konfigurieren muss, die ich nicht virtualisieren kann...
 
Habe einmal geprüft: bei mir steht der Wert für ip_forward (jetzt) auf 1 ohne das ich etwas gemacht habe...
Ggfs. hat sich der Default geändert...
 
Zuletzt bearbeitet:
Gebe ich dann auf der 2. NIC die erste als Default Gateway an oder muss ich auf der Synology eine Routing-Regel eintragen damit ich von dem "externen Subnetz" auf das Hauptnetz zugreifen kann???
 
Wenn Du, wie in Post #2 von @blurrrr beschrieben, das IPv4-Forwarding aktiv hast, musst Du auf der Syno nix mehr machen.
Wenn Du auf der 1. NIC ein default Gateway hast, dann wird das IPv4-Forwarding grob so arbeiten:
  • Oh, hier ist ein IP-Paket das nicht für mich ich, das muss ich weiterleiten (forwarding).
    • Es gehört zum Subnetz der NIC 2, auf NIC 2 raussenden.
    • Es gehört zum Subnetz der NIC 1, auf NIC 1 raussenden.
    • Es gehört zu keinem "bekannten Subnetz", auf der NIC 1 ans default Gateway senden.
Lediglich die anderen Geräte im Subnetz 2 (hinter der Syno) müssen die NIC 2 der Syno als "default Gateway" hinterlegt haben.
Achja, und das default Gateway in Subnetz 1 muss eine "statische Route" für das Subnetz 2 (hinter der Syno) haben, das auf die NIC 1 der Syno zeigt.
 
So, @blurrrr und @Barungar : es hat alles super funktioniert, Danke nochmals für eure Unterstützung!!!
Da ich das neben der Syno alles mit Fritzboxen gebaut habe und mit der Fritzbox "hinter der Syno" auch sauber ins Internet gekommen bin, könnte ich das auch mal in einer Doku zusammenfassen für das Forum hier, falls Interesse besteht...
 
Moinsen,
ich denke mal, dass an guten Anleitungen, gerade auch so, dass es leicht nachvollziehbar ist, immer ein Interesse besteht... :)
 
Hallo @NorbertHH,

falls Interesse daran besteht, eine Anleitung zu veröffentlichen, einmal diesen Thread lesen. Um sich einen Eindruck zu verschaffen, kann man auch einmal durch die bisher veröffentlichten Anleitungen stöbern.

Viele Grüße
LittleWing
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.520
Beiträge
46.345
Mitglieder
4.150
Neuestes Mitglied
Babsy
Zurück
Oben