Snapshot Replikation

rednag

Well-known member
Ich habe mir gestern und heute mal die Snapshot-Funktion inkl. Replika angesehen.
Quelle ist ein virtuelles QuTScloud mit Soeicherpool und einem Thick-Volumen mit 500GB.
Ziel ist annähernd gleich. Erster Stolperstein: Auf dem Ziel muß der Webserver aktiviert werden. Das geht aus den schönen Hochglanzseiten von QNAP nicht hervor. Der Snapshot wird erstellt, anfänglich zu dem Ziel übertragen und bricht nach einer Weile unmotiviert mit einem Fehler ab. Warum, wieso, weshalb? Ich weiß es nicht. Weder das QuLog noch das Benachrichtigungscenter oder die Protokollfunktion von Snapshots sind in der Lage den Fehler zu protokollieren. Einzig und alleiniger Hinweis ist eben "Fehler". Da gibt es mittlerweile drei Anlaufstellen wo jeder Pups protokolliert und gemeldet wird -ja regelrecht lästig ist-, aber hier wird nichts vermeldet.

snap1.JPGsnap2.JPG
 

tiermutter

Well-known member
Auf dem Ziel muß der Webserver aktiviert werden.
Davon weiß ich nichts... Ich nutze Replika schon recht lange als tägliche Sicherung und der Webserver ist ganz sicher nicht aktiv. Wahrscheinlich ein Übersetzungsfehler und SSH ist gemeint, denn darüber läuft das ja...
Warum, wieso, weshalb?
Ist der Zielpool größer als das Quellvolume? Gleich groß könnte schon Probleme machen...
 

rednag

Well-known member
Wegen dem Webserver gab es (ohne) eine Fehlermeldung beim Einrichten, HTTP/HTTPS irgendwas. Hab davon leider keinen Screenshot. Als aber der Webserver auf dem Ziel aktiviert wurde, ging das einrichten auch. Das Ziel verfügt über einen Speicherpool. Das angelegte Volumen hat aber 300GB mehr als die Quelle. Also ein Volumen von 800GB.
 

tiermutter

Well-known member
Das angelegte Volumen hat aber 300GB mehr als die Quelle. Also ein Volumen von 800GB.
Ein Volume auf dem Ziel? Am Ziel muss ausreichend Kapa im Pool frei sein, hierhin wird der Snapshot ja geschrieben... Wenn das Volume 800GB groß ist (und das einzige Volume) dann muss der Zielpool insgesamt mindestens 1,4TB groß sein, sonst passt das ja nicht.
Wegen dem Webserver gab es (ohne) eine Fehlermeldung beim Einrichten, HTTP/HTTPS irgendwas.
Das erschließt sich mir nicht. Einzige Verbindung von Replika und HTTP(S) ist die Tatsache, dass man vom Quellsystem die GUI des Ziels aufrufen kann (durch Klick auf die entsprechende IP).
 

tiermutter

Well-known member
Nachgestellt (QTS an QuTScloud):
1655871950655.png
Für mich ein klarer Übersetzungsfehler, der erforderliche Dienst ist SSH, der Webserver ist nicht erforderlich.
Warum der Fehler auftauchte kann ich mir aber nicht erklären, nach erneuter Auswahl (vorher habe ich sie manuell eingegeben) der Ziel IP funktioniert es einwandfrei. Auch ohne Webserver :)
 

Barungar

Active member
Wenn er das mit dem Port 22 da selbst reinschreibt, dann hat @tiermutter recht. Port 22 ist und war schon immer SSH.
Ich selbst kann es nicht sagen, da ich keine Snapshots bzw. Snapshotreplika nutze.
 

Barungar

Active member
Cool ist, dass es im Englischen falsch ist. Ich bin sowas sonst nur von Deutschen Übersetzungen gewohnt, weshalb ich alles wichtige eigentlich auf Englisch betreibe, um mir solche nervigen Übersetzungsfehler zu ersparen.
 

tiermutter

Well-known member
Naja kommt halt darauf an wo der Übersetzungsfehler gemacht wird....
Chinesisch - Englisch
Chinesisch -Deutsch
Englisch - Deutsch

Mein Favorit sind Produkte aus der Fehlerkette Chinesisch - Englisch - Deutsch mit einem Hauch Französisch dazwischen :D

Wobei es bei SSH und HTTPS eigentlich keine Übersetzung gibt 🙃
 

rednag

Well-known member
Das mit SSH geht auch aus dem Howto hervor. SSH ist aktiviert gewesen. Und ich konnte den Test solange nicht weitermachen, weil der Webserver aktiviert werden wollte. Kaum habe ich das gemacht ging es. Wohl ein äußerst seltener Zufall. :)
Seis drum. Am Ziel ist jedenfalls mehr als genug freie Kapazität. Gesamt stehen auf dem Ziel 2TB zur Verfügung. Davon ist ein Volumen mit 800GB angelegt.
 

rednag

Well-known member
Ich finde in den Logs weder an der Quelle noch am Ziel was. Und der Snapshot kommt auch nie am Ziel an.
Der versumpft irgendwo zwischen beiden VMs.
 

tiermutter

Well-known member
Zufälligerweise ist bei mir auch grad ein Replika fehlgeschlagen, das hat sich auf der Quelle wie folgt dargestellt:
1655980571010.png
Das Problem geht relativ eindeutig daraus hervor:
Das Zielsystem wurde heruntergefahren während der Auftrag noch lief; normalerweise werden meine Snapshots nichts so groß wie diesmal.

Ergo wird das geplante Herunterfahren hier nicht verzögert, wie es bei HBS3 der Fall ist. => Feature Request.

Hilft Dir an der Stelle natürlich nicht, ich wollte nur aufzeigen, dass es im Fehlerfall normalerweise schon entsprechende Meldungen gibt.
 

rednag

Well-known member
So, eben nochmal Replika angestoßen. Nach einer Laufzeit von etwa 2 Minuten bricht es mit Fehler ab. Keinerlei Fehlermeldung. Wie im ersten Beitrag erwähnt. Weder in QuLog, noch dem Benachrichtigungscenter oder dem Protokoll der Snapshots. Auch keine Spur am Ziel. Weder in Form des Snapshots noch einer Meldung.
 

tiermutter

Well-known member
Was genau startet denn mit dem Replika Job? Nur die Replikation vorhandener Snapshots oder wird dann auch ein neuer Snapshot aufgenommen? Eventuell geht ja schon bei der Erstellung des eigentlichen Snapshots etwas schief.

Wie dem auch sei, in meiner QuTScloud funktionieren alle Varianten, allerdings habe ich die Replika lokal im Vault abgelegt, ich wollte jetzt keine neue VM einrichten...
 

Barungar

Active member
Die schnellste Reaktionszeit hatte ich, als ich mein Ticket wegen HBS aufgemacht habe.
Da hatte man sich innerhalb des gleichen Tages gemeldet. Morgens aufgemacht und am Nachmittag schon erste Kommunikation.
 

tiermutter

Well-known member
Jo, das hatte ich auch schon ein paar Mal. Ich glaube es war echt selten, dass ich länger als 24h auf die erste Rückmeldung warten musste.
Das aber nur am Rande, weil sich ständig beschwert wird dass es immer so lange dauert...
 

rednag

Well-known member
Eventuell geht ja schon bei der Erstellung des eigentlichen Snapshots etwas schief.

Das vermute ich mittlerweile auch. Anhand der Auslastung der NIC kann ich keinerlei Übetragung erkennen.

weil sich ständig beschwert wird dass es immer so lange dauert...

Ich musste dreimal den support in Anspruch nehmen. Bei allen Tickets war eine Antwort von mehreren Wochen normal.
Alle Tickets wurden durch den Support geschloßen, ohne das das Problem in irgendeiner Weise gelöst worden wäre. Mag sein, daß ich wieder der bedauerliche Einzefall bin, aber sowas ist einfach erbärmlich und verdient den Namen "Support" in keinster Weise.
Diesem Forum unterstelle ich mehr Kompetenz als dem Support von QNAP.
 

tiermutter

Well-known member
Das vermute ich mittlerweile auch. Anhand der Auslastung der NIC kann ich keinerlei Übetragung erkennen.
Dann erstelle doch mal einen Snapshot unabhängig vom Replika Job. Wenn der erfolgreich erstellt wurde, dann starte ein Replika-Job, der nur vorhandene Snapshots überträgt (und initial vorab natürlich erstmal das gesamte Volume).
Bei allen Tickets war eine Antwort von mehreren Wochen normal.
Ich habe mittlerweile 3 Seiten an Tickets voll mit meinem "Hauptaccount". Die Masse der Tickets (Erstkontakt) wurde zwischen 3 und 30 Stunden beantwortet. Rekorde: 1,5h für den kürzesten und 4 Tage für den längsten.
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
647
Beiträge
9.532
Mitglieder
239
Neuestes Mitglied
Timyboy
Oben