Optimale Position Fritz!Powerline 1260

sugar

New member
Hallo,

wir nutzen ein Fritz!Powerline 1260 im Keller. Raumhöhe ca. 2,3 m, Fläche ca. 30 qm.

Störende Fremdsignale gibt's kaum, Hindernisse im Raum auch nicht.

Um die WLAN-Abdeckung zu testen, habe ich mehrere WLAN-Clients im Raum platziert und dann den 1260e an verschiedenen Steckdosen ausprobiert.

Auf der Web-Oberfläche unter WLAN -> Funknetz habe ich die Signalstärke zu den einzelnen Geräten geprüft.

Ergebnis: die Signalstärke ist besser, wenn der 1260 auf ca. 1,8 m Höhe platziert wird. Bei der Standard-Höhe der Steckdosen (ca. 30 cm Höhe) ist die Signalstärke schlechter.

Warum ist das so? Liegt es evtl. an der Abstrahlung der Antennen im 1260?

Nachtrag: in den Empfehlungen von AVM zur optimalen Postion wird - anders als bei Fritzboxen - die Höhe nicht erwähnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Generell sagt man, dass man WLAN-Sender am Besten recht hoch im Raum anbringt, da dann die Abdeckung, wie Du ja auch festgestellt hast, besser ist.
Vermutlich gibt es da weniger Hindernisse. und daher ist die Abdeckung besser
 
Vermutlich gibt es da weniger Hindernisse. und daher ist die Abdeckung besser
Genau das wundert mich halt. Es gibt in dem Raum keine Hindernisse, alles frei.

Und da Steckdosen sich i.d.R. unten befinden, hätte ich erwartet, dass AVM seine Geräte daraufhin optimiert.
 
Es gibt in dem Raum keine Hindernisse, alles frei.
Leer wie unbewohnt? Keine Stühle, Hocker, Bodenvasen, Schränkchen, Tische, Stehlampen, und und und .... ?

Und da Steckdosen sich i.d.R. unten befinden, hätte ich erwartet, dass AVM seine Geräte daraufhin optimiert.
Was willste da optimieren? Hindernisse sind Hindernisse, sie dämpfen das Signal. Du kannst aber die Dämpfungseigenschaften verschiedener Hindernisse (Pflanzen, Holz, Metall, Haut/Gewebe, Glas, Wasser .....) verschiedener Dicke nicht umgehen, weil die WLAN-Frequenzen einigermaen vorgegeben sind und du halt nicht beliebig auf eine Frequenz mit besserer Durchdringung des jeweiligen Objekts wechseln kannst.
Das ist Physik, da kannste entweder mehr Leistung draufhauen oder halt die Sendeantenne etwas höher im Raum positionieren.
Optimieren kannst du eigentlich nur, indem du mehr Antennen im Raum verteilst mit weniger Leistung pro Antenne, und auf diese Weise die "Schatten" durch Hindernisse verringerst durch Anstrahlung von verschiedenen Seiten.
EIn klein wenig kannste noch über die Richtcharakteristik der Antennen erreichen, die Sendeleistung also eher in den Raum als an die Wand direkt neben der Antenne ausrichten, aber viel mehr fällt mir da spontan nicht ein.

Das kannst du dir ungefähr wie schwache Lichtstrahler vorstellen: Jede Pflanze oder jedes Schränkchen wirft Schatten - aber wenn du mehrere Lampen gleichmäßiger verteilst und jeder Schatten einer Lampe durch am besten mehrere andere Lampen ausgestrahlt wird, kommst du auch eine einigermaßen glechmäßige Helligkeit im Raum trotz solcher Schatten-werfenden Hindernisse.
Achja: du kannst diffuse Spiegel an die Wand gegenüber machen: Licht wird je nach Material und Beschaffenheit des Reflektors zu einem recht großen Teil zurückgeworfen; mit Funkwellen ist das ein klein wenig schwerer, erst recht bei Streuung und Dämpfung durch Objekte im Raum.
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.703
Beiträge
47.960
Mitglieder
4.350
Neuestes Mitglied
FreundderSonne
Zurück
Oben