Neue Fritzbox gesucht

neuling7

New member
Hallo,
wie in meinem ersten Vorstellungsbeitrag bereits angedroht: ich habe wenig bis keine Ahnung von der ganzen Computer / Heimnetzwerk Theorie. Da meine Fritzbox schon recht alt ist und zudem einen Wackelkontakt zu haben scheint, such ich gezwungenermaßen eine neue.
Bei einem Blick auf die Seite des Herstellers tritt aber sofort Überforderung auf: keine Ahnung welches Modell ich da nehmen soll.
Was ich will: WLAN, stabile Verbindung, momentan als Geräte außer PC und Handy noch nix sonst. Ein Kommilitone meinte neulich im Gespräch, dass er seine Hausarbeiten immer doppelt sichert, einmal auf seinem Notebook und dann noch auf einem anderen Gerät. Hab den Namen leider vergessen, scheint sowas wie ein server (?) zu sein. Das Ding steht jedenfalls bei ihm rum und er meinte, er hat seine ganzen Hausarbeiten, Bilder, Filme und all seine Musik da drauf. Ich werde ihn da nochmal fragen, was das genau sein soll, hörte sich aber ganz cool an. Vielleicht kommt sowas auch noch irgendwann in die Bude hier. Das soll dann auch angeschlossen werden.

Aber zurück zur Frage: könntet ihr da irgendwas empfehlen als neue Fritzbox?
Ich hoffe meine Frage ist nicht zu profan, das hiesige Wissensniveau habe ich leider nicht.
Vielen Dank für eure Tips
 

blurrrr

Well-known member
Das einfachste wäre wohl, wenn Du Dir wieder eine Fritzbox zulegst. Was die Wahl der Fritzbox angeht, kannst Du erstmal schauen, für welches Medium Deine aktuelle ausgelegt ist (Kabelanschluss, ADSL, VDSL, LTE, etc.). Dazu noch die Frage, ob Du auch ein Telefon via DECT (Funk) darüber verbunden hast. Damit hast Du eigentlich die Hauptmerkmale der aktuell eingesetzten Fritzbox in der Hand und kannst dann z.B. direkt bei AVM schauen, welche der dort aufgelisteten Fritzboxen die benötigten Anforderungen erfüllt.

Du kannst vorher von der aktuellen Fritzbox eine Sicherung erstellen und diese dann in die neue importieren. Dazu meldest Du Dich bei Deiner aktuellen Fritzbox an (vermutlich unter http://fritz.box), klickst links im Menü auf System -> Sicherung und sicherst dort die "Einstellungen" (Telefonie-Daten kannst Du dann ggf. noch zusätzlich sichern (sofern Dir dieser Menüpunkt angezeigt wird)). Bei der neuen Fritzbox kannst Du dann sagen, dass Du eine Sicherung zurückspielen möchtest, gibst die zuvor erstellte Sicherungsdatei an und dann dürfte das meiste schon wieder einfach laufen. Eventuell musst Du dann nochmal drüber schauen, ob irgendwas fehlt und diese Sachen nacharbeiten. Es ist jedenfalls ratsam, dass man die Internetzugangsdaten zu diesen Zeitpunkt zur Hand hat, falls da irgendwas nicht korrekt übernommen werden sollte. Ist der Internetzugang erstmal sichergestellt, ist der Rest eigentlich kein Problem mehr (denn dann kannst Du hier wieder auf das Forum zugreifen und hier kann man Dir sicherlich weiterhelfen) ☺️
 

neuling7

New member
Hallo und danke für die ersten Ideen.
Ich muss erst einmal schauen, was da im Vertrag steht. Ich habe den normalen Telekominternetanschluss, der billigste Magentavertrag.
Telefon, also Festnetz, ist da zwar im Vertrag mit drin, nutz ich aber selber nicht. Ich nutze nur den Anrufbeantworter der Fritzbox.
Das mit der Sicherung ist ja super. Hatte schon Sorge, dass ich alles abfotografieren muss, damit es dann auch klappt.
Aber da frag ich dann bestimmt noch mal, wenn es so weit ist.
 

neuling7

New member
Hallo, ich habe gerade mal nachgesehen wegen der Art des Internetanschlusses. Das müsste ADSL sein, so wird es jedenfalls auf der Telekomseite beworben.
Mal nebenbei: was ist denn da der Unterschied? Weil: manche Verträge werden da auch mit VDSL angegeben (die teureren).
 

framp

Member
dass er seine Hausarbeiten immer doppelt sichert, einmal auf seinem Notebook und dann noch auf einem anderen Gerät
Ob Hausarbeiten doppelt gesichert werden muessen bezweifele ich. Aber fuer Studien-, Diplom- oder Doktorarbeiten ist das ein Muss. Vermutlich nutzt er eine NAS mit irgendeiner Synchronisierungssoftware.
 

blurrrr

Well-known member
was ist denn da der Unterschied?
ADSL ist alt, das waren die typischen 16MBit-Verträge und ADSL wird heutzutage fast garnicht mehr vertrieben. VDSL ist der quasi der Nachfolger mit deutlich höheren Bandbreiten. Was die Migration der Fritzbox angeht, so ist die alte ja erstmal nicht weg (insofern kann man da im Bedarfsfall immer nochmal drauf schauen).
 

neuling7

New member
Hallo und Danke für die Erklärung.
Nachdem einiges dem forum in meinem Vorstellungsbeitrag meinten, dass mein Fritzbox 7490 Modell durchaus noch etwas taugt und ich Angesichts der Preise doch etwas erschrocken bin, werde ich wohl erstmal dabei bleiben. Doof ist halt der Wackelkontakt an dem einen Anschluss.
Das alles hat mich aber zu einer anderen Frage gebracht, die ich dann separat poste.
 

blurrrr

Well-known member
Kannst ggf. auch einfach mal bei Ebay Kleinanzeigen oder so schauen, ob Du da ein gebrauchtes Gerät (7490) ergattern kannst, das dürfte preislich dann deutlich niedriger liegen als ein Neukauf (wenn auch ohne Garantie) :)
 

celeron74

Member
Wenn Du mit dem bisherigen Modell zufrieden gewesen bist, würde ich da wohl einfach nochmal das gleiche nehmen (gebraucht, aber eben ohne Deinen Wackelkontakt). Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich vermutlich auch einfach nach einer gebrauchten 7590 (mein Modell) suchen und mir sowas dann günstig bei Ebay oder so holen.
 

neuling7

New member
Guten Morgen,
ja, ich werde erst einmal bei dem jetzigen Modell bleiben. Aktuell versuche ich den Gast WLAN Zugang einzurichten...
Danke für die Tipps bisher und allen einen guten Start in die Woche.
 

UdoAA

Active member
Würde auch zu einer gebrauchten 7490 raten. Ansonsten täte es laut Deiner Beschreibung eine Fritzbox 7530, die gibts schon für 159 Euronen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
565
Beiträge
8.272
Mitglieder
193
Neuestes Mitglied
cekap
Oben