Netzwerkdose in Schaltzerdose.

Goofy

New member
Hallo,

leider konnte ich mich wegen Zeitmangel nicht weiter mit dem Thema eine Netzwerkdose zu setzen beschäftigen. Jetzt wollte das aber jetzt noch mal in Angriff nehmen.

Ich möchte in einer Schaltzerdose (Ø 60 x 41 mm) eine UAE Netzwerkdose montieren. Es passt nur ein CAT7 Kabel durch das Leerrohr, deshalb reicht auch nur eine 1-fach Netzwerkdose.

Im Baumarkt habe ich einfach mal eine Netzwerkdose (leider gibt’s hier nur 2-fach) in eine Schaltzerdose gesteckt. An der Netzwerkdose können die Kabel nur Links und rechts herausgeführt werden. Wie soll das funktionieren wenn die Netzwerkdose fast an den Rand der Schaltzerdose kommt? Und dann muss ich noch einen Bogen nach unten legen weil das Kabel von unten in die Dose geführt wird. Meine Idee war, dass es Netzwerkdosen geben müsste die bei 1-fach kleiner sind und/oder das Kabel von unten in das Netzwerkgehäuse eingeführt werden kann. Aber sowas gibt’s nicht oder? Irgendwelche Ideen wie ich das mit dem Kabel mache?

Ich dachte schon daran Keystone Module zu verwenden weil dann ja nur dieses 1 Modul in der Dose ist. Aber passt das? Das Kabel wird ja in dem Modul erst mal nach oben geführt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das das Kabel bei den Netzwerkdosen stark gebogen werden muss um in die Dose zu passen ist leider bei den Meisten Netzwerkdosen so. Es gibt auch welche die das Kabel von hinten einführen aber die haben leider intern ganz anderen Probleme weswegen ich diese Modelle meide.
Wichtig ist auch das Netzwerkdosen immer in tiefe Dosen (Schalterdose) eingesetzt werden sollten, damit hinter der Dose noch platz ist um das Kabel einzufalten wenn man die Dose endgültig befestigt, da man die Dose zum auflegen ja gerne ein paar Zentimeter vor der Wand halten möchte.
 
Bei Keystones hat man allerdings das Problem durch den nach unten gewichteten winkel das es oben an der Dose sehr eng wird, bzw. bei 2 Keystones sogar unmöglich wird den Keystoneträger in der richtigen Position zu befestigen. Meisten muss man den Keystone träger etwas weiter unten befestigen was dann bei mehreren Dosen in Reihe zu dem Problem führt, das die Rahmen sich nicht mehr vernünftig befestigen lassen.
 
Gerade gefunden: Was ist von dieser Dose zu halten?

https://katalog.gira.de/de_DE/datenblatt.html?id=634795

Leitungseinführung aus allen Richtungen in 8 x 45° Schritten möglich.

Man könnte also das Kabel genau an der Stelle in die Dose führen wo es im Leerrohr ankommt. Wenn man die Dose einsetzt muss man eben am anderen Ende des Kabels ziehen. Dann hätte man kein Kabel in der Dose.
 
Grundsätzlich ist Gira zumindest ein "guter Name" was Elektro-Installationen usw. angeht.
Es könnte also sein, dass diese Alternative nicht ganz so günstig ist. Aber so lesen tut es sich gut.
 
Das ***kann*** gehen, wenn die Kabellänge kurz und der Weg gerade ist, ..
Auch wieder wahr.

Aber ich hab was cooles von Metz gefunden. Gewinkelte Keystonemodule. Da knickt dann nichts inten in der Dose ab. Kabel wird direkt nach unten geführt.
1673274015536.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.240
Beiträge
44.131
Mitglieder
3.840
Neuestes Mitglied
karflyer
Zurück
Oben