Mesh zwischen zwei Repeatern, ohne Router

DrDoom

New member
Hallo zusammen,

ich habe ein Verständnisproblem bei der Einrichtung eines Mesh-Netzwerk's. Folgende Komponenten bzw Situation habe ich:
1x Fritzbox 6490 als LAN-/Kabel-/Internetrouter ohne aktives WLAN (im Keller)
1x Fritzrepeater 1200AX im EG als LAN-Bridge mit WLAN aktiviert
1x Fritzrepeater 1200AX im DG als LAN-Bridge mit WLAN aktiviert

Alle Komponenten sind per LAN untereinander angeschlossen. Ich würde nun gern WLAN auf der Fritzbox (im Keller) ausgeschaltet lassen und zwischen den Repeatern Mesh aktivieren.
Die Repeater lassen sich aber bzgl. Mesh nur noch über die Fritzbox / Internetrouter konfigurieren. Die Repeater haben keine Einstellungen mehr Bzgl. Mesh Master / Slave, etc
Welche Möglichkeiten gibt es zum konfigurieren?
 

Barungar

Well-known member
Ich glaube damit "rechnet" AVM nicht, dass man ein MESH betreiben will und ausgerechnet auf der FritzBox, die in der Regel der MESH-Master ist, das WLAN deaktivieren will.

Gibt es einen speziellen Grund weshalb Du das WLAN im Keller abgeschaltet haben willst?
Ich meine welchen "Schaden" gäbe es, wenn auch an der FritzBox das WLAN aktiv wäre?
Dann würde zumindest das MESH so funktionieren, wie von AVM "gedacht".
 

DrDoom

New member
Hallo Barungar,
Für mich stellte sich bei der Einrichtung die Frage 'warum aktivieren' wenn ich unterm Strich nichts davon habe.
Zum einen ist das WLAN vom Repeater im EG auch im Keller empfangbar und zum anderen sind beide Repeater mit WiFi 6 ausgestattet, der Router nicht.
Hinzu kommt, dass (wenn ich richtig informiert bin) nichtmal alle Wifi6 Accesspoints flexible Funk-Bänder unterstützen und ich damit das Mesh nicht mit einem reinen Wifi4 Accesspoint stören möchte.
Und eben der unnötige Mehrverbrauch an Strom.

Aber meine Konstellation dürfte eigentlich nicht so AVM fremd sein. Denn mein Internet Router könnte ja auch von einem anderen Hersteller sein und Mesh gar nicht unterstützen.

Bleibt die Frage was machen Sachen?
 

Barungar

Well-known member
Denn mein Internet Router könnte ja auch von einem anderen Hersteller sein
Kann könntest Du gar kein MESH machen.

AVM Webseite zu MESH schrieb:
Zentrale des Mesh ist immer Ihre FRITZ!Box.
1670166707917.png

Was auch wieder für meine obrige Aussage spricht. Ein AVM MESH mit zwei AVM Repeatern ist nicht vorgesehen. Der MESH Master muss immer eine WLAN-aktive FritzBox sein. Ohne FritzBox mit WLAN kein MESH. Ganz einfach...
 
Zuletzt bearbeitet:

DrDoom

New member
Hallo Barungar,

vielen Dank dass du dir die Zeit genommen hast. Hat mir sehr weitergeholfen...das Thema Mesh ist neu für mich.

Da der Router auch die Option bietet, als Mesh Slave zu fungieren habe ich das mal getestet...klappt aber nicht, es wird eine andere "Box" als Mesh Master benötigt. Auch meldet die FritzBox dann in der Netzwerkübersicht dass es offenbar einen anderen Internetrouter geben muss. Für mich sind Standardgateway und WLAN Router zwei getrennte paar Schuhe. Für AVM scheinbar nicht.
Sehr schade, dass es technisch keinen Grund gibt, dass ein Repeater, welcher ja problemlos als WLAN Accesspoint arbeiten kann, bzgl. Mesh nur als Client arbeiten kann. Das war mir aus den Produktdatenblättern so nicht ersichtlich, auch wenn man die Info offensichtlich bei AVM finden kann. :eek:)
Und leider kommt es für mich noch ungünstiger.
...und ich damit das Mesh nicht mit einem reinen Wifi4 Accesspoint stören möchte.
Trifft auch zu. Wenn der Master nur Wifi 4/5 kann...ist für die Wifi 6 Repeater 'Nase putzen' angesagt. Im Mesh zählt das "älteste Glied" der Kette und das ist die FritzBox 6490 mit Wifi 4/5.

Bleiben aus meiner Sicht zwei sinnvolle Möglichkeiten:
- einen Repeater wieder zurückschicken und z.B. eine 7590 AX kaufen und diese als Mesh Master + IP Client installieren
- unseren Provider anschreiben damit der Internetrouter auf ein Modell mit Wifi 6 aktualisiert wird
Beim Zusenden eines Routers durch unseren Provider ist natürlich auch nicht klar ob Funktionen wie Mesh Steering enthalten sind.

Vllt haben die Erkentnisse auch anderen geholfen. Eine Anfrage beim AVM Support steht auch noch aus. Kann hier ja nochmal schreiben welche Lösung wir gewählt haben.
 

Barungar

Well-known member
Wenn der Master nur Wifi 4/5 kann...ist für die Wifi 6 Repeater 'Nase putzen' angesagt.
Mir ist nicht bekannt, dass ein MESH-Master der "nur" Wifi4/5 macht einen Reapeter mit Wifi6 "stört". Zumal Deine Repeater ja über Kabel mit dem MESH-Master verbunden sind. Alle drei agieren also grundsätzlich als eigenständige WLAN-Accesspoints. Der "backbone" zwischen den Geräten wird über das Kabel gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DrDoom

New member
...da war ich nochmal auf dem Holzweg. Ich hatte in den Einstellungen gelesen, dass die Repeater bzw. Mesh-Slave "Alle relevanten WLAN-Einstellungen, darunter Name des Funknetzes, Gastzugang, Funkkanal" übernehmen. Der Funkstandard auf dem Master wird ja im Bereich Funkkanal gewählt.

Der Funkstandard selbst (4,5,6 bzw. n,ac,ax) wird aber, so wie ihr geschrieben habt, nicht vorgegeben....kann man auf den Repeatern jedoch auch nichtmehr selbst wählen. Das hatte mich iritiert.

Kurzer Test: Egal welche Einstellung ich am Master vornehme (n+ac oder auto):
6490 5ghz wifi 4 5.png

Die Clients an den Repeatern kommen mit ax an:
iphone wifi connection.png

Also doch alles soweit im grünen Bereich. :LOL:(y)
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
1.725
Beiträge
21.438
Mitglieder
1.234
Neuestes Mitglied
Doneinei
Oben