Mehrere TAE Stecker an 6660

mwitt

New member
Hi,
ich hab von Vodafone die 6660 bekommen, die hat nur einen TAE-Eingang.
An meiner alten Fritzbox hatte ich zwei, die ich auch für zwei TAE-Stecker genutzt habe.
Gibt es eine Möglichkeit mit einem Adapter oder Ähnlichem wieder zwei Telefone anzustecken am 6660?
Danke!
 

tiermutter

Well-known member
Moin,

das sollte prinzipiell mit sowas möglich sein: https://www.amazon.de/-/en/BestPlug...G204/ref=dp_prsubs_1?pd_rd_i=B00EAOG204&psc=1

Allerdings kannst du die Telefone dann nicht unter unterschiedlichen Rufnummern erreichen oder von unterschiedlichen Rufnummern abgehen.

Ob das genannte Teil die deutschen Anforderungen erfüllt weiß ich allerdings nicht, laut fernsprechgesetz (falls es das noch gibt) muss ein Telefon das verwendet wird nämlich die anderen am Anschluss hängenden Telefone "abklemmen", damit dort nicht heimlich mitgehört werden kann. Für Privat aber sicherlich zu vernachlässigen...
 

blurrrr

Well-known member
Alternativ könnte man aber auch einfach mit der Zeit gehen und auf VoIP-fähige Telefone umstellen. Sei es als einzelnes Tischtelefon, als auch via DECT (wobei dann nur die Basis für VoIP zuständig ist). Alternativ - je nach Fritzbox-Modell - könnte man aber auch direkt zu den AVM-eigenen Fritz!Fon-Serien (https://www.amazon.de/s?k=fritz+fon+dect) greifen, wobei die Fritzbox dann als DECT-Basis agiert. Theoretisch kann man auch anderweitige DECT-Telefone mit der Fritzbox koppeln, funktioniert aber wohl nicht mit allen DECT-Telefonen vernünftig 🙃
 

Barungar

Active member
Ich habe schon seit langer Zeit vier DECT Handgeräte an meiner FB dran, damit ist das ganze Haus versorgt.
 

blurrrr

Well-known member
Ich hatte früher nur 2 DECT-Telefone an meiner Fritzbox (Gigaset), mittlerweile habe ich nur noch VoIP-Tischtelefone (dafür aber mit DECT-Headset), bin aber auch weg von der Fritzbox bzgl. Telefonie 😇
 

blurrrr

Well-known member
Geht, geht sogar über LTE. Bei mir ist es so, dass ich meine TK-Anlage virtuell auf einem Server im Rechenzentrum laufen habe. Mit der dazugehörigen Smartphone-App habe ich den Festanschluss quasi immer in der Tasche (auch beim raustelefonieren). Da ist es auch egal, ob ich im Büro sitze, oder auf Hawaii in der Hängematte liege. Meine Frau z.B. telefoniert hier mit ihrem "Tablet" (via WLAN via VoIP) in Kombi mit Bluetooth-Headset.

Sowas bieten mittlerweile sehr viele VoIP-Anbieter an (mit dazugehöriger App), die Telekom z.B. auch, aber nur, wenn man sich hinter dem entsprechenden "eigenen" Anschluss befindet (da gibt/gab es eine entsprechende App für). Wenn man die Telefonie gänzlichst auslagert auf einen reinen VoIP-Anbieter, hat man diese Einschränkung auf den "eigenen Anschluss" nicht und dann hat man oben beschriebenes Szenario - kostetet aber halt auch ein paar Mark extra (brauchen die meisten sicherlich nicht).

Man muss dazu aber auch sagen, dass es einen "massiven" Unterschied zwischen WLAN und DECT gibt. DECT ist da wesentlich unempfindlicher was Störungen angeht. Da ich persönlich DECT nicht missen wollte, habe ich mir eben ein DECT-Headset gekauft. Im Grunde bleiben auch garnicht soviele Optionen:

### ohne VoIP ###
a) FB ---DECT---> Telefon
b) FB ---Telefon-Kabel---> Telefon-Basis ---DECT---> DECT-Telefon

### mit VoIP ###
c) FB ---Netzwerk-Kabel---> VoIP-Telefon
d) FB ---Netzwerk-Kabel---> VoIP-Telefon-Basis ---DECT---> DECT-Telecon

Der Teil "vor" der Fritzbox (also zum Provider hin) ist sowieso schon VoIP :) ISDN/Analog-Geräte gibt es auch nur noch, weil man derzeit schwer mit irgendwelchen Übergangslösungen zugange ist (s. Fritzbox-Anschlüsse, für alte TK-Anlagen gibt es dann extra noch Wandler von VoIP zu ISDN, etc.). Deswegen ist z.B. auch das Fax obsolet... Hoch gepriesen aufgrund seiner vermeintlichen "Sicherheit" und "Beweiskraft", aber heutzutage geht es halt doch einfach alles nur über's Internet, also sind diese Argumente sowieso hinfällig, weswegen sich auch große Firmen (z.B. Datev schon vor Jahren) vom Fax verabschieden ☺️

So, jetzt biste wieder up2date und kannst Dir überlegen, wie Du wo was machst 😁

P.S.: VoIP/WLAN... Es gibt kostenlose Handy-Apps und Deine Fritzbox (https://avm.de/produkte/fritzbox/fritzbox-6660-cable/details/), kann zum einen DECT-Basis spielen, zum anderen aber auch für interne Geräte "VoIP"-Zugänge bereitstellen. Das einfachste, was Du jetzt machen könntest, wäre z.B. einmal eine kostenlose VoIP-App auf dem Handy zu installieren (z.B. Zoiper, o.ä.), die verbindest Du dann mit der Fritzbox (Stichwort "Neues IP-Telefon hinzufügen" (im Fritzbox-Webinterface)) und das einfach mal zu testen.

Kann gut funktionieren, muss aber nicht... Wenn Du die Qualität von DECT-Telefonen gewöhnt bist, würde ich da auch nicht von abrücken. Es gibt aber auch DECT-Telefone mit VoIP-Basis (also eigentlich jedes schnurlose Telefon wo "VoIP" dran steht), das wäre vermutlich die bessere Variante. Diese Geräte bzw. die Basisstationen benötigten dann aber (wie oben gezeigt) eine Verbindung via Netzwerkkabel.

Also in diesem Sinne: Du hast die Qual der Wahl 😁
 

the other

Well-known member
Moinsen,
ich habe mit DECT an der Fritzbox ebenfalls gute Erfahrungen gemacht. Obwohl die Fritzbox im Keller steht, das Telefon aber im 1. OG, ist die Verbindung sauber bei Gesprächen. Fürs 2. OG reicht es dann gerade noch, klingt aber auch wie durch ne Dose gesprochen.
Da ich aber eh kaum mit Festnetz telefoniere ist das Ding eigentlich nur noch als AB im Einsatz, falls doch mal jemand anruft, dem ich meine Handynummer nicht geben wollte...
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
750
Beiträge
11.133
Mitglieder
310
Neuestes Mitglied
DirkHH
Oben