Lohnt sich Umstellung auf FTTH?

duke-f

Member
Mein Anbieter macht gerade das Angebot, meinen bestehenden Anschluss, bei dem die letzten 200 m noch Kupfer sind und der mir im Download 200, im Upload 40 Geschwindigkeit bietet, komplett auf Glasfaser umzustellen mit dann (preis-)günstigstenfalls 500 Download und 250 MBit/s Upload. Ansonsten die gleiche Leistung würde mich jetzt im Monat 5,- mehr kosten. Durchschaut habe ich noch nicht, was mich an Installationskosten erwarten würde und wie sich die ersten 6 Monate Vergünstigung auswirken würden.

Es ist mir klar, dass sowas nur jeder für sich selber entscheidet. Es gab auch mal Zeiten, da hätte ich allein der Geschwindigkeit zur Liebe zugeschlagen. Hier möchte ich aber gerne zur Diskussion anregen, was den real zu erwarten sein würde. Ich habe den Eindruck, jetzt nicht mal die aktuelle Geschwindigkeit wirklich nutzen zu können. Mein Onlinemonitor zeigt mir wirklich nur in allerseltensten Fällen die mögliche Datenrate an - meist liegt der reale Transfer deutlich niedriger. Aber wir sich das in absehbarer Zukunft ändern?
 

tiermutter

Well-known member
Wenn die Installation gratis ist (ist ja oftmals so) würde ich definitiv umstellen, allein des Mehrwerts für das Objekt schon. Ich habe in den letzten zwei oder drei Jahren zwei Umstellungen bei der DG mitgemacht, weil die Installation gratis war. Mal abgesehen davon dass die DG organisatorisch ein Sauhaufen ist, kommt dort einwandfrei das durch, was gebucht wurde. Das war daheim im ersten Jahr 600/300 zum gleichen Kurs wie jetzt 300/150 und auf Arbeit aktuell 1000/500. Im letzten Fall (Mietobjekt) habe ich es aber nur gemacht weil wir hier sonst nur miserablen Speed bekommen haben, daheim wäre ich sicher mit 100/40 (oder so) klargekommen, aber halt allein der kostenlose Anschluss waren mir die knappen 5€ Mehrkosten/ Monat für gleichzeitig mehr Speed (insbesondere für externe Backups entscheidend) wert.
 

duke-f

Member
Grundsätzlich stimme ich dem ja auch zu. Denn selbst der langsamste neue Tarif wäre schneller als der aktuelle und zudem, wenn der Anschluss dann mal liegt, mit Kapazität nach oben offen - klar, dann für höheres Entgelt.
 

blurrrr

Well-known member
Dito, wenn keiner mehr kommt und fragt, wird man auf den Bau-/Anschlusskosten sitzen bleiben und dann ist es schon nicht mehr so "günstig" ☺️
 

tiermutter

Well-known member
Jo... Hier redet man von etwa 500€. Damit wäre ich auf Stundenbasis nicht davon gekommen, nachdem die 8 Jungs nach 6 Stunden aufgeben mussten und der Anschluss an einem anderen Tag von der anderen Hausseite erfolgen musste :D

Wenn Anschlusskosten (abgesehen von der evtl. Bereitstellungsgebühr) kostenlos sind, würde ich es unbedingt machen. Hausverkauf nur mit Kupfer ist wie mit dezentralen Ölöfen in den Zimmern...
 

rednag

Well-known member
Ich denke die wirklich benötigte Geschwindigkeit wird mit der Zeit abnehmen. Also nicht auf technischer Ebene sondern aufgrund dem Nutzerverhalten. Da kann ich mir vorstellen, daß sich dies durchaus ändert. Eigentlich wolllte hier die Telekom Glasfaser FTTH 12/21 legen. Nun heißt es "voraussichtlich" September 22. Aber im Grunde genommen würden mir die derzeit anliegenden 100/40 reichen. Gut, das Backup außer Haus hat Wochen gedauert, aber da muß man ja nicht daneben stehen und zugucken. Streaminganbieter nutze ich keine und ich habe auch nicht vor welche zu nutzen.
 

duke-f

Member
Es sind hier sicher noch andere Aspekte ins Spiel zu führen als allein die direkten Kosten. Wenn ich das Angebot richtig verstanden habe und statt (was immer es auch beinhalten mag) auf TV Premium verzichte und mich statt dessen mit TV Basic (gleich viele Sender, aber nur 30 statt 80 davon in HD - ist mir egal, da ich mir die Settop-Box eh gespart habe und ja eigentlich selber mein TV-Programm streame), käme ich sogar auf 5 € billiger beim günstigsten neuen Tarif. Kostenlos ist der Anschluss bei bis zu 10 m von Grundstücksgrenze - würde bei mir passen.

Aber jetzt kommt's: Würden die dann die neuen Blumenbeete meiner Frau vielleicht durcheinander bringen? Würde die 20-jährige Rießentuja das unbeschadet überleben? Und meine Frau?
 

tiermutter

Well-known member
Buddeln werden die bei 10m an der Straße und direkt am Haus, dann wird das Leerrohr reingeschossen, könnte bei einer größeren Tuja aber sicherlich an den Wurzeln hängen bleiben oder eine zerstören, sicher halb so wild. Mehr sorgen würde ich mir bei diesen Truppen darüber machen, dass sie alles kaputttrampeln :D
 

duke-f

Member
Das denke ich mir auch, zumal dieser Anbieter uch seinerzeit mit dem "Schießen" beim verlegen der Hauptleitungen gearbeitet hat. Mal sehen, es soll sich jetzt ein Außendienstmensch melden, mit dem ich Details klären kann. Bis die Aktion läuft kann dann ja noch ein Jahr gehen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
750
Beiträge
11.130
Mitglieder
310
Neuestes Mitglied
DirkHH
Oben