Lastgang in Excel-Datei mitschreiben

legoor

New member
Hallo,

ich würde gerne meinen über Home Assistant und angeschlossenen Sensor am Stromzähler aufgezeichneten Verlauf meiner elektrischen Leistung (Lastgang) in einer csv- bzw. xls-Datei herunterladen bzw. mitschreiben lassen.

Wie kann dass denn gemacht werden?

Viele Grüße
Philipp
 

Nival

-
Moderator
Für die Vergangenheit wäre die einfachste Lösung die mir einfällt das herunterladen der Datenbank (in einer Standardinstallation unter /config/home-assistant_v2.db zu finden) und diese dann öffnen, z.B. mittels https://inloop.github.io/sqlite-viewer/ (die heruntergeladene Datei dort hinein ziehen). Einfach, und vor allem sicher für Deine HA-Installation, da dieser so nichts passieren kann wenn nur mit einer Kopie der DB gearbeitet wird ;)

Dort kannst Du dann die verschiedenen Tabellen auswählen und anzeigen lassen, entweder genügt bei Dir schon die Tabelle "states", dann kannst Du mittels diesem Befehl filtern: SELECT * FROM states WHERE entity_id LIKE 'weather.home' - das weather.home natürlich an Deinen Sensor anpassen - oder aber Du benötigst zusätzlich die Tabelle "state_attributes", dann wäre es dieser Befehl: SELECT s.*, a.* FROM states s LEFT JOIN state_attributes a ON s.attributes_id = a.attributes_id WHERE s.entity_id LIKE 'weather.home'. Danach die Ausgabe markieren, kopieren und beliebig weiter verarbeiten.

Das wiederum sollte sich mittels https://www.home-assistant.io/integrations/file/ und einer entsprechenden Automatisierung machen lassen.

Persönlich finde ich den Export über die Datenbank allerdings angenehmer, wenn Du hier noch Hilfe bei dem SQL-Statements brauchst (z.B. Summierungen über einen bestimmten Zeitraum oder ähnliches), sag gerne Bescheid.
 

azrael783

Active member
Ich würde da auch eher eine Datenbank bevorzugen und dann gegebenenfalls einen Export raus machen. Oder die Datenbank mit zb. Grafana visualisieren.
Aber vorsicht: wenn du HA auf einem Pi nutzt und dort "nur" eine SD-Karte und keine SSD / HDD zum Einsatz kommt, ist ein regelmäßiges Backup pflicht! SD-Karten gehen im vergleich zu SSDs und HDDs bei vielen Schreibvorgängen mit unter sehr schnell kaputt.
Wenn du ein NAS dein eigen nennst, würde ich überlegen die Datenbank dorthin auszulagern ;)
 

legoor

New member
Danke für den Tipp und Link zu dem SQL Viewer. Das klappt ansich schon mal ganz gut. Allerdings kann ich die Daten schlecht kopieren, da leider nur ein Bruchteil pro Seite angezeigt werden. Somit müsste ich mich durchklicken und Seite für Seite kopieren... Gibt es keine Möglichkeiten, die Daten zu exportieren oder zumindest alle auf einen Schlag zu markieren und dann zu kopieren?

Bezüglich Backup keine Sorge, das ist bereits so eingerichtet, dass regelmäßig Backups erstellt und über google drive abgelegt werden :).
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
647
Beiträge
9.532
Mitglieder
239
Neuestes Mitglied
Timyboy
Oben