Kontakte & Kalender bzw. CardDAV & CalDAV

celeron74

Member
Hallo,

ich habe mich ein wenig in das Thema eingelesen und wollte mal nachfragen, womit ihr denn so euren Abgleich von Kontakten und Kalendern vornehmt. Soweit ich weiss, gibt es von Synology eigene Lösungen dafür, gibt es von QNAP sowas auch? Über Baikal bin ich auch noch gestolpert... Am liebsten wäre mir eigentlich etwas, womit ich da gänzlichst unabhängig von irgendwelchen Anbietern wäre, von daher stell ich mal einfach die Frage in den Raum: Was nutzt ihr dafür? :)
 

rednag

Well-known member
QNAP bietet meines Wissens nativ keine App dafür an.
Ich nutze das Synology-Eigene Paket "Calendar". In Zusammenspiel mit Handy und Thunderbird funktioniert das hervorragend. Wobei Android kein Cal,-CardDAV kann. Das muß mit einer App nachgerüstet werden. Ich nehme dafür davx5.
Baikla würde sich anbieten für Kalender und Kontakte. Next,- owncloud wäre vermutlich nur für das wieder zu fett.
 

carsten_h

Active member
Ich verlasse mich für den Kalender und für Kontakte voll auf die iCloud. Der Kalendar ist für die gesamte Familie zusammen, die Kontakte hat jeder einzeln. Das wird automatisch ohne viel einzustellen auf alle Geräte synchronisiert.
 

rednag

Well-known member
Selbst wenn ich Geräte von Apple mein Eigen nennen würde... meine Kalender will ich nicht in einer Cloud wissen.
Vor allen weil es mittlerweile echt keine Wissenschaft mehr ist Kalender selbst zu hosten.
 

celeron74

Member
Hallo,

zunächst einmal vielen Dank für die Antworten. Ich würde die Daten schon gerne bei mir haben und nicht in eine öffentliche Cloud legen. Schade, dass bisher nicht mehr als Syno und iCloud genannt wurden, sind doch einige Leute hier, oder nutzt ihr echt alle entweder die NAS-Apps oder irgendwelche Clouddienste dafür?
 

blurrrr

Well-known member
Also ich hab da so einiges durch... früher mal LDAP, mittlerweile schon recht lange Exchange. Da der Exchange für "privat" doch etwas teuer ist (früher gab es noch den SBS, das "ging" preislich noch irgendwo - hat aber trotzdem ein paar hundert Euro gekostet), aber so ziemlich jedes Gerät out-of-the-Box mit einem Exchange reden kann, wäre das meine vorbezugte Variante. Wenn man es heutzutage selbst machen will, würden sich da vermutlich am ehesten Card- und CalDAV anbieten.

Bei Wikipedia ist so einiges gelistet...

CalDAV: https://de.wikipedia.org/wiki/CalDAV#Server
CardDAV: https://de.wikipedia.org/wiki/CardDAV#Serverseitig

Zudem weiss ich auch von einigen Leuten, dass auch gern "radicale" genutzt wird (ansonsten höre ich auch immer wieder von Baikal). Keine Ahnung, ob es Dir weiterhilft, das jedenfalls so von meiner Seite aus zum Thema :)
 

the other

Well-known member
Moinsen,
also hier laufen seit einiger Zeit problemlos auf dem Synology NAS das Paket Calendar und Contacts.
Die Daten liegen also auf dem eigenen NAS...
Die Synchronisation der Kalender- und Adressbucheinträge wird am PC mit Thunderbird gemacht, hier die Add-Ons CardBook und der Lightning-Kalender.
Die Synchronisation mit den (hier ausschließlich) Android-basierten Clients erfolgt mit dem recht bekannten DAVx5. Als Adressbuch nutze ich die App Kontakte (jaja, böses google), für den Kalender die App aCalendar.

Wie gesagt, die genannte Kombi läuft problemlos und für meine Zwecke absolut ausreichend unauffällig...ich erinnere, dass das erste Einrichten etwas hakelig war. Aber das sind imho die ersten Berührungspunkte mit bis dato nicht benutzten Apps immer...
;)
 

celeron74

Member
Um das mal kurz zusammen zu fassen: Die Synology-Leute setzen ganz auf die Synology-Apps, andere gehen einfach in die öffentliche Cloud (iCloud, Google, etc.) und das war es dann schon? :unsure: Ich glaub, ich warte einfach nochmal ein bisschen, vielleicht kommen ja noch ein paar andere Antworten/Ideen... In die public Cloud will ich nicht und die Synology-Apps benutzen möchte ich auch nicht. Trotzdem schon mal vielen Dank in die Runde für die Antworten! 😊
 

the other

Well-known member
Moinsen,
meinst du mit "Synology Apps" die Pakete fürs NAS oder die Apps für die zugreifenden Clients??
Denn für letzteres hatte ich ja explizit geschrieben, dass ich zb die synology Apps eben nicht nutze...
 

frosch2

Active member
Ich schmeiß dir mal Zarafa vor die Füße, das lief bei mir längere Zeit auf einem Debianserver zu Hause.
Es ist, glaube ich, nicht mehr kostenfrei und nennt sich jetzt Kapano, selbst nutze ich seit Jahren hosted Exchange.
 

rednag

Well-known member
Synology bietet auch keine Client-Apps für Cal,-CardDAV an. Hier muß man auf Drittanbieter setzen (s. #2 und #7). @celeron74 worauf willst Du warten? Der Markt ist überschaubar. Es wurden bereits etliche Alternativen erwähnt. Recht viel mehr Möglichkeiten gibt's da meines Wissens auch nicht. Wäre auch die Frage worauf Du solch Lösungen installieren willst. Geräte in der Signatur machen hin und wieder schon Sinn. 🙃
 

carsten_h

Active member
meine Kalender will ich nicht in einer Cloud wissen.
Vor allen weil es mittlerweile echt keine Wissenschaft mehr ist Kalender selbst zu hosten.
Bei Google würde ich sie auch nicht liegen haben wollen, bei Apple weiß ich (oder hoffe ich), daß ich jedenfalls keine Werbung deswegen bekomme und der Kalender auch nicht ausgewertet wird.
Die Sache ist die, daß der Apple eigene Kalender halt so gut ins System (hier meine ich macOS, iPadOS und iOS Geräte) eingebunden ist, daß alles andere irgendwie Frickelei ist. Bisher bekomme ich ihn leider nicht so richtig in Home Assistant hinein.
 

rednag

Well-known member
Wenn Du mit der Lösung zufrieden bist ist doch alles schick. Ich will auch keinen missionieren. In meinem Umfeld läuft die oben erwähnte Lösung seit ~ 9 Jahren ohne nennenswerte Probleme. Über Thunderbird, Android, WebIF. Und hier bin ich auch recht eigen. Kalender müssen ohne Gehampel und Gefrickel funktionieren. Darauf will ich mich verlassen können und müssen.
 

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
586
Beiträge
8.665
Mitglieder
204
Neuestes Mitglied
sina27
Oben