Kommunikation bei 2 Fritzboxen und 2 Netzwerke

saschaw

New member
Hallo,

ehrlich gesagt weiß ich nicht wie und wonach ich nach meinem "Problem" suchen soll, deshalb habe ich mal einen neuen Thread eröffnet.
Ich habe zwei Fritzboxen mit jeweils separatem Netzwerk.
FB1 hat den DSL-Anschluss und die IP 192.168.178.1, FB2 hängt mittels LAN-Kabel an FB1 und hat die IP 192.168.188.1
FB2 bekommt ihr Internet über die FB1, aber ich habe immer noch 2 getrennte Netzwerke.
Um vom Netzwerk der FB1 auf den Webserver, welcher an FB2 hängt, zugreifen zu können, habe ich in FB2 eine HTTP-Port-Freigabe eingerichtet. Das funktioniert auch, aber ich muss natürlich, wenn ich mich im Netzwerk der FB1 befinde, die IP der FB2 eingeben welche sie in der FB1 hat. Das ist natürlich eine andere wie wenn ich mich im Netzwerk der FB2 befinde. Puuh, hoffe das versteht jemand... Ich habe mal eine Grafik angehangen.
Da ich aber nicht immer auf Anhieb weiß in welchem Netzwerk ich mich befinde, wäre es natürlich Luxus, könnte ich "irgendeine" Adresse eingeben und kämme immer auf dem Webserver raus, egal in welchem Netzwerk ich wäre. Vielleicht mit einer Liste wo drin steht, dass wenn ich die IP eingebe dort nachgeschlagen wird und automatisch auf die Webserveradresse verlinkt wird.
Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt und jemand hat eine Idee?

VG
Sascha
 

Anhänge

  • Rastergrafik.png
    Rastergrafik.png
    122,6 KB · Aufrufe: 7
Moinsen und willkommen,
Frage: willst du denn unbedingt zwei unterschiedliche Netzwerke haben?
Du hast dir da eine Routerkaskade aufgebaut. Das ist ein oft zu lesender Tipp, um mit eben zwei fritzboxen zwei getrennte Netzwerke zu bekommen.
 
Da ich aber nicht immer auf Anhieb weiß in welchem Netzwerk ich mich befinde, wäre es natürlich Luxus, könnte ich "irgendeine" Adresse eingeben und kämme immer auf dem Webserver raus...
Das wäre dann wohl etwas in Richtung DNS "pro Netzwerk"...

Aus Netzwerk 1:
webserver.domain.tld = <IP Fritzbox> 80/TCP

Aus Netzwerk 2:
webserver.domain.tld = <IP Webserver> 80/TCP

Das wäre allerdings mit erheblichem Aufwand verbunden. Alternativ mit einem Resolver, welches dynamisches Umschreiben der Antworten "je anfragendem Netz" zulässt, was vermutlich mit einem passenden Recursor und irgendeiner unterstützenden Scriptsprache (z.B. Lua oder dergleichen) funktionieren "könnte" (kann ich nicht direkt was zu sagen, hatte so einen Anwendungsfall noch nie).

Noch einfacher wäre es natürlich, wenn dieser einfach direkt im vorderen Netz wäre, denn dann kämen alle auf die gleiche Art und Weise daran. Alternativ hängst Du den Webserver auch in das zweite Netz, was aber vermutlich auch nicht unbedingt in Deinem Sinne liegt.
 
Also, die beiden Netzwerke sind historisch gewachsen. Ich habe im 2. Netzwerk meine ganzen RaspPi's und Arduinos und Datenablage. Das war beim starten die einfachere Möglichkeit hier den Fremdzugriff (sprich WLAN-Passwort-Sharing meiner Kinder) zu verhindern (weil ich's damals auch nicht besser wusste)...

...Denn mit der 2. Fritzbox als ip client wäre das Problem dann ja sofort gelöst... ;)
wenn ich die 2. Fritzbox als IP-Client schalte, dann hätte ich dort doch den gleiche IP-Bereich wie die 1. Fritzbox und müsste meine ganzen Geräte und Scripts usw. umstellen...? Oder kann ich in der 2. FB einen anderen IP-Bereich einstellen? Wahrscheinlich nicht... Wenn ich also dann den gleichen Bereich hätte, hätte ich dann irgendwie die Möglichkeit, dass ich nur mit einem bestimmten Gerät/Geräte (mit einer festen IP-Adresse) auf den Adressbereich der 2. Fritzbox zugreifen zu können?

VG
Sascha
 
Okay, das mit zwei Netzen hat also einen Sinn und ist nicht Zufall/Schicksal. ;) Das ist schon mal gut.
Da Du scheinbar viel Rasp Pis und Arduinos machst, wäre für mich der Lösungsansatz von @blurrrr der Weg, den ich gehen würde.

Durch die zwei FritzBoxen hast Du zwei getrenne Netz, getrennte IP-Bereiche und getrennte DHCP- und DNS-Server (schon heute). Nur das die FritzBox jeweils DHCP- und DNS-Server ist. Wenn Du nun den Weg gehen würdest, Deinen Server zukünftig nicht mehr per IP-Adresse sondern per Namen anzusprechen ist Deine Anforderung sehr gut mit DNS lösbar.

Je nach komfort Lage braucht es nur zwei keine DNS-Server auf zwei Rasp Pis. Für Dein Hauptnetz z.B. könntest Du einen piHole aufsetzen, das bringt Dir sogar noch zusätzliche Vorteile, wie SCAM-, Werbungs-, und Malware-Filter. Diesem piHole (DNS-Server) könntest Du dann auch sagen, wenn ich web.fritz.box angebe, dann möchte ich zum Webserver im zweiten Netz mit der IP 192.168.188.x Du musst dann an dieser 1. FritzBox nur einstellen, dass sie zukünftig Deinen eigenen DNS-Sever (im Beispiel den piHole) per DHCP verteilt.

Im zweiten Netz würde es schon reichen, in der FritzBox den "Namen" des Webservers mit "web" zuüberschreiben, an schließend wäre er auch dort als web.fritz.box erreichbar. "fritz.box" ist die Standard-Domäne, die eine FritzBox auf ihrem DNS-Server für die internen Geräte verwendet. Wenn Du also bei Deiner FritzBox in den Netzwerkgeräten ein Gerät "MeinPC08" siehst, dann kannst Du den von jedem anderen Gerät als meinpc08.fritz.box ansprechen.

Wenn Du die chance-Nutzen willst und komplett eigene Domains verwenden willst, dann würdest Du z.B. zwei piHole (oder andere eigene DNS-Server) brauchen.
 
...
Im zweiten Netz würde es schon reichen, in der FritzBox den "Namen" des Webservers mit "web" zuüberschreiben, an schließend wäre er auch dort als web.fritz.box erreichbar. "fritz.box" ist die Standard-Domäne, ...
Geht das überhaupt?
Ich habe zwar schon lange keine FB mehr als Router, aber wenn ich mich richtig erinnere, dann wollte ich dies auch einmal, habe aber keine Möglichkeit gefunden den vorgegebenen Domainnamen "fritz.box" irgendwo zu ändern.

Gruss
 
Was geht?! Du kannst auf der FritzBox jedes Netzwerk-Gerät "umbenennen", das hat dann auch Auswirkung auf den internen DNS. Die Domäne "fritz.box" kannst Du nicht ändern. Aber das habe ich (nach meinem Verständnis) auch so dargestellt.
 
Dann war das ein Missversändnis, ich hatte es so aufgefasst, das Du auf der zweiten FB den Domainnamen änderst. :rolleyes:

Gruss
 
Nein, da war dann das Missverständis bei uns. ;)
Du kannst den Hostnamen eines jeden Netzwerk-Gerätes anpassen... die Domäne ist immer fix bei einer Fritz!Box.
Aber so kann man eben dafür sorgen, dass der Webserver unter "web.fritz.box" erreichbar ist, in dem ich das Netzwerk-Gerät in der FritzBox eben "web" nenne.
 
ich sehe schon, so ganz einfach ist das nicht, aber scheinbar ja machbar. :)
Vielleicht kommen ja noch ein paar Winterabende, an denen ich mir das mal ansehe.
Was mich jetzt aber am meisten freut, ist, dass ihr mir gezeigt habt wie ich es anstellen kann. Vielen Dank dafür. (y)
Ich denke dass hier bestimmt noch ein paar Fragen meinerseits aufkommen wenn ich es angehe. Aber so wie ich das sehe, gibt es hier ja Experten die mir dann bestimmt weiter helfen ;)

VG
Sascha
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.240
Beiträge
44.131
Mitglieder
3.840
Neuestes Mitglied
karflyer
Zurück
Oben