IronWolf Health Management (IHM) - Eure Erfahrungen

Mavalok2

Active member
Ich denke, viele von Euch haben Ironwolf Festplatten in Euren NAS verbaut. Bei den meisten dürfte dann, wissentlich oder unwissentlich, der IronWolf Health Management (IHM) aktiv sein. Aber was wisst Ihr eigentlich über diesen? Ja, dass er den Festplattenzustand prüfen soll. Aber wie, wo, wer, was? Außer den üblichen Hochglanzverlautbarungen findet man eigentlich nicht all zu viele Informationen darüber. Muss ehrlich sagen, dass ich mir bis jetzt auch nie so richtig Gedanken darüber gemacht habe.

Wieso dann nun doch? Diese Woche hatten meine beiden neuen Ironwolf Festplatten im QNAP TS-873U-RP im IHM die Warnstufe "Warnung". In der Übersicht des Speichermanager bei den Informationen zu den Festplatten wird nur angezeigt, dass es zusätzliche Informationen gibt. Klickt man darauf landet man im IHM zu der jeweiligen Festplatte. Dort steht dann aber eben nur diese Warnung. Sonst nichts, nada. SMART-Werte alle I.O. Da kann man dann selbst raten was das soll.
Nun gut, ich wusste was es war. Beim ersten Test (manuell von mir ausgelöst) der Festplatten waren diese gerade mal ein paar Minuten in Betrieb. Beim 2. Test (nun automatisch) waren die Festplatten mit der Migration des RAIDs beschäftigt und unter Volllast, beim 3. Test dann im Regelbetrieb. Klar dass hier eine Differenz festgestellt wird. Ich gehe davon aus, dass IHM die Werte der jeweiligen Tests vergleicht und wenn diese Anomalien aufweisen einen Warnung ausgibt. Und bei 3 Werten ... :) . Nur dies steht nirgends. Das muss man sich selbst zusammenreimen.

Deshalb dachte ich, man könnte hier ein Thema mit Eurer Erfahrungen dazu eröffnen. Vielleicht bekommen wir so etwas an Informationen zusammen.
Denke auch, das IHM von Seagate kommt und nicht von den Herstellern des NAS, denn dies gibt es auf verschiedenen Systemen.

Was mich interessieren würde, ob es jemand geschafft hat, irgendwelche Informationen aus den Logs zu entlocken. Gibt es da ein entsprechendes Tool zum Auslesen dazu? Bei mir kommen da in erster Linie Hieroglyphen heraus und keine brauchbaren Informationen.

So nun seit Ihr gefragt. ;)
 

tiermutter

Well-known member
Dann will ich hier mal kurz und knapp antworten um mich nicht komplett zu entziehen:
Ich habe leider keine Seagate Disks und kann nichts sinnvolles beitragen...
🙃
 

Mavalok2

Active member
Eben nicht, nix, nur "Warnung". Damit kann man nicht sehr viel anfangen. Die Warnung hat sich am nächsten Tag mit den nächsten Test auch wieder verflüchtigt. Ist aber so sicher nicht für jeden verständlich was dies nun sollte.

Bei einer HDD sieht IHM so aus:
IHM HDD.png

Bei einer M.2 SSD so:
IHM M.2.png

Mehr gibt es da nicht. Und bei einer Fehlermeldung steht dann nur anstelle "Fehlerfrei" eben "Warnung".

Aber wie gesagt, ich vermute in meinen Fall lag es wohl an der minimalen Anzahl an vorgenommen Tests.
 

blurrrr

Well-known member
Ok.....? Hauptsache erstmal dick Alarm, der Rest (z.B. ein aussagekräftiger "Grund") ist unwichtig! 😁 Könnte natürlich noch sein, dass sich irgendwo in den Untiefen diverse Logfiles etwas finden lässt, aber wer hat da schon Lust zu (zumal man das Theater dann ja mitunter jedes mal hat)... Na was soll's... hauptsache läuft 🙃
 

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
586
Beiträge
8.665
Mitglieder
204
Neuestes Mitglied
sina27
Oben