Hoymiles Nulleinspeisung mit HA

Welchen Nutzen hat es, Strom lieber gar nicht zu erzeugen, als ihn zu verschenken?
Im Prinzip gar keinen, außer, man hat mehr PV, als erlaubt.
Nimm mal an, Du hast zwei Anlagen mit je 600 Watt am laufen. Wenn jetzt beide Powern und Du gerade wenig verbrauchst, speist Du mal deutlich mehr ein, als erlaubt. Könnte ja irgendwer irgendwann mal stutzig werden.
Da würde es dann Sinn machen, EINE Anlage mit Nulleinspeisung zu betreiben.
Wobei ich eher meine Lösung priorisiere, das ich einfach die Wechselrichter so runter Regel, das ich nie über diese magische Grenze komme. :D
 
Im Prinzip gar keinen, außer, man hat mehr PV, als erlaubt.
Nimm mal an, Du hast zwei Anlagen mit je 600 Watt am laufen. Wenn jetzt beide Powern und Du gerade wenig verbrauchst, speist Du mal deutlich mehr ein, als erlaubt. Könnte ja irgendwer irgendwann mal stutzig werden.
Da würde es dann Sinn machen, EINE Anlage mit Nulleinspeisung zu betreiben.
Wobei ich eher meine Lösung priorisiere, das ich einfach die Wechselrichter so runter Regel, das ich nie über diese magische Grenze komme. :D
Hallo, es gibt auch Balkonkraftwerk mit Batteriespeicher!! Es wird die überschüssige Strom gespeichert! Aus diesem Grund macht Nulleinspeissung Sinn.
 
Hallo, es gibt auch Balkonkraftwerk mit Batteriespeicher!! Es wird die überschüssige Strom gespeichert! Aus diesem Grund macht Nulleinspeissung Sinn.
Sehe ich nicht so. Auch die Batterie ist ein Verbraucher. Die nimmt so lange Strom auf, bis sie voll ist. Regelt damit also die mögliche Einspeisung automatisch. Und wenn die Batterie voll ist, was dann mit dem überschüssigen Strom ?
 
Im übrigen sitzt die Batterie VOR dem Wechselrichter, wird also direkt von den Solarmodulen geladen. Da ist eine Ladeelektronik dran, die von sich aus dafür sorgt, das erst die Batterien geladen werden, bevor auch nur ein Watt ins öffentliche Netz geht.
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.702
Beiträge
47.957
Mitglieder
4.347
Neuestes Mitglied
Reekoh
Zurück
Oben