HomeAssistent Installation auf Linux ohne VM oder Container?

BrotherTak

New member
Hi,
nachdem mein HomeAssistent auf einem RaspberryPi4 läuft, ich ihn in Windows ohne Probleme so wie jedes Programm installieren konnte und auch Ubuntu das Programm über die Paketverwaltung fand und installierte, lege ich mir bei LinuxMint die Karten! Hier geht zumindest laut Git und anderen Quellen eine Installation nur über VM oder Container! Ich finde beides unbefriedigend! Wozu mehrere Betriebssysteme auf einem Rechner? Wozu das umständliche Handling mit Containern? Ich weiß das sehen viele anders aber ich liebe ein System auf einem Rechner und fertig! Lange Rede kurze Frage:" gibt es eine Möglichkeit den HomeAssistent wie ein normales Programm zu installieren und hat jemand dafür einen Dowloadlink?

Liebe Grüße in die Runde BT
 

Fusion

Member

Wenn dir der Core reicht, python und ab von Hand...

Anwendungsvirtualisierung in Form von z. B. Docker Containern ist ja immer noch dasselbe Host System und von der Komplexität ähnlich wie sich durch verschiedene Distributionen und Betriebssysteme zu graben und die 'native' Installation ans rennen zu bekommen.
Hat eher was von der Frage, ob man mehr Zeit damit verbringen will das Werkzeug zu bauen, oder es zu benutzen.
 

blurrrr

Well-known member
Lange Rede kurze Frage:" gibt es eine Möglichkeit den HomeAssistent wie ein normales Programm zu installieren
Formulieren wir es mal anders: Du kannst so ziemlich alles direkt auf's Blech installieren, wenn Du nur genügend Zeit und Muße (und mitunter auch das entsprechende Knowhow, welches von Fall zu Fall von Nöten ist) mitbringst.

Grundsätzlich bin ich zwar der Meinung von @Fusion, wenn Du es aber gerne so machen möchtest, hilft Dir vielleicht dieser Teil der offiziellen Anleitung: https://www.home-assistant.io/installation/linux#install-home-assistant-core. Problem dürfte dabei wohl sein, dass - sofern es zu Problemen kommt - Du vermutlich ziemlich auf Dich allein gestellt sein wirst, da der Großteil der User wohl die Docker/VM-Varianten einsetzen (das nur mal so als kleine Randinfo).

So oder so - ich wünsche auf jeden Fall viel Erfolg und gutes Gelingen! :)
 

carsten_h

Active member
Wozu das umständliche Handling mit Containern?
Was ist daran umständlich? Man sieht einfach nur ein Samba Backup Addon, ein Wireguard Addon oder ein Adguard Addon (das sind ja Container wie auch Home Assistant Core) wirft eine Konfiguration dazu ohne zu wissen wo die jetzt liegen muss und es funktioniert einfach.
Der Vorteil ist auch noch das alle Addons völlig abgeschlossen für sich sind und den Rest des Systems nicht beeinflussen können, was aus Sicherheitsaspekten vielleicht auch noch interessant ist.

Aber Du kannst natürlich genauso gut Samba Backup, Wireguard oder Adguard direkt auf dem Rechner installieren, Dich um sämtliche Konfigurationen selber kümmern und den passenden Integrationen in HA dann mitteilen, daß es das dort gibt. Wenn Du Dich damit auskennst ist das sicher die bessere Wahl.
 

BrotherTak

New member
Hi, zunächst Danke für die Antworten! Leider beantworten diese aber nicht meine Frage! Also nochmal einfacher gefragt! Wenn ich ein Programm unter Windows oder auch in Linux installiere wird nach einem Klick - manchmal auch zwei das Programm mit allen Abhängigkeiten installiert! In Ubuntu geht das weil da HomeAssistent mit der Programmverwaltung gefunden wird! In Windows sowieso da gibt es eine exe Datei! Ich muss da nicht eine Latte von Befehlen eingeben um HomeAssistent pur zu installieren, wie es auf der offiziellen Seite steht! Wenn das in Ubuntu und Windows so geht sollte es doch auch in Mint gehen? Ich finde aber dort HomeAssistent nicht in der Programmverwaltung! Das war dann auch die Frage! Irgendwo sollte doch das Programm welches Ubuntu findet und ausführt liegen???

Liebe Grüße BT
 

Fusion

Member
Es 'muss' gar nichts.
Auch unter Ubuntu gibt es das nicht, debian Paket.

Vermute da ist die weitere Software Verwaltung 'snap' involviert.

Als 'flatpak' habe ich es noch nicht gesehen.
Bei manjaro/arch gibt es das vermutlich via AUR.

Snap/flatpak sind halt auch zusammengepackte Pakete mit festen Abhängigkeiten.
 

BrotherTak

New member
Hi Fusion, genau das ist es! Snap ist in Ubuntu mit integriert und deshalb sah ich das Paket! Ich bin jetzt zurück zu Ubuntu und habe den HomeAssi instaliert. Er hat vieles im Heimnetz sofort erkannt und für den Rest habe ich als Rentner viel Zeit. Jetzt noch mal unter Proxmox für unseren Bürgergarten, da lohnen dann auch Container.
Danke für Euer Feedback!

Liebe Grüße und schönes Wochenende
 

Anhänge

  • IMG_20220610_094434_400.jpg
    IMG_20220610_094434_400.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 3

blurrrr

Well-known member
Ah, kannte ich so auch noch nicht, dass es HomeAssistant auch als Snap-Paket gibt, aber da gibt es ja schon etliches (ist ja schon seit einigen Jahren so, dass man schon direkt bei der Installation alles mögliche auswählen kann, was dann direkt via Snap hinzugefügt wird (Nextcloud z.B. ja ebenfalls)).

Jetzt noch mal unter Proxmox für unseren Bürgergarten, da lohnen dann auch Container.

Jetzt doch Container? Dachte davon würdest Du nichts halten? 😄

VM oder Container! Ich finde beides unbefriedigend! Wozu mehrere Betriebssysteme auf einem Rechner? Wozu das umständliche Handling mit Containern? Ich weiß das sehen viele anders aber ich liebe ein System auf einem Rechner und fertig!

Das passt ja jetzt weder zu Containern, noch zu Snaps, noch zu PVE... und schon garnicht zu Snap im Container unter PVE :unsure:...😜😁

Ich mag zwar Container nicht sonderlich (sondern eher vollwertige VMs), aber "et is halt wie et is"... vielerlei Dinge werden teils auch "nur" noch als Docker-Images angeboten, da hat man dann auch nicht mehr so die Auswahl... Auf die Snap-Variante würde ich mich ehrlich gesagt auch nicht allzu sehr verlassen, davon steht in der offiziellen HA-Doku nichts drin, ergo wird das ganze von jemandem anderen gepflegt.

Wenn Du dann sowieso auf PVE bzw. KVM umsteigst: Es gibt auch fertige HAOS-Images dafür (https://www.home-assistant.io/installation/linux#install-home-assistant-operating-system (.qcow2)).

P.S.: Allet Jute zur Rente ☺️
 

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
647
Beiträge
9.532
Mitglieder
239
Neuestes Mitglied
Timyboy
Oben