Heizköperthermostate über zwei Etagen steuern

TMoersch

New member
Hallo,
ich bin dabei meine Home Assistent Installation aufzubauen. PV und Wallbax sind integriert und intelligent steuernd. Das war bisher mein primäres Ziel.
Nun da dies wie gewünscht funktioniert,wende ich mich dem Thema Heizungsthermostate zu. Ich möchte in Summe 12 Thermostate, verteilt auf zwei Etagen, hinter getrennten Zählern. betreiben. WLAN scheidet aus, da der Empfang über die Etagen hinweg nicht gegeben ist. Direkte LAN Verbindung existiert nicht (aktuell).
Wenn ich es bisher richtig verstanden habe benötige ich in jedem Fall ein Gateway, das aus der LAN Welt heraus die Endsysteme steuert und deren Rückmeldung an HA zurück gibt.

Jetzt die Fragen:

- beim Funkstandard könnte zWave die bessere Wahl sein ==> teilt ihr diese Auffassung
- Welcher Hesteller von Heizkörperthermostaten sind denn kompatibel, d.h. sie werden adäquat von HA unterstützt?
- wo würde man denn intelligenterweise das Gateway platzieren, der HA steht in der Garage bei Inverter/Wallbox
- gibts Dinge die man bei den von den Herstellern angebotenen Gatewayx beachten muss, es stzeht ja nie dabei das sie ausschließlich nur die eigenen Firma unterstützen, aber ausgeschlossen sind solche clodsed jobs ja auch nicht dadurch
Ich bin für alle Idee erstmal offen, verrückt dürfen sie auch sein, am Ende wird es eh ein Mix aus Funktion vs. Kosten. Ein generische Lösung ist mir da also am liebsten, wobei ich Erfahrungen suche da ich ungern 12 Thermostate kaufen möchte um dann festzustellen das es nicht geht und dann für 400+ Euronen ein Gatway des Herstellers hinzuzukaufe, das sich dann als nicht vernäftig in HA integrierbar herausstellt.

Was ich bisher gelesen habe soll es wohl kein Hexenwerk sein, allein der Teufel steckt immer im Detail.

mfg
Thomas
 
Weil noch keiner was gesagt hat, mach ich das jetzt einfach mal, allerdings bin ich da jetzt nicht so im Thema, kann nur von dem sprechen, was ich hier laufen habe und das wäre dann Homematic. Die Basis davon kann man - soweit ich gesehen habe - auch als Repeater nutzen, somit kann man auch durchaus die Reichweite erhöhen, die Thermostate tun so wie sie sollen, mehr kann ich dazu auch nicht sagen, ausser natürlich, dass es halt auch nicht ganz günstig ist.

Accesspoint habe ich diesen im Einsatz https://www.amazon.de/Homematic-IP-Access-Point-140887A0/dp/B00ZQG6MGO/, läuft allerdings über die Homematic-Cloud, da gibt es wohl auch noch andere, welche man direkt lokal managen kann. Thermostat wäre dieses hier https://www.amazon.de/Homematic-IP-140280A0-Heizkörperthermostat-140280/dp/B00ZQG6OTO/. Alles in allem bin ich damit eigentlich recht zufrieden und ist auch gut in Homeassistant integriert und für 2 Etagen reicht hier 1 Accesspoint, kommt aber sicherlich auch immer auf die baulichen Gegebenheiten an.

Auf der anderen Seite - da bin ich jetzt aber nicht so im Thema - gibt es aber auch Geräte, welche zum einen die Funktion als solches unterstützen, aber wohl auch gleichzeitig Repeater sind (für nachgelagerte Geräte). Da können aber sicherlich andere wesentlich mehr zum Thema beitragen... 😅
 
Nur damit wir uns richtig verstehen... ich kann nur was dazu sagen, weil ich das nutze, aber auch nicht grade ausführlich. Gibt sicherlich auch billigeres, allerdings muss ich sagen... wenn ich erweiter, wird das sicherlich auch wieder Homeassistant, einfach weil es funktioniert und ich persönlich auch keine großen Ambitionen hege, da noch ewig mit den Dingern rumzumachen... Das war ausnahmsweise mal wirklich Plug'n Play und läuft seitdem einwandfrei. Heisst aber in keinster Weise, dass die Dinger jetzt so "das" Ding wären, ganz im Gegenteil - sieh es vllt einfach nur als groben Erfahrungsbericht, von einem, der sowieso kaum (bis gar keine) Ahnung von sowas hat 😅 Bin mir sicher, dass es noch viele andere schöne Dinge von anderen Herstellern (und ggf. auch Hersteller-übergreifend) gibt, nur kann ich dazu halt nix sagen, weil ich mich auch nie damit beschäftigt habe :giggle:
 
Wie @blurrrr nutze ich ebenfalls Homatic IP Heizkörperthermostate. Wenn man sich entschließt auch die Schaltsteckdosen von Homatic zu nutzen, kann man diese auch zur Reichweitenverlängerung nutzen.
 
Heizungsregler waren damals mein Einstieg in die SmartHome Welt. Ich bin daher bei den FritzDect bzw. Eurotronic DECT Reglern gelandet. Habe ebenfalls 13 Regler aktuell im System.
Reichweite ist gut, läuft ohne Probleme über 2 Etagen. Integration in HA über das FritzPlugin läuft einwandfrei.
Einziger "Haken" ist die Kommunikation zwischen den Reglern und der DECT Basis. Aus Stromverbrauchsgründen reden die Thermostate nur alle 15min (oder auf Tastendruck) mit der Basis. D.h. im ungünstigsten Fall sagt HA, schalte JETZT auf 22 Grad, aber da das Thermostat erst nach 14min anfragt, wird die Temperatur erst in 14min hochgeregelt.
Diesen Effekt hast du bei Zigbee/Zwave/Homematic nach meinem Kenntnisstand nicht.
Ich persönlich würde aktuell auf Zigbee gehen. Da ist der Markt einfach wesentlich größer als bei ZWave Komponenten und meistens auch günstiger. Da ich aktuell schon fast 70 Devices im Zigbee Netz habe würde das auch überall passen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.703
Beiträge
47.960
Mitglieder
4.350
Neuestes Mitglied
FreundderSonne
Zurück
Oben