Haus mit Netzwerk ausrüsten

JackONeill

New member
Hallo Forum,

ich bin auf der Suche nach Ideen hier drauf gestoßen. Ich erkläre euch mal kurz mein Anliegen:

Es soll in einem Haus welches, KG, EG und OG besitzt das Netzwerk verkabelt werden.

Aktuell ist es so dass im Keller im Heizraum der Übergabepunkt ist. Von diesem geht eine 4adrige Telefonleitung ins Büro hoch welches im OG über der Garage sitzt. Da steht eine Fritzbox. An dieser hängt ein 16fachSwitch und ein kleines 8fach Verteilerchen.
Damals beim Ausbau über der Garage wurde im Büro und im Gästezimmer(liegt hinter dem Büro auch über der Garage) an jeder Ecke ein Netzwerkkabel gezogen und auf den 8fach Verteiler gelegt.
Vom Verteiler gehen noch 2 Leitungen im OG ins Wohnzimmer wo der TV und Receiver dran hängt.
Eine Leitung geht über das Rohr wo die Telefonleitung hoch geht in den Heizraum in den KG. Von da geht das Kabel im Keller weiter in das Wohnzimmer im EG wo auch der Receiver der Eltern angeschlossen ist.

Nun soll das Netzwerk erweitert werden. Es gibt 2 Kinderzimmer welche auf alle Fälle je ein Kabel - bestenfalls 2 - bekommen sollen. Hier könnte ich entweder über die Dachsparren versuchen die Kabel ins Büro zu legen, oder aber ich fahr im leeren Schacht des Kamins nach unten in den Heizraum und bau mir da einen Netzwerkverteiler hin. Wegtechnisch wäre der Heizraum und das Büro etwa die selbe Strecke.

Die FB im Büro zu haben wäre schick, da hier der Drucker noch an der FAX-Buchse hängt. Aber das könnte man auch dann über die Dachsparren in den Kamin in Heizraum mit einem weiteren Netzwerkkabel, oder der dann nicht mehr benötigten Telefonzuleitung regeln. Wobei die FB da unten wenig bringt in Sachen WLAN.

Achja, aktuell hängt zum Verstärken des WLANS im EG und OG je ein WLAN Repeater 1750E im Mesh.

Hat jemand hier Ideen und Tipps, was denn das sinnvollste wäre?

GGF. könnte, sollte dann das EG auch über die einzelnen Kellerräume nach oben gebohrt angefahren werden können. Drum eben die Idee mit dem Netzwerkverteiler in den Keller legen.
Jedoch sollte im Büro im OG das so bleiben, sonst müsste ich 8 Kabel von da über das Dach und den Kamin nach unten führen.
Geht das dann dass ich 2 Switche und Verteiler habe? Was muss ich bezüglich Verkabelung beachten um das Bestmögliche rauszuholen bzw. keine falsche Verdrahtung mach und sichs stört?
Kabel ist ein gutes Cat7 Kabel.
 

blurrrr

Well-known member
Also ohne es jetzt ganz genau gelesen zu haben... Wichtig sind erstmal 2 Dinge: a) wo das DSL-Signal ankommt und b) wo der ganze "Kram" stehen soll. Kann beides am gleichen Ort sein, muss aber auch nicht, die Fritzbox ihrerseits benötigt einmal den Internetzugang auf der einen Seite und auf der anderen Seite eine Verbindung zum Switch (ob das jetzt noch quer durch's Haus läuft, spielt dabei erstmal keine Rolle). Überall dort, wo Du an "einen" Anschluss denkst - mach besser zwei hin ;) Was das WLAN angeht, so kannst Du da noch Repeater setzen, welche dann ihr Signal auch direkt via "Kabel" von der Fritzbox beziehen (also nix mit WLAN verstärken im herkömmlichen WLAN-Repeater-Sinn, sondern das Signal kommt ganz frisch aus dem Kabel).

GGF. könnte, sollte dann das EG auch über die einzelnen Kellerräume nach oben gebohrt angefahren werden können. Drum eben die Idee mit dem Netzwerkverteiler in den Keller legen.
Das ist hier auch so, Vorteil dabei ist auch, dass man unten im Keller an der Decke einfach mit einem Kabelkanal alles hübsch machen kann. Im Gegensatz dazu sieht es im Erdgeschoss auf dem Boden dann vermutlich weniger gut aus.
Geht das dann dass ich 2 Switche und Verteiler habe?
Keine Ahnung, was Du jetzt mit "Verteiler" meinst, aber ich hab hier 3 Switche... 2 im Keller (1x 24-Port, 1x 8-Port PoE) samt dem Patchpanel und Router und nochmal einen im Wohnzimmer (weil ich zu geizig mit den Dosen war 😅).

Was die Anzahl der Ports pro Raum angeht... die sind schneller weg als man meint... Hier mal eine mögliche Auflistung...

- Rechner
- Accesspoint
- VoIP-Telefon
- Netzwerk-Drucker
- Smart-TV
- Receiver
- Spielekonsole
- NAS
- sonstiges wie z.B. Raspberry Pi, etc.

Wenn das eh durch den Keller geht, spielt da auch keine Rolle, ob der Kabelkanal jetzt etwas grösser ist... Die Kabel selbst kosten auch nicht die Welt und ob man jetzt 2 oder mehr Strippen zieht, spielt faktisch auch keine Rolle mehr. Sicherlich werden es mehr Kabel, mehr Dosen, aber all das kostet nicht die Welt, wenn man eh schon dran ist. Schlimmer ist es eher, wenn man hinterher nochmal ran muss.

Ist aber auch nur meine bescheidene Meinung... 🙃
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
1.725
Beiträge
21.436
Mitglieder
1.234
Neuestes Mitglied
Doneinei
Oben