HA Core - Keine GPIO Unterstützung mehr? Was kann ich tun?

Hannah.be

New member
Hallo zusammen

Bisher hatte ich die Gartenbewässerung mit Python auf einem Raspberry Pi 3 laufen, da nun aber auch etliche Shellys für die Rollladensteuerung dazugekommen sind, wollte ich das ganze mal geordnet zusammenführen und hatte mich nach einiger Recherche dafür entschieden das mal mit Home Assistant auszuprobieren. Vorallem, weil die notwendige Hardwar schon da ist und ich faktisch nichts neeu anschaffen muss...

Nach dem die Shellys jetzt schon über ShellyforHASS eingebunden und konfiguriert sind wollte ich mich an die bisher über die GPIOs des RPi laufende Gartenbewässerung inkl. Ultraschallsensor und Temeraturfühler machen.

Und dabei stellte ich mit Schrecken fest, dass HA anscheinend wohl seit Anfang des Jahres keine GPIOs mehr in Core-Version unterstützt. Was soviel heißt wie, dass ich meine komplett bestehende Infrastruktur für die Gartenbewässerung gar nicht mit HA steuern kann...

Hab ich das so richtig verstanden? Gibt es eine andere Möglichkeit - mittels separater Integrations - die GPIOs auf dem RPi anzusteuern auf dem auch HA läuft?
Wenn nicht wäre das ein ganz schönes No-Go und der Sargnagel für Home Assistant . Es gibt doch so viele die bisher die GPIOs genutzt haben... Was machen die jetzt?
Macht da ein Wechsel auf OpenHab Sinn? Oder geht es nur über ESPHome, allerinds haben die soviel ich weiß nur 3.3 V statt 5 V wie beim RPi.

Kann mir irgendjemand einen Tip geben. Bin etwas verzweifelt. Herzlichen Dank.

Liebe Grüße

Hannah
 

blurrrr

Well-known member
Hi 🙂
Hab ich das so richtig verstanden? Gibt es eine andere Möglichkeit - mittels separater Integrations - die GPIOs auf dem RPi anzusteuern auf dem auch HA läuft?
Mir war bis dato garnicht bekannt, dass HA eigenständig irgendwas mit GPIOs könnte... Soweit mir bekannt ist, ist HA auch nur eine Smarthome-"Management"-Software, soll heissen, dass sich dort anderweitige Dinge via (Software-)Schnittstelle integrieren lassen. Ich habe mit HA aber auch nicht wirklich viel zu tun und kann daher nur recht laienhaft meinen Senf dazu geben, aber mit "irgendwas" wirst Du die ganze Nummer ja angesteuert haben, oder war das...
Gartenbewässerung mit Python auf einem Raspberry Pi 3 laufen
... einfach nur direkt auf's Blech gepackt und dann mit ein bisschen Python-Code zusammengeschustert? Wenn es denn bei einem Gerät bleiben soll, würde ich noch als denkbar erachten, dass man das eine - als auch das andere - auf dem Raspi laufen lässt (ggf. HA via Docker). Wenn das alles selbstgebastelt war, wirst Du wohl nicht daran vorbei kommen, dass Du Dir selbst eine Integration schreibst 🙃 War es allerdings irgendwas "fertiges", würde ich einfach mal nach einer entsprechenden Integration für HA schauen.

Vielleicht kannst Du das - bisherige - Konstrukt ja mal etwas genauer erläutern?
 

Hannah.be

New member
War was selbst gebasteltes.... Python Script mit simplem Text-GUI auf der Kommandozeile zum Steuern der GPIOs über die dann die magnetventil geschaltet wurden. Eine Abfrage für den Ultraschall Sensor zum bestimmen des Zisternen-Füllstand war mit dabei. Hab das Script manuell über SSH gestartet und ausgeführt - on demand.
 

blurrrr

Well-known member
Hab das Script manuell über SSH gestartet und ausgeführt - on demand.
Gott sei Dank... Dann ist es (vermutlich) doch relativ leicht in den Griff zu kriegen, da Du ja (theoretisch) eigentlich nix weiter in HA brauchst, als etwas, was das Script entsprechend anschubst (z.B. einen Button oder dergleichen), oder sehe ich das jetzt etwas zu einfach?
 

Hannah.be

New member
Naja, ich wollte das schon etwas umstrukturieren. Zielbild war, die GPIOs in HA einzeln nach Belieben aktivieren zu können und beispielsweise & die Daten des Ultraschall-und Temperatur-Sensors, die aktuell an den GPIOs hängen, permanent auf dem Dashboard anzeigen zu können
 

blurrrr

Well-known member
So... ich hab jetzt mal ein wenig bei Google gestöbert... https://github.com/home-assistant/a...3fce7b08805c019dd580f3db6fe2/adr/0019-GPIO.md ist ja schon irgendwie einmal mit der Faust ins Gesicht (grade wo der Raspi für HA immer so gehyped wird) :rolleyes: Auch wenn ich persönlich nix gegen HA habe (dafür hab ich auch viel zu wenig Ahnung), aber... ich denke, dass das für "Dein" Vorhaben wohl eher weniger etwas ist (grade, wenn es bei "einem" Raspi bleiben soll). Ich hätte jetzt zwar noch irgendwas von Docker erzählt, aber...
The use of GPIO via containers (including our Home Assistant OS, Container & Supervised installation methods) is often unstable or complicated.
"complicated" wäre ja nicht unbedingt das Ding, aber "unstable" geht dann wiederum so garnicht... Ansonsten hätte ich gesagt: Pack einfach "alles" in entsprechende Container und schau, dass Du die dann zu einem vernünftigen Zusammenspiel überreden kannst (1x Container mit durchgeschleiften GPIOs mit entsprechender Software -> 1x Container mit HA mit passender Integration für "entsprechende Software"), aber "so" würde ich erstmal sagen, dass HA dann nicht wirklich dafür taugt...

Auf der anderen Seite... "musst" Du ja auch kein HASS installieren (ich komm mit den 5000 Bezeichnungen immer durcheinander, ich meine eben nicht das "Image"), es gibt ja auch noch andere Installationsarten. Wenn man da jetzt erstmal etwas grundlegend installiert, was auch mit dem GPIO-Zeugs klar kommt (wovon ich übrigens auch keine Ahnung habe 😅) und man dann noch HA drauf installiert (halt nicht als fertiges Image) sollten Deine Scripte und alles ja soweit auch erstmal funktionieren (wenn sie denn via HA eingebunden werden - eben nur als Script via z.B. Button).

Da Du ja bisher auch in der Lage warst, das entsprechend via Script zu regeln, sollte es für Dich vermutlich(?) auch kein Problem sein, wenn Du alles andere (was Du gern möchtest) auch in Scripte packst. "Echtzeit" wird es damit halt nicht, aber....
Ultraschall-und Temperatur-Sensors, die aktuell an den GPIOs hängen, permanent auf dem Dashboard anzeigen zu können
... da wird wird die Welt wohl auch nicht untergehen, wenn die Werte nur alle X Sekunden aktualisiert werden, oder? Ja ich weiss.... "schön" ist sicherlich "anders", aber es wäre zumindestens ein Ansatz. Alternativ bleibt halt echt nur, dass man etwas anderes nimmt, oder eben der Punkt mit dem Zweitsystem (wobei da dann aber auch nicht "sicher" ist, dass sich das dann auch in HA integrieren liesse).

EDIT: Hier gibt es zum Glück aber auch noch Leute, die ein wenig mehr Erfahrungen mit solchen Dingen haben, vielleicht wartet man einfach noch mal ab, was die dazu sagen können 🙃
 

Hannah.be

New member
HA über Docker auf dem nas ist unsupported und HA über VM unterstützt mein NAS nicht.
Will HA ja nicht nur für die Gartenbewässerung sondern auch für 25 Shellys und was hier sonst noch so an smarter Elektronik rumliegt.
HA über RPi wäre daher schon so das Mittel der Wahl. Dann muss ich mir doch mal ESPHome anschauen...
 

blurrrr

Well-known member
HA über Docker auf dem nas ist unsupported
Wie kann "HA" bitte via Docker "unsupported" sein? Das ist ein wenig wie "Teller" gehen in den Geschirrspüler, "Untertassen" allerdings nicht? 😁 Also wenn man jetzt mal davon absieht, irgendwas vom Raspi "durchschleusen" zu wollen... oder ich hab Dich falsch verstanden und Dein NAS kann kein Docker, geht natürlich auch...(?)
HA über VM unterstützt mein NAS nicht.
Heisst, dass Dein NAS einfach "garnicht" virtualisieren kann?
Will HA ja nicht nur für die Gartenbewässerung sondern auch für 25 Shellys und was hier sonst noch so an smarter Elektronik rumliegt.
Dagegen spricht ja auch erstmal nichts. Musste halt schauen, wie Du das in den Griff bekommst, ESPHome scheint ja jetzt auch nicht "schlecht" zu sein. Alternativ halt irgendwas "zweites" dazu... Falls Dein NAS dann doch (so ganz spontan) HA in Docker kann, könntest Du den Raspi mit irgendwas anderem versorgen, dass Du Deine GPIOs angesprochen bekommst (besagte "Software") und die dann ggf. auf dem Docker-Container in HA integrieren. Da HA halt - in meinen Augen - auch einfach nur eine "Management"-Software ist, die beliebige andere Software anspricht (eben als Integration), war mir bis dato auch garnicht bewusst, dass man darüber (jedenfalls eine Zeit lang) die GPIOs des Raspberry ansteuern konnte, aber jut... Ich hab es also schon immer "so" gesehen und ganz ehrlich... ich werde es auch weiter so machen....

Hat auch einen einfachen Grund: Vielleicht haben die HA-Entwickler gemerkt, was für eine Zielgruppe sich um HA gebildet hat. Bei NodeRed z.B. sieht es sicherlich schon wieder anders aus, aber auf mich macht HA den Eindruck, als sei es auch eher an "Einsteiger" gedacht (alles schön einfach), im Gegensatz zu z.B. Node Red wo man erstmal ein Webinterface mit quasi "nix" um die Ohren gepfeffert bekommt. Einsteiger wollen? Richtig: Knöpfe drücken und "geht". Nutzen Einsteiger die GPIOs? Sicherlich nicht. Alles schön "plug'n pray" und ab dafür. Die Gründe für diese Entscheidung wurden ja auch offengelegt, von daher bin ich mir garnicht so sicher, ob HA überhaupt die richtige Lösung für Dich wäre. Schöne Bildchen gibt es auch woanders und Node Red z.B. "scheint" mir da auch deutlich flexibler zu sein (ESPHome kenne ich auch garnicht). Hatte mir beide Sachen (HA/NodeRed) auch nur mal kurz angeschaut, von irgendwelchem Wissen kann man da definitiv nicht reden 😄

EDIT: Integrier dann doch einfach ESPHome in HA https://www.home-assistant.io/integrations/esphome/ 😁
This integration allows ESPHome devices to connect directly to Home Assistant with the native ESPHome API.
 
Zuletzt bearbeitet:

carsten_h

Active member
Moin!

Man kann sehr wohl mit dem HA bis 2022.06 direkt die GPIO steuern und auswerten.
Ab HA 2022.06 wird es dann nicht mehr gehen.

Lösung: https://github.com/thecode/ha-rpi_gpio via HACS installieren. Damit sollte das dann möglich sein. Ich habe es jetzt schon installiert und es funktioniert noch.

Ich benutze es für mein Argon One M.2 Gehäuse zum einen zur Lüftersteuerung mit dem Addon: https://github.com/adamoutler/HassOSArgonOneAddon

Und außerdem zur Auswertung, ob der Taster vom Gehäuse gedrückt wurde:
binary_sensor: - platform: rpi_gpio pull_mode: DOWN ports: 4: Argon One Power Button

Dieser Taster wird dann in einer Automatisierung abgefragt:
Bildschirmfoto 2022-05-25 um 08.29.01.png
 

blurrrr

Well-known member
Ich sag's ja... lass mal die Leute mit Ahnung antworten ☺️ Hab ich garnicht gesehen das Ding, war wohl ein wenig zu sehr auf ESPHome eingeschossen (vermutlich etwas in Richtung Wald und Bäume...) 😅
 
Zuletzt bearbeitet:

Hannah.be

New member
@carsten_h , super...! Vielen Dank. Das ist genau das, worauf ich gehofft hatte ... Das erspart mir zumindest die Anschaffung neuer Komponenten und die Weiterverwendung von meinem Pi. Herzlichen Dank! Jetzt muss ich das nur noch zum Luafen bekommen, aber zumindest habe ich wieder Hoffnung und etwas, woran ich weiter arbeiten kann! 1000 Dank!

Liebe Grüße

Hannah
 

Zurzeit aktive Besucher

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
913
Beiträge
13.422
Mitglieder
440
Neuestes Mitglied
nrnrp
Oben