Google Photos BackUp am NAS

MarkusAT

Active member
Liebe Freunde der Nacht :D

Seit kurzem (zumindest hab ichs vor kurzem für mich entdeckt), kann man im QNAP über die MARS App Google Photos sichern lassen. Gerade im Urlaub praktisch, da die Fotos von der Kamera aufs Handy kommen und somit im Hotel auf die Google Cloud und dann weiter auf mein NAS.

Nun ist es aber so, dass neben den Fotoordnern und Datein, auch ein Ordner mit dem heutigen Datum erstellt wird, sowie ein weiterer Ordner mit dem Namen ".latest". Soweit kein Problem, das Problem ist aber, dass die beiden Ordner über 150 GB groß sind und jeden Tag nicht geupdatet werden, sondern neu erstellt. Auch das wäre noch verkraftbar, aber jetzt Syncen sich meine 2 NAS, ihr erinnert euch, eines in Deutschland, eines in Österreich, ja jede Nacht. Bei 40'000 Datein (die ja neu sind, da alle einen neuen Zeitstempel haben und somit übertragen werden) und 150 GB dauert der Sync dementsprechend lange, leider so lange, dass die Leitung in Österreich auch noch tagsüber belastet ist und meine Eltern beim Arbeiten stört.

Außerdem ist es auch nicht im Sinne der Festplatten, jeden Tag 150GB an Daten neu zu schreiben.
Daher meine Fragen:
  • weiß jemand, ob und wie man das einstellen kann? Die Einstellungen sollten passen:
    1675809032638.png
    1675809048926.png
    Versionsverwaltung ist auch aus:
    1675809094381.png
  • wenn hier keiner einer Lösung weiß, ist MARS für mich nicht wirklich eine Option, hat noch jemand eine andere Idee, wie ich die Photos von Google automatisch aufs NAS bekomme, ohne dass ich mich ins NAS via VPN einwähle?)

Danke euch und liebe Grüße,
Markus
 
Liebe Freunde der Nacht :D
*sitzt im Baum und winkt* ... "huhu!" 😂

Hatte eigentlich schon viel geschrieben, aber mit QNAP... keine Ahnung... aber in Kurzform: Ich würde mal schauen, warum immer "alles" synchronisiert wird. Bei einer Synchronisation sollten sich die Zeitstempel eigentlich "nicht" ändern und natürlich macht es mal so "gar keinen" Sinn, wenn ständig "alles" neu synchronisiert wird :rolleyes:

Btw...
Soweit kein Problem, das Problem ist aber
... den find ich gut :ROFLMAO:

hat noch jemand eine andere Idee, wie ich die Photos von Google automatisch aufs NAS bekomme, ohne dass ich mich ins NAS via VPN einwähle
Klar, kauf Dir eine Syno! 😜 (nur Spass!)

Also auch wenn ich grade von nix eine Ahnung habe... Deine Screenshots sehen mir nicht so aus, als würde da irgendwas inkrementell "synchronisiert" werden. Ich frage einfach mal ganz blöd:
Gerade im Urlaub praktisch, da die Fotos von der Kamera aufs Handy kommen und somit im Hotel auf die Google Cloud und dann weiter auf mein NAS.
Warum dieser Umweg? Du wirst ja nicht Terrabytes an Fotos an einem Tag machen. Also einfach den Tag über fröhlich knipsen, dann abends im Hotel VPN an und ab auf die heimische Kiste? Gibt es da keine Foto-App von QNAP, ggf. direkt mit Handy-App? Nein, keine doofe Werbung jetzt, ich kann ja auch nur sagen, was ich weiss: Bei Synology gibt es halt die Foto-App auf dem NAS. So, dazu gibt es aber eine Handy-App, wo man auch direkt die Fotos auf das NAS sichern kann (z.B. auch nur, wenn man grade im WLAN ist). Gibt es bei QNAP sowas nicht? Mal im Handy-App-Store nach sowas geschaut?

So, direkt für Dich erledigt: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.qnap.qphoto das 3. Bild macht schon so einen Eindruck... alle auswählen und zack, Upload und jut ist (vorher die VPN-Einwahl nicht vergessen) 😇

Alternativ... hab ich jetzt natürlich irgendwas völlig wesentliches einfach übersehen oder nicht bedacht, aber ich lass mich gern korrigieren/aufklären 😁
 
Ich würde von MARS die Finger lassen, das Ding ist noch recht neu und soll irgendwann so ziemlich alles können, das kann nur Schrott werden und die Entwicklung scheint auch nur sehr langsam voranzugehen.
Mach doch einfach einen Sync mit HBS, der holt sich die Daten von Google Drive, wo Du die Fotos vom Telefon hinsyncen müsstest. Dann haste schonmal keine Versionierung die dann auch noch zwischen den NAS gesynct wird.

Ich lasse diesen Zauber komplett sein und synce halt vom Telefon direkt über VPN aufs NAS, da habe ich kein Google, kein MARS und auch kein HBS dazwischen...
 
@blurrrr Danke schon mal, ausfühlriche Antwort kommt später, aber ja, es gibt Gründe dafür :D

Mach doch einfach einen Sync mit HBS, der holt sich die Daten von Google Drive, wo Du die Fotos vom Telefon hinsyncen müsstest.
Das wäre mir am liebsten, aber jetzt kommts:
Google Drive über HBS sichert nur die "normalen" Drive Datein, der sagt es sind gar keine Fotos da:

1675849865855.png

So ist aber die Realität:
1675850007684.png
1675850047676.png
 
Hm, das ist merkwürdig... ich kenne mich mit Google Drive aber auch nicht aus, keine Ahnung ob da irgendwie intern zwischen "Google Fotos" und "normalen" Daten unterschieden wird...
 
Ich würde meine Daten und Fotos Google auch nicht anvertrauen. Da gibt es andere Wege dafür wie man seine Fotos vom Handy auf das NAS bekommt. Aber die meisten User wollen sich damit nicht beschäftigen. Es muss nur einfach einzurichten sein. Datenschutz und Privatsphäre spielt bei den meisten keine Rolle. Die haben zu Hause ihre Wohnungstür auch sicherlich den ganzen Tag offen damit jeder in die Wohnung schauen kann.
 
Ich würde meine Daten und Fotos Google auch nicht anvertrauen.
Das ist ja auch okay, aber hier halt nicht die Frage.

Da gibt es andere Wege dafür wie man seine Fotos vom Handy auf das NAS bekommt.
Für mich ja, für meine Familie leider nein. Denn nicht jeder will dafür am Handy andere Apps haben.

Wenn ich meinern Ü60 Eltern erkläre, dass sie jetzt einen VPN brauchen, damit die Urlaubsfotos sicher daheim liegen, steigen die aus.

Ich selbst nutze so oder so noch andere Methoden. Denn alleine die Datenmenge der Bilder die ich in einem Urlaub mache, würde meinen Google Account sprengen...


Die haben zu Hause ihre Wohnungstür auch sicherlich den ganzen Tag offen damit jeder in die Wohnung schauen kann.
Ah du kennst mich also richtig gut ;)
Was hat das eine denn mit dem anderen zu tun?

@blurrrr auch zu Deiner Frage, etwas spät, gab aber eine Hochzeit ^^

Das mit der Syno... hatten wir nicht mal telefoniert :p

Danke für den Link mit der Qnap Photo App ^^
Ich habe ja strikt alle QNAPs App von meinem Hanfy entfernt, es wäre aber evtl tatsächlich was für meine Eltern. Muss mal gucken, ob ich da einen Automatismus hinbekomme, also um 00:00 Uhr mit dem NAS verbinden via VPN verbinden und dann den abgleich starten, und wenn fertig, VPN wieder trennen :)

Manuell? Kann ich es vergessen.
Ich habe meiner Mutter zu Hause einen VPN eingerichtet, schön am Desktop "OVPN" (nicht OpenVPN), alles eingerichtet mit Land (sie braucht das um Serien aus der Schweiz in der SRF Mediathek zu sehen), nur öffnen und auf verbinden klicken...

Nunja, relativ oft bekomme ich eine Meldung, der sagt, das Passwort ist falsch, dies geht nicht, das geht nicht...
Temaviewer auf und was is, einfach das falsche Programm offen, was mit einem VPN nixhts zu tun hat.

Daher brauch ich für gewisse Dinge einfache Lösungen, und google Photos ist hier nunmal super einfach auf einem Android Handy. Sie braucht nur das Photo machen und alles andere passiert alleine.
 
Das ist es ja. Die einfachen Möglichkeiten sind nie Sicher. Aber wie schon geschrieben, wollen die meisten lieber einfach als sicher. Und wenn die Fotos dann mal weg sind schreien alle um Hilfe.

Und ich verstehe jetzt auch nicht warum man immer gleich alle Fotos vom Handy auf das NAS synchronisieren muss?

Aber das ist jetzt nicht mein Problem. Aber wenn ältere Menschen sich so schwertun mit sicheren Methoden, warum musst du ihnen dann überhaupt die unsichere Möglichkeit einrichten? Ging doch vorher auch ohne. Fotos am Handy schießen und dann daheim am PC über USB auslesen und dann irgendwo abspeichern. Aber heute muss ja alles einfach (unsicher) direkt am Handy gemacht werden. Genau so ärgert es mich, wenn User in den Foren sich aufregen, weil jemand zu große Bilder hochgeladen hat und sie sich dann am Handy schwertun diese zu laden und anzusehen. Warum muss heute jeder am Handy seine Foren lesen? Da sind sie doch selbst schuld, wenn dort nicht alles so läuft wie im Browser am PC mit dem großen Bildschirm. Aber heute müssen dann die PC-Nutzer sich nach den Handy-Nutzern richten.

So, das war jetzt mein Senf dazu. Aber ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft und das alles so Klappt, wie du es willst, ohne Datenverlust.

P.S.: Und wegen dem Tür offen lassen, da geht es um die Privatsphäre. Und die ist den meisten Usern online einfach völlig egal. Hauptsache ich komme von überall einfach (und wieder unsicher) an meine Daten.
 
Moinsen,
Ich kenn mich weder mit qnap noch google cloud Speicherkram aus, das vorweg...
Wo werden denn diese "extra" Ordner erstellt? Bei Google oder auf deinem NAS?
Klingt allerdings für mich auch nach nem backup Fehler irgendwo. Denn jedesmal 150 gb übertragen, die Daten sind vermutlich ja eh doppelt...Im eigentlichen zielordner in der cloud plus im .latest Ordner (wer auch immer diesen erstellt, s.o.), könnte ich mir zumindest vorstellen...
 
Wo werden denn diese "extra" Ordner erstellt?
Bezug? Finde hier ad hoc nichts dazu...
Klingt allerdings für mich auch nach nem backup Fehler irgendwo. Denn jedesmal 150 gb übertragen
Tatsächlich lese ich in letzter Zeit öfter von Problemen, dass Daten übertragen werden, die nicht übertragen werden müssten...
Hier habe ich das auch selbst erlebt (in einem Test):
https://forum.qnapclub.de/thread/61...hl-nichts-verändert/?postID=460367#post460367
Eventuell ein Bug, der nur auf neu angelegte Jobs seit unbekanntem Datum zutrifft, denn bei meinen (alten) Jobs ist alles fein.
 
Moinsen,
Bezug...Zu den neuen Ordnern

Nun ist es aber so, dass neben den Fotoordnern und Datein, auch ein Ordner mit dem heutigen Datum erstellt wird, sowie ein weiterer Ordner mit dem Namen ".latest". Soweit kein Problem, das Problem ist aber, dass die beiden Ordner über 150 GB groß sind
Ich wollte wissen, wo die entstehen, google oder qnap...
 
wo die entstehen, google oder qnap...
Hey :)

Die neuen Ordner enstehen am NAS, zumindest sehe ich sie in google nirgend, das würde auch meinen google Speicher sprengen.
1 mal täglich, macht (machte, habs deaktiviert) MARS eine Sicherung, von google Drive auf NAS 1 (QNAP). Dabei entstehen dann die Ordner.

Dass die Sicherung auf NAS 2 dann den Rahmen sprengt, weil jedes mal alle Fotos 2 bis 3 mal kopiert werden, ist danach ja logisch.

Die Frage ist, warum dieser Ordner bei der Sicherung über MARS von google auf NAS 1 entstehen...
 
Denn jedesmal 150 gb übertragen, die Daten sind vermutlich ja eh doppelt...Im eigentlichen zielordner in der cloud plus im .latest Ordner (wer auch immer diesen erstellt, s.o.), könnte ich mir zumindest vorstellen...
Die Daten sind so oft da:
google (Quelle)
NAS 1: "xx_Drive_Auto_Backup\Photos"
NAS 1: "xx_Drive_Auto_Backup\Photos\yyyymmdd"
NAS 1: "xx_Drive_Auto_Backup\Photos\.latest"

und die 3 Ordner werden dann, jeden Tag komplett neu, auf NAS 2 kopiert...

Der Ordner Photos würde voll ausreichen, und den bitte auch nicht jeden Tag komplett neu ^^
 
Moinsen,
Also wenn ich dein Konzept richtig verstehe dann...
Sichern die Familie und du ihre Handy Fotos regelmäßig in die Google cloud mit der typischen Android app und mit mars wird es von da abgeholt. Dabei entstehen besagte Ordner. Beim regelmäßigen Backup werden diese jedesmal voll erneut gesichert, was den traffic erhöht und ggf auch unnötig ist, da die Bilder ja eh in dem eigentlichen Ordner sind. Soweit richtig?
Google deshalb, damit auch ältere Semester einfach anschauen können?

Edit. Eben erst deinen letzten Post gesehen..also bei google sind die unteren beiden NICHT?
 
Moinsen,
Und was genau ist in den Ordnern dann drin? Alles Bilder bis zu Datum xy doppelt zu den anderen Ordnern?
 
Servus,

Ja genau:

  1. Google Foto App sichert automatisch. Familie macht ein Bild, Sekunden später in der Google Cloud
  2. Jeden Abend, sichert die Cloud über MARS aufs QNAP (siehe Screenshot von oben, da sieht man die Einstellungen)
  3. Auch jeden Abend, etwas später, sicher NAS 1 auf NAS 2
Schritt 1 und 3 funktionieren wie sie sollen, nur in Schritt 2 werden jeden Tag, alle Fotos 3 Mal komplett neu aufs NAS geschrieben.

Google genau daher, das alles einfach immer passiert, ohne dass meine Eltern sich mit irgendeinem VPN oder anderen App herumschlagen müssen.

NAS1 und NAS2 sind dauerhaft via Tunnel verbunden.

In den Ordnern sind ALLE Bilder, inkl. Unterordner, also wirklich alle in jeder Sicherung, von 2012 (ältestes Bild am Handy) bis jetzt.
 
Moinsen,
Also bekommst du mit diesem Mars Ding die Bilder dreifach?
Einmal .../photos (gewünscht)
Einmal .../Datum
Einmal .../.latest
?
Dann so von mars auf NAS 1 angelegt.
Kannst du denn dem Backup Programm dann nicht einfach sagen, dass eben nicht diese beiden Ordner berücksichtigt werden sollen beim Job?
 
Üblicherweise (ich kenne MARS nicht dazu) sind das alles Versionierungen, entsprechend mit Hardlinks. Manche QNAP Apps haben nur "latest" und manche haben dazu noch einen Ordner mit Datum. Da hardlinked aber eigentlich egal...
 
Moinsen,
Also bekommst du mit diesem Mars Ding die Bilder dreifach?
Einmal .../photos (gewünscht)
Einmal .../Datum
Einmal .../.latest
Jein, Datum und latest sind im photordner drinnen. .latest könnte man evtl (müsste ich mich schlau machen) noch ausschließen, da sich der Datumsordner aber jeden Tag ändert, geht das vermutlich nicht mehr ganz so einfach

Dann so von mars auf NAS 1 angelegt.
Genau

Kannst du denn dem Backup Programm dann nicht einfach sagen, dass eben nicht diese beiden Ordner berücksichtigt werden sollen beim Job?
Dem sage ich eben, sichere den Ordner Photos ^^
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.702
Beiträge
47.959
Mitglieder
4.350
Neuestes Mitglied
FreundderSonne
Zurück
Oben