Funktioniert der VPN Server (wireguard) auf der Fritzbox, wenn man einen DSL-Lite Anschluss hat?

Darkghost

New member
Hallo zusammen,

ich habe aktuell nur die 6490 und überlege die 6660 zu kaufen, da ich aktuell von außen nicht auf mein Heimnetz zugreifen kann.
https://avm.de/fritz-labor/frisch-a...er-den-einfachen-aufbau-von-vpn-verbindungen/

Bevor ich jetzt die Box kaufen, wäre interessant, ob jemand schon erfolgreich einen VPN Verbindung über DSL-Lite Anschluss mit dem neuen Feature hinbekommen hat.
Ich habs alternative auch schon mit vpnpi versucht aber entweder waren die Anleitungen veraltet, nicht ausreichend beschrieben, nicht für DSL Lite oder ich zu blöd.

Bin gespannt auf Eure Rückmeldungen.

Grüße
Stefan
 
Hi,

also laut https://avm.de/service/vpn/wireguard-vpn-zur-fritzbox-am-computer-einrichten/ heisst es:

Voraussetzungen / Einschränkungen

Sieht also so aus, als könnte es funktionieren 🙃 Allerdings mit dem Hinweis:

Diese Anleitung bezieht sich auf FRITZ!OS 7.50 oder neuer.

Die von Dir angedachte Fritzbox liegt mit der Firmware derzeit noch bei Version 7.29 (vgl. https://avm.de/service/update-news/download/product/fritzbox-6660-cable/). Es gibt seit Ende letzten Jahres eine Labor-Firmware (noch nicht für den produktiven Einsatz gedacht), allerdings ist da von 7.50 noch keine Spur (Labor-Version: 7.39-102197). Da wirst Du Dich dann mitunter noch etwas in Geduld üben müssen.

Soweit ich weiss, ist vpnpi auch nur ein Webinterface für Unterbau OpenVPN. Könntest das ganze auch ohne Webinterface angehen (https://community.openvpn.net/openvpn/wiki/IPv6).
 
Ok, schade. Das erklärt auch warum ich bisher keine Erfahrungen zu dem Thema im Internet gefunden habe.

Mit vpnip kann man relativ einfach OpenVPN oder Wireguard installieren.
Dazu gibt es einige Anleitungen im Netz, leider teilweise unterschiedlich und alle die ich bisher probiert haben, haben nicht funktioniert.

Ich hab hier noch mal eine interessante Anleitung gefunden.
https://blog.helmutkarger.de/raspberry-pi-vpn-teil-13-ipv4-vpn-mit-trotz-ds-lite/

Leider verstehe ich den Schritt
(5) Verweist eure dynamische IP-Adresse auf die globale IPv6-Adresse?
Nach meinen Kenntnisstand macht der Schritt auch wenig Sinn, die IP des PI ( dynamische IP-Adresse) mit einem DynDns zu verbinden, da aus dem Interner überhaupt nicht erreichbar.

Oder irre ich mich da?
 
Nach meinen Kenntnisstand macht der Schritt auch wenig Sinn, die IP des PI ( dynamische IP-Adresse) mit einem DynDns zu verbinden, da aus dem Interner überhaupt nicht erreichbar.
Wenn das Ding nicht erreichbar ist, wirst Du Dich auch schwerlich via VPN dort einwählen können... DynDNS auf den IPv6-Host und Portfreigabe auf den IPv6-Host mit den benötigten Ports (je nach VPN). Das sollten dann aber auch die einzigsten Portfreigaben sein.
 

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.673
Beiträge
47.705
Mitglieder
4.318
Neuestes Mitglied
brockau
Zurück
Oben