Fritzbox versendet ohne Unterlass Portfreigaben

prysma

New member
Seit ca. 10 Tagen erhalte ich dauernd Änderungsnotizen (per Mail), dass Ports bei der FB 7490 freigegeben wurden. Es werden zwar exakt die Ports freigegeben, die ich auch dafür vorgesehen habe - aber das muss doch nicht zigfach täglich passieren, oder?
Aktuelles FRITZ!OS: 07.29

Hat jemand das gleiche Problem? Oder weiß jemand Rat, wie das zu unterbinden ist?
 

Anhänge

  • protokoll.jpg
    protokoll.jpg
    405,9 KB · Aufrufe: 20
Wird eventuell via UPNP freigegeben? Dann könnte es sein, dass die Ports nur bei Bedarf bzw. Anfrage durch das entsprechende Gerät freigegeben werden.
Wie hast du die Freigaben denn konfiguriert?
 
Grundsätzlich ist zu sagen, dass sich die Einstellungen seit Jahren nicht geändert haben. Bisher gab es nie solche häufigen Mitteilungen. Und ja, es gibt natürlich auch Geräte , die via UpNp eingebunden sind. Das hat allerdings keinerlei Einfluss auf die permaneten Meldungen. DIe sind ja erst in den letzten Tagen aufgetaucht.
 
Moinsen,
also: ich würde zunächst die selbstständigen Portfreigaben mal deaktivieren. Ich persönlich halte von dieser Option rein gar nix, denn so verliert mensch schnell Übersicht, wer da was wofür und wann öffnet. Also das Gegenteil von transparent.

Dann sollte vielleicht auch mal kurz kritisch überlegt werden, ob das mit den ganzen Portfreigaben wirklich sein muss.

Vielleicht kurz mal auflisten, was du nach außen überhaupt meinst freigeben zu müssen, das dann eher händisch freigeben...und danach sollte eigentlich die Liste der ständigen Mitteilungen auch kürzer werden. Außerdem lässt sich damit auch einfacher untersuchen, was da im Hintergrund komisch läuft.
 
Es werden zwar exakt die Ports freigegeben, die ich auch dafür vorgesehen habe
Die Frage - die sich mir stellt - ist NICHT, ob es die Ports sind die vorgesehen sind (wären es andere, wäre das natürlich auch ein Thema), die Frage ist vielmehr, ob das ZIELgerät der Portweiterleitung auch das richtige ist. Mitunter "kloppen" sich auch einfach 2 Kisten um die jeweiligen Ports, das würde mitunter auch die Häufigkeit erklären.
 
Moinsen,
ganz genau, da scheinen ja mittlerweile so ziemlich alle Ports ansonsten geöffnet worden zu sein (bei der Anzahl der Meldungen)...wahrscheinlicher ist allerdings, dass das ein Resultat eines ganz anderen Problems ist...

Aber: bei der erlaubten UPNP / selbstständigen Portfreigabe ist es gänzlich unübersichtlich und vermutlich wären Glaskugel und Knochen-Werfen dagegen eine präzise Wissenschaft... ;)
Also vielleicht erst einmal etwas Ordnung reinbringen?
 
Damit die Diskussion über geöffnete Ports mal endet... Nun sind alle Ports geschlossen. Trotzdem trudeln nach wie vor in MInutentakt die Änderungsnoizen ein. Die Fritzbox wurde neu gestartet; eine Diagnose (Hardware) wurde ohne Fehlermeldung beendet. Tja... Offenbar weiß niemand Rat. Ist ja auch kein Beinbruch ;-) und kommt höchstwahrscheinlich nicht so oft vor.
Trotzdem vielen Dank an alle da oben :)
 
Moinsen,
alle Ports geschlossen...ok.
Aber sind denn auch die Option UPNP/selbstständige Portfreigabe erlauben deaktiviert? Sonst geht doch eh alles von vorne los (bei selbstständig erlaubter Option).
Dann danach händisch die benötigten Portfreigaben für die jeweilgen Geräte nach und nach eintragen, warten ob die inflationäre Meldearie erneut beginnt, sonst...Problemgrund vielleicht nicht gefunden aber hoffentlich Problem gelöst.
:)
 
Ich mache das schon seit ungefähr 25 Jahren. Bin Netzwerk-Admin. Und natürlich sind alle Ports geschlossen und die selbstständigen Öffnungen deaktiviert. Sonst machte das Ganze ja keinen Sinn. Meine grundsätzliche Frage richtete sich an jemanden, der den von mir beanstandeten Fehler kennt und Abhilfe schaffen kann. Alles andere ist Spekulation und führt nur zu unendlichen Diskussionen. Also nochmals mein Dank an alle hier.
 
Ich mache das schon seit ungefähr 25 Jahren. Bin Netzwerk-Admin.
Dann solltest Du aber wissen, dass es durchaus zu Verzögerungen beim Mailversand kommen kann, grade wenn tonnenweise Mails rausgehauen werden... Wenn 2 Hosts sich um die Ports kloppen und das ggf. ein paar mal "pro Sekunde".... Du weisst worauf ich hinaus will... Wenn nun alles dicht ist bzw. UPnP ggf. auch deaktiviert, sollte sich das mit den Mails früher oder später eigentlich auch wieder beruhigen. Also sitz den Kram aus, der da noch in der Pipeline hängt und jut ☺️

EDIT: Sofern möglich, könntest Du natürlich auch mal in die Mailqueue schauen, nur damit Du weisst, was Dich ggf. noch erwartet.
 
@prysma

Nimm es mir nicht übel aber nach 25 Jahren Netzwerk-Admin und ich schließe das kloppen der zwei Kisten mal aus solltest du allein feststellen das nicht die FRITZ!Box oder die Pushmail dein Problem ist sondern die Folge aus deinem Problem.

Um es mal runter zu brechen:
Problem zu viele Pushmails
Warum weil zu viele Ports auf und zu gemacht werden
Wer macht die auf dein Gerät oder Geräte die es laut Einstellungen von dir selbst in der FB dürfen

Bis hier hin ist alles in Ordnung jetzt kommt deine eigentliche Frage:
Warum macht das Gerät oder die Geräte die Ports immer wieder auf und zu.

Da du ja viel Erfahrung hast überlasse ich das mal dir ich würde mal Verbinungsverluste Prüfen zwischen Gerät und FB

Du schaffst das.
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.806
Beiträge
48.670
Mitglieder
4.462
Neuestes Mitglied
Samuel teilweise schreibt
Zurück
Oben