Fritzbox 7590 AX große Schwankungen bei W-LAN

Christophwegner

New member
Hallo Liebe Netzwerk und Fritzbox-Experten!
Bitte entschuldigt den langen Text, es ist leider etwas mehr geworden. Aber ich las in manchen Beiträgen, dass oft Informationen fehlten; daher habe ich zugesehen, alles aufzuschreiben was vielleicht wichtig wäre.

Ich bin mitlerweile ratlos! Ein Experte auf dem Gebiet bin ich nicht, kenne mich aber ein bisschen aus (Grundwissen).
Wir haben hier bei uns in der Wohnung (70qm) Telekom Internet und Telefon; seit etwa einem Monat habe ich bei der Telekom darum gebeten, die Geschwindigkeit heraufzusetzen. Vorher 50.000er Leitung und jetzt 175.000er Leitung. Das war nötig, da unsere Kinder mitlerweile auch Tablets häufig nutzen und wir jüngst einen Smart Fernseher gekauft haben. Es musste also aufgerüstet werden.
Nach Auskunft des Telekom Mitarbeiters wurde gesagt, das die 50.000er nun nicht mehr ausreichen würde. Also das hochstufen.
Jetzt dachten wir, alles wird besser, aber falsch gedacht.

Das W-LAN ist immer noch so schlecht wie vorher. Vor der neuen Leitung und jetzt auch wird eine Fritzbox 7590 AX (UI) verwendet. Kein Ahnung was das zu bedeuten hat. Diese habe ich bei Ebay (Neuwertig) gekauft. Es steht 1&1 drauf. Die Fritzbox ist direkt an der Telefondose angeschlossen. Es gibt keine andere Fritzbox, Repeater, Mesh oder sonstige Netzwerk Sachen.
Ich lud mir die App "Fritz W-LAN" herunter um die Geschwindigkeit zu messen. Von den Ergebnissen war ich herbe enttäuscht. Zunächst mal muss ich sagen, dass ich die Einstellungen wie von AVM Empfohlen vorgenommen habe (u.a. "Funkkanal-Einstellungen automatisch setzen (empfohlen)" und die neueste Version ist per Automatik Update darauf. Dies ist hier 07.31. Der freundliche Mitarbeiter dort schickte mir diese Links: https://avm.de/service/wissensdaten...AX/271_WLAN-Reichweite-zu-gering?t_id=5485523 und https://avm.de/service/wissensdaten...-AX/514_Langsame-WLAN-Verbindung?t_id=5485523. Das alles brachte nichts.

Das Problem fängt schon damit an, dass direkt an der Fritzbox mein Handy im 2 Ghz Band eine Downloadrate von 48 Mbit/s anzeigt und eine Signalstärke von -40/-50. Signalstärke scheint ja ganz gut zu sein. Aber ich halte das Handy direkt an die Box... Diese steht auf einem Schuhregal. Nichts daneben was stören könnte. Das Gigaset Mobilteil steht jetzt einen halben Meter entfernt.
Im Kinderzimmer sind im 2Ghz und 5 Ghz drastische Einbrüche zu verzeichnen, ebenso starke Sprünge ohne Positionswechsel. Dies liegt Luftlinie 6-7m entfernt vom Router. Dazwischen 2 Betonwände.
Die Messung von einer Minute gerade eben ergab: Es wurde 5 mal zwischen 2 und 5 Ghz gewechselt, der Durchsatz im Download betrug im Durchschnitt 33,5Mbit. Die Signalstärke im Durchschnitt bei -72dBm.
Ich messe im Arbeits-/Schlafzimmer, dies ist ca. 5m. weit entfernt. Es besteht nahezu Sichtkontakt, eine Wand verdeckt halb die Sicht. Auch hier werden Die Werte: Messung 3:30min, 2,4Ghz Band; Durchschnittlicher Durchsatz im Download 45,4Mbit/s, Signalstärke -57dBm. Ohne Schwankungen.
Im Arbeits-/Schlafzimmer steht auch mein Stand-Rechner mit Fritz W-LAN Stick (Signalstärke gerade mal -66dBm).

Ich habe keine Ahnung was ich noch tun kann. Meine Kinder und die Frau beschweren sich über Verbindungsabbrüche bei den Tablets, und Handy. Auch der Fernseher braucht manchmal ein paar Sekunden beim laden.

PS: Ich habe gerade nochmal genau nach der Fritz-Box Bezeichnung geschaut. Dort steht ein ein "UI" hinter dem Namen. Keine Ahnung was das bedeutet.

Bitte um Hilfe!

Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo nochmal zusammen!

Hat keiner eine leise Ahnung, woran es liegen könnte?
Ich habe jetzt gerade nochmal einiges probiert, die Lösung führte zu keinem Erfolg:
- Das Netz aufteilen in 2,4 und 5 Ghz, beide Netze haben unterschiedliche Namen
- ein neues Kennwort vergeben
- eine Stunde mich mit dem Wi-Fi Scanner 22.11 für Windows beschäftigt, einen richtigen Kanal auszuwählen, ohne die automatische Kanal-Vergabe. Immerhin konnte ich die Qualität der Verbindung am PC-Arbeitsplatz (Arbeitszimmer) damit von 65% auf 92% Qualität heben. Was aber in den anderen Räumen keinen Unterschied macht.

Mit Punkt 1 und 2 habe ich bewirkt, dass niemand mehr im W-LAN eingeloggt sein kann, außer mein PC und mein Handy. Somit konnte ich ausschließen, dass übergroße Datenmengen bewegt werden bzw. ein starker Netzwerkverkehr herrscht.

Die Messungen im 2,4 Ghz betragen selbst direkt am Router gerade einmal 48 Mbit/s. Schlecher als mit dem vorherigen Router.

Ich vermute also ganz stark, die FritzBox ist kaputt!
 
Das UI wird für United Internet stehen, Du sagtest ja, dass Deine gebraucht gekaufte FritzBox "gebranded" ist.
Betonwände (enthalten in der Regel Stahlmatten) sind nicht gut für WLAN, dass man nach zwei Betonwänden nicht mehr viel Signal hat ist einleuchtend.
Gute Werte... neben meiner FritzBox habe ich -20 dBm und am weitesten Punkt von meiner FritzBox entfernt sind es -64 dBm
Allerdings habe ich auch klassisches Mauerwerk - kein Beton.
 
Moinsen,
5 Ghz ist zwar etwas schneller, aber auch deutlich anfälliger gegen störenden Einfluss (zwei Wände). AUßerdem ist dann ja auch die Frage, ob deswegen am Ende alle Clients im 2.4er Netz versammelt sind und sich gegenseitig die Bandbreite streitig machen.
Wenn du auf 2,4 ca 48 Mbit/s hast, dann ist das so weit nicht entfernt von den realen Möglichkeiten.
Die Erhöhung deines Internetanschlusses hat damit erstmal nichts zu tun. Ich würde sogar behaupten (ohne euer Surfverhalten zu kennen), dass du auch bei der 50er Leitung hättest bleiben können.

Ich würde daher möglichst alle Geräte, bei denen es möglich ist, per LAN verbinden. Für die mobilen Clients entsteht dadurch schon mehr Platz im WLAN. Dann mal schauen, ob es nicht einfach an den ggf. ungünsigen baulichen Gegebenheiten liegt und ggf. technisch nachrüsten mit langebundenen AP o.a. um das Signal auch dort zu haben, wo es benötigt wird.

Und dann ist da auch noch die Frage, ob ein NachbarWLAN sich mit eurem reibt...
 
Ich habe auch eine 7590 AX und muß sagen, dass die WLAN-Fähigkeit unterirdisch ist. Die ist schlechter als meine alte 7490.
Mein Rat, kauf dir einen vernünftigen richtigen WLAN-Router, die Fritzbox sieht nur gut aus, taugt aber nichts.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
4.833
Beiträge
48.798
Mitglieder
4.488
Neuestes Mitglied
connect
Zurück
Oben