FritzBox 7490 + TK Anlage

Gex87

New member
Hallo habe eine einfache Aufgabe die sich aber anscheinend schwer gestaltet.
Ich habe 4 FritzFon´s per DECT an der Fritzbox hängen. Nun möchte ich aber demnächst den Bewohnern und somit den 4 Telefonen eine direkte Durchwahl geben.
Der Telefonvertrag bei der Telekom gibt leider keine passenden MSN her.
Somit würde ich gerne an eine der Nummern Durchwahl Nummern dran hängen so wie man das von einer TK Anlage kennt.

Was brauche ich hierfür? Eine DECT Fähige TK Anlage weil dann alle Telefone an die TK Anlage müssen?
An welcher Beschreibung erkenne ich das die TK Anlage Durchwahlnummern zur Verfügung stellt?
Gibt es eine Mini TK Anlage oder Hardware die ggf. nur die Durchwahlen erstellt und an die Fritzbox "zurück übergibt?"
Danke fürs lesen
 

blurrrr

Well-known member
Öhm.... Du kannst doch in der FB einstellen, welche ein- und ausgehende Nummer "pro Gerät" zuständig ist, da brauchst Du doch einfach nur entsprechend viele Nummern?

Die meisten Tarife haben doch heutzutage 3 Rufnummern, buchste eine dazu, haste 4, pro FritzFon stellste ein- und ausgehende Rufnummer ein, fertig.

An welcher Beschreibung erkenne ich das die TK Anlage Durchwahlnummern zur Verfügung stellt?
Das hat in erster Linie erstmal "garnichts" mit der TK-Anlage zu tun, sondern mit dem SIP-Trunk, denn darüber muss der Rufnummern-"Block" verbunden sein. In der TK-Anlage selbst gibt es dann die "Kopf"-Nummer (bei 100er Blöcken i.d.R. die "-0") + entsprechende Durchwahlen, das wird aber alles insgesamt als Block vom VoIP-Provider zu Dir geleitet.

Kein Haus, keine Strasse, kein Block, oder wie war das? 😜 Aber mal ernsthaft - halte das Konstrukt "flach", bei 4 benötigten Rufnummern sowieso, buch einfach eine Nummer zu Deinen 3 dazu, damit Du 4 Rufnummern hast und jut ist. Konfiguration dann in der Fritzbox "pro Fritzfon".

Wenn es "mehr" sein muss (kenne ja Deine Gegebenheiten nicht), dann ist es eh recht schnell vorbei mit einer "Fritzbox".

EDIT: Nur nochmal zur Klarstellung:

12345/123456 - FF1 (je ein- und ausgehend)
12345/234567 - FF2 (je ein- und ausgehend)
12345/345678 - FF3 (je ein- und ausgehend)
12345/456789 - FF4 (je ein- und ausgehend)
 

Gex87

New member
Danke für die Antwort, da ich selber aber schon 3 Nummern "blockiere" und die Familie sich dann die 4te Nummer teilt komme ich an der Stelle nicht weiter.
Es würden halte auch gerne alle die nach außen bekannte Nummer behalten und nur mit einer Durchwahl versehen.

Es bleibt mir also nur der Weg über eine DECT Fähige TK Anlage die Durchwahlen auf die eine SIP Nummer bringt?
Es kann durchaus passieren das somit noch mehr Nebenstellen entstehen weil ich dann natürlich auch die von mir genutzten MSN noch aufteilen würde.
 

blurrrr

Well-known member
Es würden halte auch gerne alle die nach außen bekannte Nummer behalten und nur mit einer Durchwahl versehen.
Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Das funktioniert so nicht (und mit einer Fritzbox sowieso schon mal garnicht).

Eine Alternative wäre eine richtige TK-Anlage mit IVR-Menü á la "Wenn Sie Person X sprechen möchten, drücken Sie die 1. Wenn Sie Person Y sprechen möchten, drücken Sie die 2. ....etc.", denke nicht, dass das in Deinem Sinne liegt. "Du" kannst aber "nicht" einfach hingehen und irgendwelche Nummern nach gutdünken erweitern, das funktioniert so nicht und ist Sache des VoIP-Anbieters.

da ich selber aber schon 3 Nummern "blockiere" und die Familie sich dann die 4te Nummer teilt komme ich an der Stelle nicht weiter.

Tja, das "ist" dann halt so. Kannst - wie gesagt - weitere Rufnummern dazu buchen (direkt bei der Telekom, oder einem anderen zusätzlichen VoIP-Anbieter) und die dann verteilen, aber jedem jetzt einfach quasi eine Durchwahl hinten dran hängen, das funktioniert so leider nicht.

Du könntest halt auch einfach "ganz" umsteigen und Dir einen z.B. einen 10er Rufnummernblock (oder mehr) bei der Telekom besorgen. Gibt dann halt komplett neue Rufnummern, die alten kannst Du dann ja auf die neuen Nummern umleiten, hilft bei Deinem "Familienproblem" zwar nicht, aber ob Du jetzt was dazu buchst, oder einen neuen Block nimmst... es bleibt dabei... und die Telekom "macht" auch nicht einfach eine vorhandene Rufnummer zu einem "Block" und nebenbei... so ein 10er Block "könnte" z.B. auch von 12345-20 bis 12345-30 gehen (also auch nix mit "-0").

Ganz alternativ kannst Du natürlich auch hingehen und einfach den kompletten TK-Kram über eine gehostete TK-Anlage abwickeln (sowas bieten halt auch viele VoIP-Provider mit an), Fakt ist aber, dass Du "so" erstmal nicht weiter kommst und Dein gewünschtes Vorhaben auf dem von Dir angedachten Wege nicht möglich ist.

Auf lange Zeit gesehen: Vielleicht holst Du Dir einfach irgendwo direkt einen ganzen "Block". Wenn Du eh schon in Planung hast, noch mehr Rufnummern für irgendwas zu benutzen, vielleicht einfach direkt Nägel mit Köpfen machen, anstatt ständig eine weitere Rufnummer nachzubestellen (die dann teilweise auch völlig losgelöst von den anderen Rufnummern sind).
 

FSC830

Active member
Wie @blurrrr schreibt, ist das so nicht möglich.
Ich habe schon vor Jahren zusätzliche MSNs geordert und auch eine vernünftige (wenn auch oversized) TK- Anlage hinter der FB. Die FB reicht die MSNs nur durch, es wird alles über die TK-Anlage gesteuert.
Da kann ich zumindest festlegen, welche MSN an welcher Nebenstelle klingelt.

Es war mir seinerzeit ein Bedürfnis in jedem beliebigen Raum ein Telefon/FAX anschliessen zu können. Das mit dem FAX ist zwischenzeitlich passé, die Telefona aber nicht. :p

Gruss
 

Jagnix

Member
Nun möchte ich aber demnächst den Bewohnern und somit den 4 Telefonen eine direkte Durchwahl geben.

Der Telefonvertrag bei der Telekom gibt leider keine passenden MSN her.


Was denn nun ? Jetzt musste Dich entscheiden. Willst du MSNs od. DUWA haben ?

Bei DUWAs bekommst du eine Kopfnummer -> z.b 12345-0 mit dem Block 0-2
Das bedeutet du kannst z,B. DUWAs von 11 - 29 einrichten. Und nein du kannst keine 01-29 einrichten. Weil die 0 deine Kopfnummer ist. Du könntest aber 1 und 2 einrichten. Aber dann keine 11 oder 23 mehr weil du eine Nebenstelle mit der Duwa 1 eingerichtet hast kann eine 11 oder 23 nicht mehr bewertet werden weil es schon bei der 1 bzw. 2 schellen würde. :)

Ok. Wenn du neu einen DUWA Anschluss bei der Telekom nimmst, wird das automatisch ein sogenannter CompanyFlex Anschluss.
Das kann zwar die Fritte laut Software aber die hat keine Freigabe an diesem Anschluss. Das bedeutet kein Support wenn du eine Störung meldest. Falls du die Fritte als PBX einsetzen möchtest.

Des weiteren wird die Rufnummer in der VoIP Welt in der PBX terminiert und nicht mehr im Router. Das bedeutet falls du eine PBX kaufen solltest, muss diese dann CompanyFlex beherrschen. :)

Du kannst max. 10 MSN Rufnummern auf einem normalen VoIP Anschluss haben. Also Buche Dir einfach noch ein paar Nummern dazu und verteile die auf die Endgeräte.
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Letzte Anleitungen

Statistik des Forums

Themen
647
Beiträge
9.532
Mitglieder
239
Neuestes Mitglied
Timyboy
Oben